Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Absatz der Switch liegt…

Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: motzerator 30.10.18 - 16:08

    Bis jetzt hat sich die Switch trotz aller Skepsis hervorragend verkauft und auch die Spiele sind zumindest im Sommer sehr dominant auf "vgchartz" in der Top Ten zu finden.

    Daher frage ich mich gerade, ob es sich hier nur um Jammern auf hohem Niveau handelt oder ob da mehr dahinter steckt. Die Konsole ist ja ein völlig neues Gerät, ein Hybrid aus Konsole und Handheld und die Frage ist halt, welche Zielgruppe Nintendo damit letztendlich erreichen kann.

    1. Da ist einmal die Menge all derer, die Handhelds lieben.
    2. Dann gibt es die Menge derer, die Konsolen am TV lieben.
    3. Dann gibt es noch die Schnittmenge derer, die beides lieben.

    Wenn Nintendo Glück haben, kaufen alle drei Gruppen die Switch. Wenn Nintendo Pech hat, dann kauft vor allem die Schnittmenge der ersten beiden Gruppen, nämlich jene Leute, die Handheld und TV Konsole gleichermaßen lieben.

    Ich glaube aber eher nicht, das der Markt schon gesättigt ist. Zudem hat Nintendo immer noch die Option, irgendwann eine Switch ohne Display, Akkus und andere teure Dinge heraus zu bringen, die nur am Fernseher funktioniert und gleich mit dem normalen Controller ausgeliefert wird und nicht mit den winzigen Joycons.

    Was auch noch denkbar ist: Das die Leute im Sommer mehr Switch kaufen und Spielen und im Herbst dann lieber wieder vermehrt auf leistungsfähige Konsolen am TV setzen. Die Leute kaufen meistens das, was sie gerade brauchen.

    Ich für meinen Teil werde mich aber vorerst mit meiner WiiU vergnügen und erst mal abwarten, wie sich der Markt weiter entwickelt. Die Switch kann ich mir auch noch in ein paar Jahren holen, wenn es die erste Generation an Spielen schon als Schnäppchen gibt.

    Auf jeden Fall ist eines sicher: Es bleibt spannend.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.18 16:10 durch motzerator.

  2. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Astorek 30.10.18 - 18:32

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt hat sich die Switch trotz aller Skepsis hervorragend verkauft

    Das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Umso beeindruckender, dass hier im Forum alle Kritiker auflaufen und in binnen einer Stunde gleich 12 Threads erstellt wurden, die alle etwas an der Switch auszusetzen haben.

    Wobei die Wortwahl noch geschmeichelt ist. Würden die Threads in diesem Unterbereich hier die Realität abbilden, könnte man fast meinen, die Switch sei der größte Schrott den Nintendo je produziert hat. Aber wie schon gesagt: Die bisher guten Verkaufszahlen lassen sich nicht von der Hand weisen...

    EDIT: Typo.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.18 18:39 durch Astorek.

  3. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: cry88 30.10.18 - 18:36

    Gejammert wird an sich auch nur hier. Denn was nicht erreicht wurde, das waren die Prognosen von Bloomberg. Und das auch nur um 0,2. Nintendo ist guter Dinge und hat nicht viel anderes erwartet.

  4. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: motzerator 31.10.18 - 01:56

    cry88 schrieb:
    ------------------------
    > Gejammert wird an sich auch nur hier. Denn was nicht erreicht wurde, das
    > waren die Prognosen von Bloomberg. Und das auch nur um 0,2. Nintendo ist
    > guter Dinge und hat nicht viel anderes erwartet.

    Also definitiv kein echtes Problem sondern nur Analystengeblubber. Danke.

  5. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: motzerator 31.10.18 - 02:05

    Astorek schrieb:
    -----------------------------
    > Das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Umso beeindruckender, dass
    > hier im Forum alle Kritiker auflaufen und in binnen einer Stunde gleich 12
    > Threads erstellt wurden, die alle etwas an der Switch auszusetzen haben.

    Das Interessante ist ja, das sie sich trotz der verbreiteten Skepsis so gut verkauft.

    Was vermutlich einfach daran liegt, das die Skeptiker wohl größtenteils zum einen der Gruppe TV Konsolen Nutzer angehören und zugleich nicht Mitglied der Gruppe der Handheld Nutzer sind. Das trifft übrigens auch auf mich zu.

    Ich kann mit Handhelds nicht viel anfangen und habe das sowohl mit dem Original Gameboy als auch später mit einem GB Advanced probiert. Mir ist die Immersion beim Spielen sehr wichtig und das klappt am besten, wenn ich meine Ruhe habe und die hat man unterwegs einfach nicht.

    Aber zugleich muss man doch auch mal einsehen, das es insgesamt sehr viele Freunde von mobilen Konsolen gibt, die Verkaufszahlen von NDS und 3DS sprechen da eine klare Sprache.

    Für diese Leute scheint der Fernsehanschluss ein nützliches Extra zu sein und die bessere Leistung und Qualität der Konsole den hohen Preis wert zu sein.

    Das muss man doch auch als Kritiker dann mal neidlos anerkennen können. Im Gegenteil, ich finde die Marktentwicklung spannend.

  6. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Shoopi 31.10.18 - 08:12

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bis jetzt hat sich die Switch trotz aller Skepsis hervorragend verkauft
    > könnte man fast meinen, die Switch
    > sei der größte Schrott den Nintendo je produziert hat.
    >
    > EDIT: Typo.

    Rein von der Technik und Bauqualität - ist das auch so. Derart viele "oversights" war man von Nintendo nicht gewöhnt:

    - miserable Ständer der Displays zerkratzt und es dem Nutzer abverlangt wird stetig darauf zu achten

    - miserable Verbindung der Joycons zur Switch die einem stetig das Gefühl verleihen man könnte sie jederzeit abbrechen und damit die Konsole vollkommen zerstören

    - schlechter Thirdparty-Support der zu Fällen wie dem Ladegerät/Ständer-Debakel führte das deine Switch zerstören kann nur weil Nintendo nicht zu Standards fähig ist

    - scheinbar divesere Probleme bei der Produktion die viele Switchs direkt aus der Box zu Release unbrauchbar machten

    Dann ganz zu schweigen von den Probleme die Softwareseitig entstehen - schlimmer Onlineservice, etc.

    Die Switch alleinstehend ist bis auf ihren Vorteil, ein starker Handheld zu sein tatsächlich ein völlig überteuertes Stück Hardware das bei so vielen Fehlern sicherlich bei jedem anderem Hersteller der nicht ein Fangefolge wie Nintendo vorweisen kann direkt ins Gras gebissen hätte.

    Den Luxus den die Switch bietet gab es übrigens schon einmal - nennt sich Vita. Und war in der Verarbeitung der Switch in jedem einzelnem Punkt völlig überlegen. Aber sie kam eben zum falschen Zeitpunkt.

  7. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: countzero 31.10.18 - 09:25

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mit Handhelds nicht viel anfangen und habe das sowohl mit dem
    > Original Gameboy als auch später mit einem GB Advanced probiert. Mir ist
    > die Immersion beim Spielen sehr wichtig und das klappt am besten, wenn ich
    > meine Ruhe habe und die hat man unterwegs einfach nicht.
    >
    Warum wird Handheld denn immer gleich mit unterwegs zocken gleichgesetzt? Meine Switch hat bisher nur zwei mal das Haus verlassen, trotzdem benutze ich sie regelmäßig im Handheld-Modus.

    Vor dem Schlafen gehen im Bett noch ne Runde Picross spielen und am nächsten Tag mit demselben Gerät auf dem großen Fernseher Zelda erleben ist schon cool.

    Die Immersion kann je nach Spiel im Handheld-Modus sogar höher sein, weil man "näher dran" ist. Ich bin vor dem Kauf davob ausgegangen, dass ich die Switch fast ausschließlich am TV verwende. Tatsächlich hat sich das Verhältnis aber eher so bei 50:50 eingependelt.

  8. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: countzero 31.10.18 - 09:43

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Astorek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > motzerator schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bis jetzt hat sich die Switch trotz aller Skepsis hervorragend
    > verkauft
    > > könnte man fast meinen, die Switch
    > > sei der größte Schrott den Nintendo je produziert hat.
    > >
    > > EDIT: Typo.
    >
    > Rein von der Technik und Bauqualität - ist das auch so. Derart viele
    > "oversights" war man von Nintendo nicht gewöhnt:
    >
    > - miserable Ständer der Displays zerkratzt und es dem Nutzer abverlangt
    > wird stetig darauf zu achten

    Ich gebe mir keine besondere Mühe, wenn ich die Konsole in den Ständer stelle. Trotzdem habe ich noch keinen einzigen Kratzer auf dem Display. Es gibt die Vermutung, dass einige der Ständer aus der ersten Serie leicht verzogen waren und deshalb bei manchen das Display zerkratzt wurde.

    >
    > - miserable Verbindung der Joycons zur Switch die einem stetig das Gefühl
    > verleihen man könnte sie jederzeit abbrechen und damit die Konsole
    > vollkommen zerstören

    Kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir halten die Joycons gut und haben nur minimales Spiel. Selbst wenn was abbrechen sollte, wird dadurch aber nicht die Konsole zerstört. Die Schienen an der Switch sind aus Metall, die Gegenstücke an den Joycons aus Kunststoff. Wenn was abbricht, dann ist höchstens der Joycon kaputt.

    >
    > - schlechter Thirdparty-Support der zu Fällen wie dem
    > Ladegerät/Ständer-Debakel führte das deine Switch zerstören kann nur weil
    > Nintendo nicht zu Standards fähig ist
    >
    Das ist tatsächlich blöd, da gibt es nichts zu beschönigen.

    > - scheinbar divesere Probleme bei der Produktion die viele Switchs direkt
    > aus der Box zu Release unbrauchbar machten
    >
    Das waren Kinderkrankheiten, die bei jedem neuen Produkt auftreten können. Wer jetzt eine neue Switch kauft, wird diese Probleme nicht mwhe haben.


    > Dann ganz zu schweigen von den Probleme die Softwareseitig entstehen -
    > schlimmer Onlineservice, etc.
    >
    > Die Switch alleinstehend ist bis auf ihren Vorteil, ein starker Handheld zu
    > sein tatsächlich ein völlig überteuertes Stück Hardware das bei so vielen
    > Fehlern sicherlich bei jedem anderem Hersteller der nicht ein Fangefolge
    > wie Nintendo vorweisen kann direkt ins Gras gebissen hätte.

    Der 'Red Ring of Death" bei der Xbox 360 hat Microsoft's Erfolg auch nicht geschadet und da waren schätzungsweise 25-50% aller Konsolen betroffen!

    >
    > Den Luxus den die Switch bietet gab es übrigens schon einmal - nennt sich
    > Vita. Und war in der Verarbeitung der Switch in jedem einzelnem Punkt
    > völlig überlegen. Aber sie kam eben zum falschen Zeitpunkt.

    Die Vita an einen Fernseher anzuschließen ging aber m.W. nicht ohne weiteres. Außerdem gab es abseits von Uncharted kaum "große" Spiele.

  9. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: genussge 31.10.18 - 10:24

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Den Luxus den die Switch bietet gab es übrigens schon einmal - nennt sich
    > Vita. Und war in der Verarbeitung der Switch in jedem einzelnem Punkt
    > völlig überlegen. Aber sie kam eben zum falschen Zeitpunkt.


    Blödsinn. Ich habe eine PS Vita und eine Switch. Du offenbar weder noch.

    - Die PS Vita ist allein vom Design her schon schlechter, Eingabetasten nicht ergonomisch und ein verwirrendes Touchpad auf der Rückseite
    - Memory Cards gefühlt so teuer wie die Konsole selbst (16 GB, 50 Euro)
    - Beim Spieleangebot (qualitativ) liegt die Switch jetzt schon vorne
    - Modellserie PCH-1000 anfällig für Pixelfehler
    - Wie kann ich denn mit einer Vita am TV spielen? -> PlayStation TV notwendig -> Extrakosten (100 Euro)

  10. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Apfelbaum 31.10.18 - 15:36

    Ich finde das jetzt nicht so widersprüchlich, wie du darstellst:
    Die Switch hatte bombastische Games und Systemseller in der Anfangszeit zu bieten und innerhalb dieses Zeitraums wurden massenhaft Konsolen verkauft.
    Inzwischen herrscht eine Gamesflaute, was sich natürlich auf die erwarteten Konsolenverkäufe ausschlägt. Bald werden neue Systemseller erscheinen und dann bin ich vielleicht auch schon dabei.

    Die Threads, die ich überflogen habe, haben auch weniger Kritik am Gerät selbst geäußert, sondern viel mehr am Spielezustand. "Die Switch wäre demnach der größte Müll" ist keine Logik, sondern Unsinn. Die Switch ist toll und man will, dass sie Futter bekommt.

  11. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Garius 01.11.18 - 10:58

    Das mit der Vita musst du jetzt Mal erläutern. Ist mir neu, dass ich damit unterwegs meine PS4 Spiele spielen kann.
    Die Vita kam m.M.n auch nicht zum falschen Zeitpunkt sondern wurde von Sony einfach fallen gelassen. Das der Mobile Markt trotz Smartphones und Tablets floriert, hat Nintendo ja bewiesen. Da kann Sony sonst was behaupten.

    Die Vita ist ein toller Handheld, aber mit der Switch hat sie nicht wirklich was gemein. Eher mit der Wii U.

  12. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Jesterfox 01.11.18 - 16:05

    Du kannst deine PS4 auf die Vita streamen und so tatsächlich deine PS4 Spiele drauf spielen ;-)

  13. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Garius 02.11.18 - 08:54

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst deine PS4 auf die Vita streamen und so tatsächlich deine PS4
    > Spiele drauf spielen ;-)

    Super. Deine PS3 Spiele auch. Und wie machst du das sobald du aus der Wohnungstür raus bist? Immerhin schrieb ich 'unterwegs'.

  14. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Jesterfox 03.11.18 - 15:44

    Entweder direkt übers Mobilfunknetz wenns ne Vita mit 3G ist oder halt das Handy als HotSpot nutzen ;-)

  15. Re: Ist das jetzt Jammern auf hohem Niveau oder ein echtes Problem?

    Autor: Clown 05.11.18 - 08:06

    Funktioniert aber auch nur mit ner richtig fixen Verbindung. Im Urlaub hab ich das mal versucht, aber an meinem Zielort war nur DSL mit 16MBit/s verfügbar. Da hatter immer gemeckert, dass die Verbindung zu langsam sei.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21