Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Anlauf: Air Berlin und…

Geräte ausschalten wegen Störung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: Hans-Wurst 14.11.10 - 13:50

    Wieso muss man seine Elektronischen Geräte immer ausschalten? Und jetzt darf man das aufeinmal?

  2. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: adfasdfsdf 14.11.10 - 14:01

    Nur bei Start und Landung müssen elektronische Geräte abgeschaltet werden.

  3. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: thom 14.11.10 - 14:24

    adfasdfsdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur bei Start und Landung müssen elektronische Geräte abgeschaltet werden.

    richtig, der flugmodus muss aber auch waerend des fluges eingeschaltet bleiben, sprich: wlan und gsm aus

  4. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: DooMMasteR 14.11.10 - 14:24

    ja sachen wie gameboy uns MP3player

    GSM und andere Funkgeäte müssen aber auch während des Flugs deaktiviert sein (bisher)

  5. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: DooMMasteR 14.11.10 - 14:25

    WLAN lässt sich meist im Flugmodus aber wieder aktivieren.

  6. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: yourMAC 14.11.10 - 18:28

    > darf man das aufeinmal?

    Mit Repeatern an board strahlen die Geraete eben gerade nicht auf Maximum, im Gegensatz zu der Situation mit nicht vorhandenen stationaeren Uplinks.

  7. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: dflkdsskjhjdsfdsfsdfdsf 15.11.10 - 00:18

    Die beantwortet aber noch nicht die Frage warum die Dinger aussein sollen?!

  8. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: das 15.11.10 - 00:53

    Flugzeuge bestehen aus mehreren Killometern von Kupferkabln über die Massen von Informationen versendet werden, welche essentiel für die Steuerung des Flugzeugs sind. Heutzutage wird das Flugzeug nur noch auf dem elektronischen Weg gesteuert, ein System, was meist aus drei verschiedenen Computersystemen besteht, um Ausfälle und Fehler zu verringern. Die Kabel sind meist mehrfach geschirmt, doch um das elektronische Rauschen, welches zu fehlerhaften Daten führen kann, zu veringern, sollen die "Störungsquellen" während des Fluges daktivert sein. Das Rauschen wird durch elektromagnetische Felder(Mobiles, Wlan, jedes Kabel durch das Strom fließt...) verursacht. Bei sendenden Mobiles ist dieses elektromagnetischen Feld sehr stark. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar verdammt gering, doch physikalisch gut möglich.

  9. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: Xstream 15.11.10 - 02:10

    prinzipiell richtig aber die wenigsten vögel fliegen heute ausschließlich per fly by wire, von den großen eigentlich nur der a380

  10. Re: Geräte ausschalten wegen Störung?

    Autor: mhh... 15.11.10 - 04:28

    Fast alle Flugzeuge fliegen Fly by Wire, die wenigstens haben noch mechanische Backup-Systeme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45