1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Facebook will von…

Großverbraucher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großverbraucher

    Autor: Accolade 11.02.14 - 11:34

    Das Erinnert mich an den Strom-Großverbraucher. Die sind von der Stromumlage auch Befreid. Der Witz an der sache.

    Alle Deutschen Haushalte könnten alleine nur durch Photovoltaik-Anlagen und dem passenden Speicher über die Runden kommen. Das ist Fakt.

    Der kleine dumme Steuerzahler zahlt also für diese Ungerechtigkeit weil diese natürlich dann wieder mit dem Verlust von Arbeitsplätzen droht. Ein tolles Spiel. Es nennt sich Real-Life-Monopoly.

    Jetzt will FB auch ausgenommen werden obwohl sie mit YT wohl am meisten machen- es ist der Witz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.14 11:34 durch Accolade.

  2. Re: Großverbraucher

    Autor: Konakona 11.02.14 - 11:37

    Letzten Endes geht es hier aber nicht um Steuerzahler oder den Staat oder sonst wen sondern um ein Social Network und einen Telefonanbieter, beides nicht staatlich, die nun verhandeln, dass eben eine (beliebte) Seite weniger deinen Traffic verbraucht.

    Ob FB dafür nun zahlt oder nicht: Bis von der Regierung eine eindeutige Entscheidung zum Thema Netzneutralität getroffen wurde ist es doch super, wenn deine Pseudo-Flat nun länger hält.

  3. Re: Großverbraucher

    Autor: violator 11.02.14 - 11:39

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt will FB auch ausgenommen werden obwohl sie mit YT wohl am meisten
    > machen

    Hä?

  4. Re: Großverbraucher

    Autor: wmayer 11.02.14 - 11:41

    Ich denke er möchte damit sagen, dass YT viel mehr Traffic verursacht als FB, aber FB jammert.

  5. Re: Großverbraucher

    Autor: nille02 11.02.14 - 12:26

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Deutschen Haushalte könnten alleine nur durch Photovoltaik-Anlagen und
    > dem passenden Speicher über die Runden kommen. Das ist Fakt.

    Rechne das mal durch. Die Akkumulatoren sind noch zu teuer bzw. der Strom ist noch zu billig.

  6. Re: Großverbraucher

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.14 - 09:31

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Accolade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alle Deutschen Haushalte könnten alleine nur durch Photovoltaik-Anlagen
    > und
    > > dem passenden Speicher über die Runden kommen. Das ist Fakt.
    >
    > Rechne das mal durch. Die Akkumulatoren sind noch zu teuer bzw. der Strom
    > ist noch zu billig.


    Er meint es mengenmäßig.
    Die Haushalte könnten demnach komplett regenerativ versorgt werden, während sich die Großverbraucher von der EEG Umlage und den Kosten befreien lassen und zusätzlich von dem historisch niedrigsten Börsenstrompreis 5-7 ct/kWh doppelt profitieren. Das ist Quasi eine Subventionierung der Porduktionsstandorte durch den Normalverbraucher. Geschickt gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit