Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New Wave: Unitymedia beschleunigt…

Bestehendes fixen bevor man upgraded...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestehendes fixen bevor man upgraded...

    Autor: Chris0706 10.08.18 - 12:53

    Habe seit dem kostenlosem Upgrade von 100Mbit auf 200Mbit zwischen 20:00 und 22:30 Uhr so starke Netzeinbrüche, dass Streams nur noch in 480p flüssig laufen.

    Die sollten lieber erst ihr Netz ausbauen.. Verbesserung wurde von Ende März auf Ende April auf Ende Mai und jetzt irgendwann im Oktober rausgezögert. Ich könnte kotzen!

  2. Re: Bestehendes fixen bevor man upgraded...

    Autor: Der Spatz 10.08.18 - 13:04

    Sei froh wenn die bei Dir im Keller nicht aufrüsten müssen.

    Bei uns im Keller das Empfangsboard war so schön hinter dem Kellerausbau versteckt (Kleine Plastikbox mit ein paar Ein- und Ausgängen in halber Schuhkarton größe.

    Nach dem Ausbau hänngt da jetzt ein 50-60 cm Blech mit mehreren Netzteilen, Verstärkern, Filtern und dutzenden von Kabeln.

    Irgendwann bau ich da dann auch mal ein Gehäuse drum herum, damit das nicht so offen an der Wand hängt.

  3. Re: Bestehendes fixen bevor man upgraded...

    Autor: LinuxMcBook 11.08.18 - 15:45

    Wovor hast du denn Angst? :D

  4. Re: Bestehendes fixen bevor man upgraded...

    Autor: LinuxMcBook 11.08.18 - 15:46

    Chris0706 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe seit dem kostenlosem Upgrade von 100Mbit auf 200Mbit zwischen 20:00
    > und 22:30 Uhr so starke Netzeinbrüche, dass Streams nur noch in 480p
    > flüssig laufen.
    >
    > Die sollten lieber erst ihr Netz ausbauen.. Verbesserung wurde von Ende
    > März auf Ende April auf Ende Mai und jetzt irgendwann im Oktober
    > rausgezögert. Ich könnte kotzen!

    200 MBit/s bietet Unitymedia gar nicht an. Du bist bestimmt bei Vodafone.

    Ließ noch mal den Artikel. Thema verfehlt, 6, setzen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. 39,95€
  4. (-78%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20