Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New Wave: Unitymedia beschleunigt…

80% der Neukunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 80% der Neukunden

    Autor: SJ 10.08.18 - 08:04

    > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018 zu über 80
    > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.

    Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen Preisen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: 80% der Neukunden

    Autor: SanderK 10.08.18 - 09:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018
    > zu über 80
    > > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.
    >
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.
    Wobei Vernünftig nun auch für jeden anders ist.

  3. Re: 80% der Neukunden

    Autor: kamillentee 10.08.18 - 10:10

    Bei Unitymedia zahlt man für 2Play 150 halt 29,99¤. Klingt günstiger als Telekom. Bis man die Kabelanschlusskosten aus den Nebenkosten mit drauf rechnet.

    Aber hey, UM ist immerhin schneller als die Telekom. Bei mir gibt es max vDSL 50. Was soll ich damit? (ja, bin so einer der Highspeed braucht) ;-)

  4. Re: 80% der Neukunden

    Autor: PiranhA 10.08.18 - 10:53

    kamillentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Unitymedia zahlt man für 2Play 150 halt 29,99¤. Klingt günstiger als
    > Telekom. Bis man die Kabelanschlusskosten aus den Nebenkosten mit drauf
    > rechnet.

    Die zahlt man aber nur für TV und sind keine Voraussetzung für Internet. Dass man da als Mieter nicht so einfach raus kommt, ist wieder eine ganz andere Geschichte.

  5. Re: 80% der Neukunden

    Autor: Third Life 10.08.18 - 12:01

    Da würde mich echt interessieren was "vernünftige Preise" sein sollen ?

    In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤ (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden). Bin mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:01 durch Third Life.

  6. Re: 80% der Neukunden

    Autor: Der Spatz 10.08.18 - 12:20

    Ich bekomme dauernd das Angebot für 5¤ mehr von 100er auf 200er "aufzusteigen".

    Die 20¤ für den 100er Anschluß ist eigentlich in Ordnung (Kabel war ja gelegt) und schneller brauchen wir auch nicht.

    Alternative wäre es mit DSL16.000 (offiziell, als wir noch über Telefon verbunden waren kam fast nie mehr als 6000 durch) für denselben Preis zu surfen.

  7. Re: 80% der Neukunden

    Autor: DerDy 11.08.18 - 01:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.
    Anstatt sich hinter Floskeln zu verstecken, nenn doch mal bitte konkrete Zahlen.

    Third Life schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤
    > (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden). Bin
    > mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.
    In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet, FTTH mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten Jahren.

  8. Re: 80% der Neukunden

    Autor: SanderK 11.08.18 - 09:25

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu
    > vernünftigen
    > > Preisen.
    > Anstatt sich hinter Floskeln zu verstecken, nenn doch mal bitte konkrete
    > Zahlen.
    >
    > Third Life schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In manchen Nachbarländern gibts vernünftige Preise. 1000/1000 ab 57¤
    > > (Internet Only - TV kann aber gratis via Multicast empfangen werden).
    > Bin
    > > mir aber sicher das wäre so manchem Geizkragen hier immer noch zuviel.
    > In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet, FTTH
    > mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der
    > Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    > Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten Jahren.
    Danke für die Informationen ! Hatte mich schon Gewundert.

  9. Re: 80% der Neukunden

    Autor: DerDy 11.08.18 - 12:39

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Schweiz hat der Anbieter Salt das Produkt Salt Fiber gestartet,
    > FTTH
    > > mit 10Gbit für 49 CHF. Ich habe schon in Foren gelesen, das manche der
    > > Ansicht sind, dass weniger Leistung oder höhere Preise Wucher wären.
    > > Der Anbieter selber kalkuliert mit über 100 Mio Verlust im nächsten
    > Jahren.
    > Danke für die Informationen ! Hatte mich schon Gewundert.

    Hier wird einiges dazu geschrieben, mit interessanten Leserkommentaren:
    https://www.blick.ch/news/wirtschaft/internet-unternehmer-fredy-kuenzler-nimmt-kampfpreis-angebot-unter-die-lupe-salt-nimmt-hunderte-millionen-verlust-in-kauf-id8146835.html#community_article_comments_default_8146835

  10. Re: 80% der Neukunden

    Autor: LinuxMcBook 11.08.18 - 15:43

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unitymedia-Neukunden buchten den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2018
    > zu über 80
    > > Prozent Datenraten von 150 MBit/s und mehr.
    >
    > Die Leute wollen schnellere Anschlüsse. Aber halt einfach zu vernünftigen
    > Preisen.

    Genau. Der 150 Mbit Anschluss ist bei Unitymedia einfach so günstig, dass es sich gar nicht lohnt etwas langsameres zu nehmen.

    Außerdem hat der Anbieter einfach ein großes Interesse daran schnelle Anschlüsse zu verkaufen, weil das auf dem Papier gut aussieht und er trotzdem kaum Ressourcen für die Anschlüsse schafft bzw ausbaut...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Stadt Waldkirch, Waldkirch
  3. SOH Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Offenbach am Main
  4. abilex GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  4. (-31%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

  1. Turing-Grafikkarte: Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor
    Turing-Grafikkarte
    Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor

    Gamescom 2018 Ab September 2018 verkauft Nvidia die Geforce RTX 2080 Ti, die Geforce RTX 2080 und später die Geforce RTX 2070. Die Grafikkarten mit Turing-Architektur schlagen ihre Vorgänger, die Preise und die Leistungsaufnahme steigen. Dafür sieht Raytracing in Battlefield 5 schick aus.

  2. Wemacom Breitband: Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen
    Wemacom Breitband
    Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen

    Mecklenburg-Vorpommern bekommt in einem Landkreis echte Glasfaser. Doch nicht die Telekom, sondern ein kommunales Unternehmen kann sich die Aufträge sichern.

  3. Anno 1800 angespielt: Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen
    Anno 1800 angespielt
    Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen

    Gamescom 2018 Wir bauen eine Klassengesellschaft: In Anno 1800 müssen wir auf die Zusammensetzung der Gesellschaft achten - was gar nicht so einfach ist, wie Golem.de beim Anspielen des Aufbauspiels festgestellt hat. Als Ausgleich gibt es eine neue, ebenso gelungene wie simple Komfortfunktion.


  1. 21:20

  2. 19:03

  3. 18:10

  4. 17:47

  5. 17:10

  6. 16:55

  7. 15:55

  8. 13:45