1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC-Zahldienst: Apple Pay bald in…

NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: Captain 20.05.19 - 12:09

    alle !!! Beträge mit Pin abgesichert werden und nicht nur Sachen ab 25 ¤. Eine derartige eingebaute Sicherheitslücke ist inakzeptabel...

  2. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: gatno 20.05.19 - 12:19

    Hier gehts um Apple Pay. Jede Apple Pay Zahlung mit iPhone ist per TouchID, FaceID oder Pin gesichert. Egal ob 1¤ oder 1337¤.
    Nur bei der Watch muss man während der Zahlung keinen Code eingeben, dafür aber jedes mal wenn du die Watch von deinem Arm nimmst und wieder dran machst.

    Die fehlende Code-Eingabe bei Zahlung mittels NFC-Funktion der Karte finde ich für Beträge unter 25¤ sehr fein. Maximal sind es nur 5 Zahlungen, die ohne PIN funktionieren. Die Haftung für derartige unrechtmäßige Abhebungen übernimmt außerdem meistens die Bank.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 12:20 durch gatno.

  3. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: maci23 20.05.19 - 12:48

    Nachdem ich schon 2 mal gesehen habe, wie jemand über ein kleines Gerät die NFC Übertragung mitliest, ist für nicht das kein Weg.
    Bei mir ist NFC am Handy und auch bei allen Karten deaktiviert!

  4. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: synapse' 20.05.19 - 12:49

    Es gibt aber seit iOS 12.3 bereits den "Express Transit" Mode, über den kleine Beträge ohne Authentifizierung und sogar ausgeschaltetem iPhone wegen leerem Akku bezahlt werden können.

    Gedacht ist das für U-Bahnen und andere Transportmittel, wie im eingebetteten Video hier zusehen ist: https://9to5mac.com/2019/05/15/apple-pay-express-transit/

  5. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: fifafu 20.05.19 - 12:53

    Das ist aber nur aktiv wenn du so eine Bahnkarte hinterlegt hast. Generell aktiviert das iPhone NFC bzw. die entsprechende Datenübertragung nur wenn Apple Pay ausgelöst wird - d.h. das Risiko, dass jemand mitlesen kann ist äußerst gering, und definitiv geringer als bei jeder kontaktlosen Kredit/EC-Karte.

    Selbst wenn er mitlesen kann, müsste er es schaffen den übertragenen Payload vor dir auszunutzen, also bevor die Zahlung am Terminal akzeptiert wurde, da dieser nur ein mal gültig ist.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 12:59 durch fifafu.

  6. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: sneaker 20.05.19 - 13:26

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alle !!! Beträge mit Pin abgesichert werden und nicht nur Sachen ab 25 ¤.
    > Eine derartige eingebaute Sicherheitslücke ist inakzeptabel...
    Kann man sich indirekt auch selbst "besorgen", weil etliche Girocards nur 5 Kontaktloszahlungen hintereinander ohne PIN erlauben. Danach muß der Zähler durch Stecken+PIN zurückgesetzt werden. Das ist z.B. bei der Commerzbank Girocard der Fall. Also einfach Commerzbank Girocard nur für Kontaktloszahlungen nutzen, die 5 Zahlungen durchführen und ab da immer PIN eingeben.

  7. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: Tpircs Avaj 20.05.19 - 14:17

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alle !!! Beträge mit Pin abgesichert werden und nicht nur Sachen ab 25 ¤.
    > Eine derartige eingebaute Sicherheitslücke ist inakzeptabel...

    Meine Güte. PIN. Klar, damit man immer schön aufpassen muss, damit einem keiner auf die Tasten glotzt. Und - schnell noch die Decke kontrollieren - aufpassen wo die Überwachungskamera ist, denn sonst ham die ja auch meine PIN.

    Also manchmal komme ich mir in Deutschland vor wie im Rentnerparadies. Bloß nix Neues und alles maximal umständlich, am besten alles in Blechmünzen und Papierscheinen bezahlen.

    Ich mag das Bezahlen mit Smartphone. NFC plus mit Finger entsperren ist für mich sicher genug. Und wenn jemand wirklich gegen meinen Willen damit bezahlt, wen juckts, ein Anruf bei der Bank genügt.

  8. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: Strulf 20.05.19 - 18:11

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alle !!! Beträge mit Pin abgesichert werden und nicht nur Sachen ab 25 ¤.
    > Eine derartige eingebaute Sicherheitslücke ist inakzeptabel...

    Da hat jemand mal wieder überhaupt keine Ahnung, wovon er spricht. Hier geht's wie schon gesagt um Apple Pay, nicht um einfaches, kontaktloses Bezahlen. Wenn man damit übrigens an Terminalen bezahlt, die Apple Pay vollständig unterstützen, fällt auch das Limit von 25¤ weg und man muss auch bei höheren Beträgen die PIN nicht eingeben... Für mich das Paradies. Für sie sicher der Weltuntergang.

    Und selbst bei kontaktlosen Kreditkarten finde ich diese "Sicherheitslücke" sehr angenehm. Und ich kann Ihnen garantieren, dass diese Untergrenze nicht wegfallen wird. Für sie bedeutet das konkret: Nie NFC. Aber in ihrem Alter braucht man das auch nicht mehr, dieses moderne Zeugs.

  9. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: Zoj 20.05.19 - 19:23

    Ich würde ja gerne mal wissen, wie oft es schon unberechtigte Abbuchungen über missbrauchte Terminals gab. Ich wette, dass das sehr viel seltener als Bargeld-Diebstahl ist

    Außerdem genügt dann zum einen wie schon erwähnt ein Anruf bei der Bank. Zum anderen hat sich der Dieb beim Erwerben des Terminals mit seinem Klarnamen registriert.

    Geklautes Bargeld ist weg, Giralgeld zu klauen hingegen dämlich!

    Edit: Außerdem authentifiziert man sich ja bei Apple/Google Pay mit seinem Fingerabdruck, anders als bei Benutzung der Karte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 19:30 durch Zoj.

  10. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: LinuxMcBook 20.05.19 - 22:46

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich schon 2 mal gesehen habe, wie jemand über ein kleines Gerät die
    > NFC Übertragung mitliest, ist für nicht das kein Weg.
    Und wie oft hast du schon gesehen, dass mit diesen Daten tatsächlich bei jemandem Geld gestohlen, also unautorisiert abgebucht wurde?
    Ohne CVC sind diese Daten erstmal ohnehin in etwa so brauchbar wie eine normale Kontonummer. Und die ist nun auch nicht gerade Top Secret.

    Außerdem haben die Banken bei Kreditkarten einen extrem hohen Haftungsumfang für unberechtigte Abbuchungen.

    > Bei mir ist NFC am Handy und auch bei allen Karten deaktiviert!
    Ohne eingeschaltetem Display geht da eh nix.

  11. Re: NFC ist für mich solange aussen vor, bis...

    Autor: randya99 20.05.19 - 23:31

    Man haftet nicht für einen Verlust also chill mal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEWA Textil-Service AG & Co. Deutschland OHG, Standort Rodgau, Rodgau
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe
  3. Dr. Neumann-Wolff AG, Kiel
  4. SCOOP Software GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17