1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nextdoor: Soziales Netzwerk für…

News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: xxsblack 20.06.17 - 10:04

    So könnte ich mir vorstellen, kann es kommen. Adressdaten hinterlegt, von ganzen Straßenzügen, weckt sicherlich einige Begehrlichkeiten.

    Der Titel ist natürlich ein negativer Blick in die Zukunft und nicht ernst, bisher.

  2. Re: News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: |=H 20.06.17 - 10:42

    Natürlich, weil der Zugang zu Briefkästen streng geregelt ist und es keine Postwurfsendungen an ganze Straßenzüge gibt.

  3. Re: News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: Klausens 20.06.17 - 10:51

    Nur dass ich Briefe mit "An alle Bewohner des Hauses XYZ" ungelesen in die Tonne schmeiß.

  4. Re: News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: |=H 20.06.17 - 11:09

    Mach ich bei der Telekom auch, wenn ich kein Kunde der Telekom bin, weil das dann auch nur Werbung sein kann. Und wenn ich Kunde der Telekom bin, haben die sowieso meine Adresse.

  5. Re: News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: dabbes 20.06.17 - 11:46

    Lol, du meinst die Adressen die man eh spotbillig kaufen kann?

    Warum sollte man da extra etwas hacken und sich strafbar machen?

  6. Re: News! Nextdoor gehackt, Mitglieder erhalten nun per Post Werbung

    Autor: Trockenobst 20.06.17 - 12:54

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Titel ist natürlich ein negativer Blick in die Zukunft und nicht ernst,
    > bisher.

    Ich bekomme seit Jahren keine Werbung mehr per Post. Letztens bekam ich einen Katalog eines Autozubehördienstleister, der meinen Briefkasten verstopfte.

    Großer Briefumschlag, "Gebühr bezahlt Empfänger" und groß drauf "Juristische Unterlagen, Dringend!". Drinnen steht dann "Danke für das verstopfen meines Briefkastens, bitte nehmen sie meine Adresse aus allen Werbematerial-Datenbanken, ich bin NULL interessiert. Die Werbematerialien sende ich ihnen zu meiner Entlastung zurück".

    Das habe ich jetzt ca. 5x in den letzten 5 Jahren gemacht, seit dem ist es still geworden. Ich habe den Brunnen sauer gemacht. Ein Nervsack hat ein sehr schlechtes Rating bei denen die für Adressen zahlen sollen. Durch das aggressive, scheiße Feedback stehe ich sicherlich mit -100 Punkten in allen Datenbanken.

    Rauslöschen aus den Werbedatenbanken ist illusorisch. Das funktioniert aber :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  4. Volksbank Lahr eG, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 42,99€
  3. 27,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de