Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New Wave: Unitymedia beschleunigt…

80% der Neukunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 80% der Neukunden

    Autor: SJ 10.08.18 - 08:04

    > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018 zu über 80
    > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.

    Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen Preisen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: 80% der Neukunden

    Autor: SanderK 10.08.18 - 09:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018
    > zu über 80
    > > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.
    >
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.
    Wobei Vernünftig nun auch für jeden anders ist.

  3. Re: 80% der Neukunden

    Autor: kamillentee 10.08.18 - 10:10

    Bei Unitymedia zahlt man für 2Play 150 halt 29,99¤. Klingt günstiger als Telekom. Bis man die Kabelanschlusskosten aus den Nebenkosten mit drauf rechnet.

    Aber hey, UM ist immerhin schneller als die Telekom. Bei mir gibt es max vDSL 50. Was soll ich damit? (ja, bin so einer der Highspeed braucht) ;-)

  4. Re: 80% der Neukunden

    Autor: PiranhA 10.08.18 - 10:53

    kamillentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Unitymedia zahlt man für 2Play 150 halt 29,99¤. Klingt günstiger als
    > Telekom. Bis man die Kabelanschlusskosten aus den Nebenkosten mit drauf
    > rechnet.

    Die zahlt man aber nur für TV und sind keine Voraussetzung für Internet. Dass man da als Mieter nicht so einfach raus kommt, ist wieder eine ganz andere Geschichte.

  5. Re: 80% der Neukunden

    Autor: Third Life 10.08.18 - 12:01

    Da würde mich echt interessieren was "vernünftige Preise" sein sollen ?

    In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤ (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden). Bin mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:01 durch Third Life.

  6. Re: 80% der Neukunden

    Autor: Der Spatz 10.08.18 - 12:20

    Ich bekomme dauernd das Angebot für 5¤ mehr von 100er auf 200er "aufzusteigen".

    Die 20¤ für den 100er Anschluß ist eigentlich in Ordnung (Kabel war ja gelegt) und schneller brauchen wir auch nicht.

    Alternative wäre es mit DSL16.000 (offiziell, als wir noch über Telefon verbunden waren kam fast nie mehr als 6000 durch) für denselben Preis zu surfen.

  7. Re: 80% der Neukunden

    Autor: DerDy 11.08.18 - 01:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.
    Anstatt sich hinter Floskeln zu verstecken, nenn doch mal bitte konkrete Zahlen.

    Third Life schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤
    > (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden). Bin
    > mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.
    In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet, FTTH mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten Jahren.

  8. Re: 80% der Neukunden

    Autor: SanderK 11.08.18 - 09:25

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu
    > vernünftigen
    > > Preisen.
    > Anstatt sich hinter Floskeln zu verstecken, nenn doch mal bitte konkrete
    > Zahlen.
    >
    > Third Life schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤
    > > (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden).
    > Bin
    > > mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.
    > In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet, FTTH
    > mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der
    > Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    > Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten Jahren.
    Danke für die Informationen ! Hatte mich schon Gewundert.

  9. Re: 80% der Neukunden

    Autor: DerDy 11.08.18 - 12:39

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet,
    > FTTH
    > > mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der
    > > Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    > > Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten
    > Jahren.
    > Danke für die Informationen ! Hatte mich schon Gewundert.

    Hier wird einiges dazu geschrieben, mit interessanten Leserkommentaren:
    https://www.blick.ch/news/wirtschaft/internet-unternehmer-fredy-kuenzler-nimmt-kampfpreis-angebot-unter-die-lupe-salt-nimmt-hunderte-millionen-verlust-in-kauf-id8146835.html#community_article_comments_default_8146835

  10. Re: 80% der Neukunden

    Autor: LinuxMcBook 11.08.18 - 15:43

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018
    > zu über 80
    > > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.
    >
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.

    Genau. Der 150 Mbit Anschluss ist bei Unitymedia einfach so günstig, dass es sich gar nicht lohnt etwas langsameres zu nehmen.

    Außerdem hat der Anbieter einfach ein großes Interesse daran schnelle Anschlüsse zu verkaufen, weil das auf dem Papier gut aussieht und er trotzdem kaum Ressourcen für die Anschlüsse schafft bzw ausbaut...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig
  3. Clariant SE, Frankfurt, Sulzbach
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.

  2. Palantir in Deutschland: Wo die Polizei alles sieht
    Palantir in Deutschland
    Wo die Polizei alles sieht

    Hessens Polizei arbeitet als erste in Deutschland mit Software des US-Unternehmens Palantir. Das spart Ermittlern enorm viel Zeit und Aufwand. Politiker der Linken und FDP kritisieren die Verbindung von Polizei-Datenbanken.

  3. IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen
    IMFT
    Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

    Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.


  1. 16:01

  2. 16:00

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:09

  6. 13:40

  7. 13:13

  8. 12:58