Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netz: Vodafone will Euro-Milliarden…

Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: madMatt 12.06.19 - 23:24

    Einer muss die Spionage aus Großbritanien in Deutschland schließlich bezahlen. Warum nicht gleich diejenigen die ausspioniert werden. Sozialismus für notleidende Großkonzerne.

    Ich bin stark dafür, dass man da mal ganz schnell dieses Kartell zerschlägt und die Netze für kleine Anbieter aufmacht.

  2. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: freddx12 13.06.19 - 06:36

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer muss die Spionage aus Großbritanien in Deutschland schließlich
    > bezahlen. Warum nicht gleich diejenigen die ausspioniert werden.
    > Sozialismus für notleidende Großkonzerne.
    >
    > Ich bin stark dafür, dass man da mal ganz schnell dieses Kartell zerschlägt
    > und die Netze für kleine Anbieter aufmacht.

    Kleine Anbieter könnten problematisch werden, da diese sich Preislich untereinander(Anrufe,SMS) einigen müssten. Da müssten gesetzlich Vorkehrungen getroffen werden, bitte aber alles Staatlich kontrollieren und ausbauen, anstatt die jetzigen Anbieter riesige Subventionen verprassen zu lassen.

  3. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: TrueSight1 13.06.19 - 08:05

    Ich würde alle Mobilfunkanbieter enteignen, und die Netz in öffentlicher Hand bündeln und dann darf jeder darauf Produkte anbieten.

    Meine Vodafone Bestellung habe ich jedenfalls gerade gekündigt.

  4. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: madMatt 13.06.19 - 10:16

    TrueSight1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde alle Mobilfunkanbieter enteignen, und die Netz in öffentlicher
    > Hand bündeln und dann darf jeder darauf Produkte anbieten.
    >
    > Meine Vodafone Bestellung habe ich jedenfalls gerade gekündigt.


    +1

  5. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: bombinho 13.06.19 - 11:06

    freddx12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine Anbieter könnten problematisch werden, da diese sich Preislich
    > untereinander(Anrufe,SMS) einigen müssten. Da müssten gesetzlich
    > Vorkehrungen getroffen werden, bitte aber alles Staatlich kontrollieren und
    > ausbauen, anstatt die jetzigen Anbieter riesige Subventionen verprassen zu
    > lassen.

    Noe noe, das ist nur der Fall, wenn man von vornherein auf Marktversagen setzt. In einem funktionierenden Markt regeln Angebot und Nachfrage den Preis. Wieviel kostet so ein Anruf den Anbieter eigentlich, wenn die Uebertragung in IP-Netzen stattfindet? Wieviel kostet es, eine SMS zu uebertragen, wenn man die Uebergabegebuehren aussen vor laesst?

    Nicht kalkulierbar niedrig? Hmm, damit laesst sich doch gut kalkulieren, oder?

  6. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: thinksimple 13.06.19 - 11:19

    TrueSight1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde alle Mobilfunkanbieter enteignen, und die Netz in öffentlicher
    > Hand bündeln und dann darf jeder darauf Produkte anbieten.
    >
    > Meine Vodafone Bestellung habe ich jedenfalls gerade gekündigt.


    Das hatten wir schon. Ist ne zeitlang her.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: Flatsch 13.06.19 - 11:42

    TrueSight1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde alle Mobilfunkanbieter enteignen, und die Netz in öffentlicher
    > Hand bündeln und dann darf jeder darauf Produkte anbieten.
    >
    > Meine Vodafone Bestellung habe ich jedenfalls gerade gekündigt.


    So etwas gab es schon Mal, das hatte 1989 zum Glück ein Ende...zumindest in Zentraleuropa

  8. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: aPollO2k 13.06.19 - 11:45

    Bis dahin war das Schienennetz in Ostdeutschland noch deutlich brauchbarer als heute.

  9. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: SanderK 13.06.19 - 16:01

    *Alu Hut Zurecht zieht*
    Als ob die Vodafone bräuchten ;-)
    Wobei das mit Zerschlagen, aber dann nach Bundesländer dann aufteilen ;-)
    Nein, ist Schwachsinn. Dann wird das ganze von neuen Starten. Firmen werden gekauft, zusammengefasst und am Ende ist es das selbe, wenn nicht weniger.

  10. Re: Warum nicht gleich alles von Steuern finanzieren und die Einnahmen an Vodafone ausschütten

    Autor: mushid0 13.06.19 - 22:39

    TrueSight1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde alle Mobilfunkanbieter enteignen, und die Netz in öffentlicher
    > Hand bündeln und dann darf jeder darauf Produkte anbieten.
    >
    > Meine Vodafone Bestellung habe ich jedenfalls gerade gekündigt.


    Würde ich generell bei kritischer Infrastruktur so handhaben. Nur nicht komplett in staatliche hand sondern wie du es beschreibst der staat liefert nur das vorprodukt. Und anbieter dadrüber das endprodukt für den kunden

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00