Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Finanzierungsrunde: Twitter…

Willkommen in der DotCom Blase 2.0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: Lena das Luder 16.12.10 - 12:31

    Damals, 1999, wurde auch jede Hinterhofklitsche mit 3 Milliarden Dollar bewertet. Von (sog.) Analysten. Bankern. Und ähnlichem Geschmeiss.

  2. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 13:16

    http://www.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY

  3. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: SharpCommenter 16.12.10 - 13:18

    Lena das Luder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals, 1999, wurde auch jede Hinterhofklitsche mit 3 Milliarden Dollar
    > bewertet. Von (sog.) Analysten. Bankern. Und ähnlichem Geschmeiss.

    Das mag sein. Aber jetzt macht man die Fehler von damals wenigstens bewusst. Juhu :D

  4. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 13:20

    Zur Zeit von Blase 1.0 brauchte man wenigstens noch einen Businessplan um Geld zu bekommen, heute wird nur noch auf den Börsenwert spekuliert. Das Ding wird zig-Tausend mal lauter zerplatzen als Blase 1.0!

  5. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: SharpCommenter 16.12.10 - 13:24

    meinGott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Zeit von Blase 1.0 brauchte man wenigstens noch einen Businessplan um
    > Geld zu bekommen, heute wird nur noch auf den Börsenwert spekuliert. Das
    > Ding wird zig-Tausend mal lauter zerplatzen als Blase 1.0!

    Auch darauf darf spekuliert werden. Jippie! :D

  6. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 13:28

    Noch besser, ich hatte bei Blase 1.0 richtig fette Mitarbeiter-Aktien, leider ein halbes Jahr zu spät! :( Aber ich habe eine Menge draus gelernt!

  7. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: ichundso 16.12.10 - 13:39

    Mag sein das Twitter überbewertet ist, aber das Zerplatzen, sollte es denn dazu kommen wird nur ein kleines plop werden! Ihr bewertet die heutige Gesamtsituation falsch!

  8. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 13:50

    Erleuchte uns!

  9. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: ichundso 16.12.10 - 14:10

    Damals war das Problem dass eine ganze Branche überbewertet war und das resultierte woederum in einer ordentlichen Konsolidierung. Mehr nicht. Das riesen Drama gabs ja damals schon nicht. Hier nun geht es aber nur um ein Unternehmen! Da wirde ine Insolvenz nichts weiter anrichten als den Investoren zu Verlusten zu verhelfen und dass dieses Unternehmen dann eben weg ist. Mehr auch nicht..
    Und gerade deshalb ist die Wahrscheinlichkeit auch ziemlich gering dass da überhaupt eine Blase platzen wird.

  10. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 14:22

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das riesen Drama gabs ja damals schon nicht. Hier nun geht es
    > aber nur um ein Unternehmen!

    Für Dich vielleicht nicht, für viele, sehr viele Menschen wohl! Und ein Unternehmen? Deine Welt scheint sehr winzig zu sein!

  11. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: ichundso 16.12.10 - 14:25

    Wieso scheint meine Welt sehr winzig zu sein?

    Und ich hab das damals durchaus auch erlebt. Und zu jener Zeit sind eben die reingefallen die dachten mit nichts lasse sich auf einmal der große Reibach machen. Wer sich sowas erhofft darf sich nicht wundern wenn dann nichts übrig bleibt!

  12. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: Catbert 16.12.10 - 15:25

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso scheint meine Welt sehr winzig zu sein?
    >
    > Und ich hab das damals durchaus auch erlebt. Und zu jener Zeit sind eben
    > die reingefallen die dachten mit nichts lasse sich auf einmal der große
    > Reibach machen. Wer sich sowas erhofft darf sich nicht wundern wenn dann
    > nichts übrig bleibt!


    Diesmal haben sie nicht nichts sondern ein Ding was 175 Mio. Nutzer haben soll, wie hoch die Aktivität ist sei mal dahingestellt, aber alleine eine einfache Useranmeldung, insofern man sie kauft, kostet heute, je nach Branche zwischen 0,75 € und 2,00 €.

    So, wenn nun jeder der Twitter User langfristig 1 Euro im Monat bei Twitter lässt wären das 175 Mio. Euro Umsatz im Monat und 2,1 Mrd. im Jahr. 1 Euro im Monat pro Nutzer im Mittel (=90% die nicht zahlen, 10% die 10 € zahlen) ist für Twitter imo. nicht unrealisitsch.
    Das einzige Problem ist das Konzept von Twitter anständig zu monetarisieren ohne das die User massenweise woanders hingehen aber auch das ist durchaus realistisch zu schaffen mit einer sukzessiven Weiterentwicklung von relevanten Features die die Userbindung signifikant erhöht und somit letztendlich auch bei einer rabiaten Monetarisierung nur einen Bruchteil der User zum wechseln bringt.

  13. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: meinGott 16.12.10 - 15:41

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso scheint meine Welt sehr winzig zu sein?
    >
    > Und ich hab das damals durchaus auch erlebt. Und zu jener Zeit sind eben
    > die reingefallen die dachten mit nichts lasse sich auf einmal der große
    > Reibach machen. Wer sich sowas erhofft darf sich nicht wundern wenn dann
    > nichts übrig bleibt!

    Was erzählst Du da? Die Kleinanleger haben ihre Aktien also für einen Händedruck beim Banker bekommen und das Geld wurde von Ausserirdischen weg gebeamt?

  14. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: ichundso 16.12.10 - 15:57

    Hanswurst.
    Dennoch, ich wollte damit sagen dass die damals versprochenen Gewinnmargen nunmal irrational waren und jeder der das nicht verstanden hatte hat nunmal dann Pech gehabt!

  15. Re: Willkommen in der DotCom Blase 2.0

    Autor: ichundso 16.12.10 - 15:58

    Mir musst du das nicht erzählen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  4. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11