Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Absatz der Switch liegt…

Zu wenig Spiele.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu wenig Spiele.

    Autor: Keksmonster226 30.10.18 - 12:00

    Damit meine ich nicht Indie Kram.


    Das neue Zelda hat die Verkäufe getrieben.

  2. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: Mirabai 30.10.18 - 12:11

    Es fehlen die großen Titel. Mario und Zelda war unterhaltsam, keine Frage. Aber es fehlt der Nachschub.

  3. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: ubuntu_user 30.10.18 - 12:11

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit meine ich nicht Indie Kram.

    ich finde eher, dass abseits von party und coop-games nicht so viel da ist.
    smash, splatoom, mario kart, mario party
    alles super multiplayer-Titel aber es fehlt eher sowas wie ein weiteres Zelda oder Mario.

  4. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: OxKing 30.10.18 - 18:08

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit meine ich nicht Indie Kram.

    Cool, erstmal 80% der besten Spiele ausklammern.
    Wieso?

    Der meiste "Indiekram" hat mehr spielerischen Tiefgang als die Lootbox verseuchten AAA Grafikblender die immer so gehyped werden.

    Gruß,
    OxKing
    -------

  5. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: exxo 30.10.18 - 18:15

    Grafikblender...


    Seit Release kamen für die Switch einige gute Titel von Nintendo raus.

    Die restlichen Spiele sind entweder indies oder Portierungen von der PS4.

    Wenn man nicht mobil spielen will, kann man die PS4 nehmen. Außer natürlich das man Nintendo Fanboy ist und unbedingt Mario und Zelda spielen will.

    Wenn ich wieder weniger auf Geschäftsreisen bin, werde ich die Switch verkaufen.

  6. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: Astorek 30.10.18 - 18:38

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit meine ich nicht Indie Kram.
    Gute Begründung.

    > Das neue Zelda hat die Verkäufe getrieben.
    Spiele, die für den Verkauf einer Konsole verantwortlich sind bzw. den Kauf einer Konsole überhaupt rechtfertigt? Ist ja was ganz neues... Nicht.

  7. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: mnementh 31.10.18 - 12:03

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit meine ich nicht Indie Kram.
    >
    Selber schuld, da ist toller Kram dabei.

    > Das neue Zelda hat die Verkäufe getrieben.
    Das zeigt schon wie wenig Ahnung Du hast. Super Mario Odyssey und Mario Kart haben sich besser verkauft als Zelda, kommen als System Seller also noch eher in Frage.

    Aber abgesehen davon subsummierst Du alles andere unter Indie. Wie Skyrim, Ys VIII, Dark Souls, Civilization, Diablo, Fortnite...
    Jaja, sind Ports. Irgendwie sind alle Multiplattform-Spiele ja automatisch immer Ports. Geht ja wohl nicht anders. RDR2 ist also auch Port.

  8. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: nille02 31.10.18 - 17:00

    OxKing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keksmonster226 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit meine ich nicht Indie Kram.
    >
    > Cool, erstmal 80% der besten Spiele ausklammern.
    > Wieso?

    Ich tue das für mich deswegen, weil ich die meisten Indie Titel auf dem PC bereits besitze und es nicht einsehe sie erneut zum Vollpreis kaufen zu müssen, sollte ich sie auf der Switch mal spielen wollen.

    Selbst ein Dark Souls ist es mir das nicht noch mal Wert.

  9. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: nille02 31.10.18 - 17:25

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber abgesehen davon subsummierst Du alles andere unter Indie. Wie Skyrim,
    > Ys VIII, Dark Souls, Civilization, Diablo, Fortnite...
    > Jaja, sind Ports. Irgendwie sind alle Multiplattform-Spiele ja automatisch
    > immer Ports.

    Gegen Ports spricht ja wenig. Aber dann gleich wieder Vollpreis zu kassieren? Skyrim ist mit 59¤ gelistet. Auf dem PC ist es ohne Rabatt bei 39¤. Das Spiel ist inzwischen wie alt? 7 Jahre? Auf dem PC ist es nur noch wegen den Mods so teuer.

    Moonlighter ist so ein Spiel bei dem ich mich extrem ärgere es je gekauft zu haben. Auf dem PC bekam ich es für 15¤ (Mit Rabatt, ohne für 20¤). Auf der Switch sind gleich mal 40¤ fällig. Das Spiel ist wenn es hoch kommt gerade mal 10¤ Wert.

    Ein Diablo oder Dark Souls sind spaßig, aber beides nicht nun nicht gerade mehr aktuell. Bei Civ bin ich skeptisch, denn das Spiel wird immer rechenintensiver mit der Zeit.

    Du kannst es auch so sagen, es fehlt an aktuellen Spielen wofür man sich die Konsole kaufen würde. Wenn Sony nicht Sony wäre, hätte ich mir für jedes der Spiele: Horizon Zero Dawn, GoW, The Last Guardian und Bloodborne eine Konsole gekauft. Ok, bei TLG war einfach nur massiv viel Hype dabei.

    Bei der Switch zieht Zelda mich alleine nicht (Das gibt es auch für die WiiU und über cemu auch auf dem PC in 1080p und mehr). Und schon gar nicht mit Spielen die ich schon habe oder auf dem PC erheblich günstiger bekomme.
    Wenn man sich anschaut was Nintendo zur Zeit Prominent auf den Markt bringt, ist der typische Konsolenspieler auch nicht wirklich angesprochen. Partyspiele sind ganz unterhaltsam, aber auch recht schnell Langweilig, dann will ich etwas aufwendigeres mit mehr Tiefe haben.

    Monster Hunter Generations Ultimate wäre ein tolles Spiel, leider ist das Spiel unabhängig und damit mehr oder weniger unbeeinflusst von Monster Hunter Worlds entstanden. Auf viele der Komfortfunktionen will ich nicht mehr verzichten.

  10. Re: Zu wenig Spiele.

    Autor: Clown 05.11.18 - 08:20

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen Ports spricht ja wenig. Aber dann gleich wieder Vollpreis zu
    > kassieren? Skyrim ist mit 59¤ gelistet. Auf dem PC ist es ohne Rabatt bei
    > 39¤. Das Spiel ist inzwischen wie alt? 7 Jahre? Auf dem PC ist es nur noch
    > wegen den Mods so teuer.

    Es scheint ja genügend Leute zu geben, die das bezahlen. Das ist ja letztlich das Problem.

    > Ein Diablo oder Dark Souls sind spaßig, aber beides nicht nun nicht gerade
    > mehr aktuell. Bei Civ bin ich skeptisch, denn das Spiel wird immer
    > rechenintensiver mit der Zeit.

    Das selbe Problem wie bei Skyrim. Uralte Spiele neu aufgelegt, die die meisten Spieler schon auf mindestens einer Plattform bereits bis zum Erbrechen gespielt haben. Und dann NOCH mal zu nem viel zu hohen Preis kaufen, bei schlechterer Grafik etc pp? Nicht nachvollziehbar..
    Skyrim für die Switch hab ich geschenkt bekommen. Mehr als 2-3 Stunden habe ich mit dem Spiel nicht verbracht. Auf dem PC habe ich bereits eine mittlere dreistellige Stundenzahl, so ziemlich alles gemacht, was denn überhaupt möglich war. Jetzt noch mal, aber auch noch ohne Mods? Hmmm..

    > Du kannst es auch so sagen, es fehlt an aktuellen Spielen wofür man sich
    > die Konsole kaufen würde. Wenn Sony nicht Sony wäre, hätte ich mir für
    > jedes der Spiele: Horizon Zero Dawn, GoW, The Last Guardian und Bloodborne
    > eine Konsole gekauft.

    Deren Exclusives sind wirklich gut. Davon sollte sich MS für ihre XBox ne Scheibe abschneiden.

    > Ok, bei TLG war einfach nur massiv viel Hype dabei.

    Joar, und ansonsten ein unterirdische Steuerung und Ruckelorgie :)

    > Bei der Switch zieht Zelda mich alleine nicht (Das gibt es auch für die
    > WiiU und über cemu auch auf dem PC in 1080p und mehr). Und schon gar nicht
    > mit Spielen die ich schon habe oder auf dem PC erheblich günstiger bekomme.

    Ja. s.o.

    > Wenn man sich anschaut was Nintendo zur Zeit Prominent auf den Markt
    > bringt, ist der typische Konsolenspieler auch nicht wirklich angesprochen.
    > Partyspiele sind ganz unterhaltsam, aber auch recht schnell Langweilig,
    > dann will ich etwas aufwendigeres mit mehr Tiefe haben.

    Nintendo macht das, was sie seit Jahren machen: Sie bedienen hauptsächlich ihre eigens geschaffene Nintendo-Nische. Mit allen Vor- und Nachteilen.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. über experteer GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 51,95€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Linux: Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen
    Linux
    Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen

    Systemd-Entwickler Lennart Poettering hat Pläne präsentiert, Home-Verzeichnisse künftig über einen speziellen Systemdienst portabel zu machen und zu verschlüsseln. Nutzer sollen das Verzeichnis etwa auf einem USB-Stick dabei haben können.

  2. Amazon wollte Netflix kaufen: Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab
    Amazon wollte Netflix kaufen
    Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab

    Netflix war noch neu, da hatten sie bereits ein Übernahmeangebot von Amazon auf dem Tisch. Seinerzeit gab es noch keinen Streaming-Markt und Netflix fing gerade an, ein DVD-Verleih-Angebot aufzubauen. Die Netflix-Gründer lehnten das Geld von Jeff Bezos ab.

  3. Ozean: Was der Klimawandel mit den Meeren macht
    Ozean
    Was der Klimawandel mit den Meeren macht

    Schmelzendes Packeis, steigende Meeresspiegel, zerstörte Ökosysteme und schrumpfende Fischgründe: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Ozeane sind gewaltig. Aber auch umgekehrt gibt es große Einflüsse.


  1. 09:42

  2. 09:21

  3. 09:05

  4. 07:41

  5. 07:13

  6. 22:07

  7. 13:29

  8. 13:01