Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue EU-Richtlinie: Onlinehändler…

Verbraucherschutz? Nicht mit der EU.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbraucherschutz? Nicht mit der EU.

    Autor: Xyn 10.02.13 - 01:47

    Was das mit Verbraucherschutz zu tun haben soll, ist mir Rätselhaft. Es gewinnt nur einer von drei Parteien. Der Onlinehandel. Der Kunde als auch der stationäre Handel sind die verlierer. Kunde muss nun zusätzlich zu den Versandkosten die Rücksendekosten zahlen.
    Der ganz große Verlierer ist aber der Einzelhandel. Die Kunden werden sich nun Grundsätzlich im Einzelhandel beraten lassen um dann doch im günstigeren Onlinehandel zu kaufen (besonders bei Elektronik). Dabei hat der Onlinehandel nicht Ansatzweise die Kosten wie der stationäre, aber wenn juckts, die Eu zumindest nicht.

    Verbraucherschutz mal ganz groß geschrieben.

  2. Re: Verbraucherschutz? Nicht mit der EU.

    Autor: onenak 10.02.13 - 05:26

    Xyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunde muss nun zusätzlich zu den Versandkosten die Rücksendekosten zahlen.

    Mussten wir doch bisher auf.
    Wer zahlt die Rücksendungen denn jetzt?

    Der Kunde und zwar jeder Kunde des Händlers.
    Dazu noch die Kosten des Wertverlustes der Wahren und den Zinsverlust.

    Das alles ist im Preis schon eingerechnet.
    ----

    Wenn die Preise entsprechend sinken kann der Kunde theoretisch sogar etwas davon haben. Trotzdem sehr schade weil das einheitliche einfache Rücksenden wirklich Problemlos funktioniert hat.

    ----
    Das wirkliche Problem des Kostenlosen Rücksendens waren allerdings eher diejenigen die das System Ausgenutzt haben.

    z.B. Leute die sich von vornherein 2-4 Sachen bestellen um zwei Wochen lang gemütlich zu vergleichen.

    Oder noch einfacher. Leute die sich überhaupt nicht über die Waren Informieren. Man es ja schließlich gemütlich austesten.

  3. Re: Verbraucherschutz? Nicht mit der EU.

    Autor: Xyn 10.02.13 - 11:58

    Man darf auch heute die Ware nicht nach belieben testen. Und auch heute ist dem Händler möglich einen Wertverlust in Rechnung zu setzen. Und wer glaubt das nun die Artikel günstiger werden, der ist einfach nur naiv.

    Ich bleibe dabei hier wird nur eine von drei Seiten gestärkt auf Kosten der anderen beiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 77,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Arrow Launcher 3.0: Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM
    Arrow Launcher 3.0
    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

    Mit einer neuen Version hat Microsoft seinen Android Launcher Arrow deutlich effizienter gemacht. Der Launcher nutzt in der Version 3.0 weniger Arbeitsspeicher und belastet den Akku nicht mehr so stark. Obendrein verspricht Microsoft eine höhere Geschwindigkeit.

  2. Die Woche im Video: Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt
    Die Woche im Video
    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

    Golem.de-Wochenrückblick Wenig anregende Gespräche mit Alexa, dafür Spielspaß mit der Nintendo Switch, angeblich superschnelle CPUs von AMD und der ultimative Angriff auf SHA-1: Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00