1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nextdoor: Soziales Netzwerk für…

Früher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher...

    Autor: Abdiel 20.06.17 - 10:13

    ,also damals in der "guten, alten Zeit", hat man seine Nachbarn noch persönlich kennengelernt und sich so seine "Community" aufgebaut. Ging ganz einfach und auch die Filterung war überhaupt kein Problem. So weit sind unsere sozialen Kompetenzen nun schon entwickelt, dass man ein technisches Hilfsmittel benötigt, um sich in seiner vertrauten Umgebung zurecht zu finden? Ich komm mir plötzlich ziemlich alt vor... :-/

  2. Re: Früher...

    Autor: onkel hotte 20.06.17 - 10:19

    Ach so in Quatsch. Entweder beziehst du dich auf kleine Wohnsiedlungen in einer Stadt oder aufs Dorf/Landleben. In größeren Städten ist es normal und seit Jahrzehnten so, daß man auch seine direkten Nachbarn meist nur optisch kennt. Je nach Gemüt oder Nachbarn kann man seine Nachbarn natürlich auch besser kennen aber zu behaupten, vor 20 jahren wären alle happy gewesen und es gab nur tolle Nachbarschaftsgemeinschaften mit Grillen und Musizieren ist Verklärung auf absurdem Niveau.

  3. Re: Früher...

    Autor: Abdiel 20.06.17 - 11:02

    Niemand redet von tollen Nachbarschaftsgemeinschaften, daran wird auch Online-Netzwerk nichts ändern, sondern sozialen Kontakten in seinem Wohnumfeld. Ich bin in einer Plattenbausiedlung aufgewachsen und natürlich lernt man da nie alle Leute kennen. Aber allein durch Schule, Beruf (der Eltern), Freizeit/Hobbies, gemeinsame Arbeitseinsätze undundund war der Bekanntenkreis doch recht ansehnlich. Und die Leute hatten ja wiederum weitere Kontakte... Aber klar, dass ist alles nur Verklärung.

  4. Re: Früher...

    Autor: |=H 20.06.17 - 11:08

    Keiner meiner Nachbarn arbeitet bei mir im Unternehmen, es gibt nicht mal einen Kollegen aus der Stadt. Ist in Wolfsburg natürlich anders, wenn jeder zweite bei VW arbeitet, oder in kleineren Städten, in denen es dann zwei, drei große Arbeitgeber gibt.

    Früher hat man auch 100 Jahre in dem selben Haus gewohnt, irgendwo die Ausbildung gemacht und ist dann auch dort in Rente gegangen.
    Heute wechselt man alle paar Jahre den Arbeitgeber und zieht auch öfter um.

    Daher hat man auch öfter eine andere Nachbarschaft und kann nicht auf die ganzen alten Bekannten zurückgreifen, die man von klein auf kennt, wo sich die Eltern schon seit 30 Jahren kennen usw.

  5. Re: Früher...

    Autor: Anonymouse 20.06.17 - 11:34

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand redet von tollen Nachbarschaftsgemeinschaften, daran wird auch
    > Online-Netzwerk nichts ändern, sondern sozialen Kontakten in seinem
    > Wohnumfeld. Ich bin in einer Plattenbausiedlung aufgewachsen und natürlich
    > lernt man da nie alle Leute kennen. Aber allein durch Schule, Beruf (der
    > Eltern), Freizeit/Hobbies, gemeinsame Arbeitseinsätze undundund war der
    > Bekanntenkreis doch recht ansehnlich. Und die Leute hatten ja wiederum
    > weitere Kontakte... Aber klar, dass ist alles nur Verklärung.

    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?
    So ziemlich jeder wird durch Schule, Beruf, Hobby etc einen Bekannten- und Freundeskreis aufbauen. Nur in den seltensten Fällen werden das wohl aber auch die Nachbarn sein.

    Das Ganze dient ja auch weniger als Kontaktbörse, sondern vielmehr als "schwarzes Brett", wenn ich das richtig verstanden habe.

  6. Re: Früher...

    Autor: dabbes 20.06.17 - 11:41

    Du sitzt in deiner Filterblase.

    Was ist mit Leuten, die in deine Siedlung ziehen, die kennen niemanden.
    Die haben dort keine Bekannten, sind dort nicht aufgewachsen, nichts.
    Schonmal dran gedacht, dass es für die sehr schwer ist Kontakt zu bekommen? Die brauchen Jahre.

  7. Re: Früher...

    Autor: Trockenobst 20.06.17 - 12:47

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben dort keine Bekannten, sind dort nicht aufgewachsen, nichts.
    > Schonmal dran gedacht, dass es für die sehr schwer ist Kontakt zu bekommen?

    Ein Arbeitskollege in Stuttgart von einem Viertel in ein anderes gezogen, altes Haus vergoldet, neues Haus muss man erst sauber renovieren. Altes Viertel fast alles Stuttgarter in eigenem Häuschen, neues Viertel von Engländer, Inder bis Schweizer alles vorhanden, da auch mehrere kleine Hochhäuser. Seine Kids sind 6 und 9 und hat sie einfach mal auf dem Spielplatz loslaufen lassen. Jetzt kennt er seit 3 Jahren schon gut eine handvoll Leute. Die supersocial Frau kennt schon doppelt so viele, weil sie die "eiskalt" im großen Supermarkt anspricht. Die lokale Schule ist ja auch noch so ein Hub, einige Wohnen dort.

    Man bekommt doch mit solchen superspezialen Angeboten nur die internetaffinen Spezialisten, die Nerds und die Stubenhocker. Im realen Leben mit normalen Menschen die nicht ständig ins Handy schauen, die kriegt man so selten bis gar nicht.

    Ich habe erst vor ein paar Wochen eine kleine Gruppe Theaterleute kennengelernt, mein Gott sind die weit gereist und gelebt. Das letzte Facebook Update der Bühnenmaus war von März 2017. Fcking Real Life und so.

  8. Re: Früher...

    Autor: Abdiel 20.06.17 - 14:26

    > Du sitzt in deiner Filterblase.

    Die Filterblase nennt sich bei mir Realität. Ich bin mittlerweile auch schon 10 Mal umgezogen, zuletzt immer so alle zwei Jahre und kann Deine Argumentation nicht nachvollziehen. Und ich wüsste auch nicht, inwiefern mir ein soziales Netzwerk weiterhelfen sollte, mit den Leuten Kontakt aufzunehmen, wenn man nur vor die Tür zu gehen braucht.

  9. Re: Früher...

    Autor: Anonymouse 20.06.17 - 15:41

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du sitzt in deiner Filterblase.
    >
    > Die Filterblase nennt sich bei mir Realität. Ich bin mittlerweile auch
    > schon 10 Mal umgezogen, zuletzt immer so alle zwei Jahre und kann Deine
    > Argumentation nicht nachvollziehen. Und ich wüsste auch nicht, inwiefern
    > mir ein soziales Netzwerk weiterhelfen sollte, mit den Leuten Kontakt
    > aufzunehmen, wenn man nur vor die Tür zu gehen braucht.

    Und weil es bei dir so ist, muss es auch bei allen anderen so sein.
    So...wir drehen uns im Kreis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  3. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  4. Universität Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck