Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue EU-Richtlinie: Onlinehändler…

Neue EU-Richtlinie: Onlinehändler wollen Retouren kostenpflichtig machen

Durch eine neue EU-Richtlinie für Verbraucherrechte können Onlineshops in Deutschland die kostenlose Rücksendung abschaffen. Und die meisten wollen das auch ausnutzen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Interessante Studie dazu 1

    annoula | 20.06.14 14:35 20.06.14 14:35

  2. Na Endlich 1

    Gentle | 16.08.13 10:13 16.08.13 10:13

  3. Tja liebe Händler...der Schuss wird nach hinten losgehen (Seiten: 1 2 ) 24

    sabrehawk | 08.02.13 22:02 13.02.13 09:12

  4. Letztlich wird es wohl auf den Grund ankommen 1

    N17 | 12.02.13 01:54 12.02.13 01:54

  5. Ich hasse solche Kunden!!! (Seiten: 1 2 3 ) 60

    Swiper | 09.02.13 17:38 11.02.13 15:06

  6. Falsches Signal 1

    kotap | 11.02.13 14:57 11.02.13 14:57

  7. Amazon wird es freuen... 4

    derdiedas | 08.02.13 23:04 11.02.13 13:34

  8. Der Markt wird's richten... 2

    marvster | 11.02.13 10:38 11.02.13 11:07

  9. Ich finde das Gut! 1

    Paule | 11.02.13 10:24 11.02.13 10:24

  10. 12 Artikel bestellt, einen behalten 20

    Crass Spektakel | 09.02.13 09:59 11.02.13 10:11

  11. Amazon will den Artikel gar nicht zurück 4

    dependent | 09.02.13 15:22 11.02.13 09:50

  12. Wieder einmal die EU 8

    klink | 08.02.13 20:38 11.02.13 09:16

  13. Die Händler jammern doch nur über die Nachteile 2

    EvilSheep | 09.02.13 15:40 10.02.13 13:38

  14. Verbraucherschutz? Nicht mit der EU. 3

    Xyn | 10.02.13 01:47 10.02.13 11:58

  15. Es sind immer mehrere schuld... 1

    seru | 10.02.13 11:45 10.02.13 11:45

  16. Wie schön dass die EU was für ihre Bürger tut. 2

    Keridalspidialose | 10.02.13 11:05 10.02.13 11:37

  17. ...Kosten für Warenrücksendungen künftig auf ihre Kunden zu übertragen. 1

    seru | 10.02.13 11:36 10.02.13 11:36

  18. ??? warum sind so viele auf Seiten der Händler? 7

    derdiedas | 09.02.13 14:57 10.02.13 11:35

  19. Schade, dass diese Onlinehändler nicht namentlich genannt werden. 3

    Charles Marlow | 09.02.13 07:57 10.02.13 10:10

  20. Sinn? 12

    HerrMannelig | 08.02.13 20:40 10.02.13 02:52

  21. Re: Ich hasse solche Kunden!!! ... schreibt ein fragwürdiger Verkäufer... yepp

    Swiper | 09.02.13 23:06 Das Thema wurde verschoben.

  22. Neue EU-Richtlinie - deut. Umsetzung beinhaltet kostenlose Hinsendung 5

    thorsten thorben kai uwe | 08.02.13 19:57 09.02.13 19:16

  23. Dann wird halt weniger gekauft 9

    hirnzilla | 08.02.13 22:12 09.02.13 17:10

  24. Kameras und Objektive ... 2

    Wunderlich | 09.02.13 16:31 09.02.13 16:50

  25. Ist gut so 1

    Eurit | 09.02.13 15:59 09.02.13 15:59

  26. Browser-Erweiterung welche die AGB anzeigt? 4

    jude | 09.02.13 08:13 09.02.13 15:53

  27. Verdenken kann man es denen nicht 14

    Pitti | 08.02.13 21:15 09.02.13 15:13

  28. Dann überlegt der Kunde 3x 19

    Accolade | 08.02.13 20:10 09.02.13 14:23

  29. Hä? 1

    IpToux | 09.02.13 14:09 09.02.13 14:09

  30. Re: Browser-Erweiterung welche die AGB anzeigt?

    Nekornata | 09.02.13 16:43 Das Thema wurde verschoben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. WIN Creating Images, Berlin
  2. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  3. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  4. ADAC Customer Service GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  2. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.

  3. MINT: Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare
    MINT
    Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare

    Informatikerinnen, Physikerinnen und Mathematikerinnen haben es laut einer Studie auf Youtube nicht leicht. Viele Kommentare beziehen sich demnach auf ihr Äußeres und sind beleidigend oder sexistisch.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:06

  4. 17:05

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 12:51

  8. 12:35