Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Deutlich weniger Wii und…

Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: Metzelkater 28.10.10 - 13:21

    Ich habe ja schon beim großen Wii-Boom prophezeit das die Gelegenheitsspieler keine wertvolle Zielgruppe sind, weil sie sich auch schnell einem neuen Zeitvertreib zuwenden werden.

    Ist die Casualitis nun endlich heilbar geworden? Nicht ganz, im Moment haben sich eher die Konkurrenten mit dem Virus angesteckt und nach Flops von Move und Kinect wird das Thema Aerobic-steuerung vom Tisch sein.

    Wobei ich inständig hoffe, das Microsoft an Kinect weiterbastelt, das System zeigt Ansätze zum absoluten Hit, sofern die Auflösung deutlich erhöht und auch Finger nicht nur erkannt sondern deren bewegungen hochaufgelöst nachvollzogen werden können.

    Hinect 2.0 hätte ich dann gerne:

    1. Im Fernseher und in Unterhaltungselektronik
    2. In Windows 8
    3. Als virtueller Touchscreen in Handys und co.
    4. Alternativ zum Controller in Games wobei ich hier die Akzeptanz anzweifle, weil viele auch in Zukunft mit Bewegungssteuerung eben Aerobic verbinden.

    Für Nintendo ist der Zug nun abgefahren, währe Zeit für eine neue Kiste mit guter Hardware und HD.

  2. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: blah 28.10.10 - 13:37

    was hat das mit unzuverlässig zu tun?

    jedes produkt kommt mal zur marktsättigung, die applejünger kaufen sich auch nur ein neues iphone weil es eine weiterentwicklung gibt. würde weiterhin das erste iphone verkauft würde sich der markt auch sättigen, andersrum brauch keiner der schon eine wii hat sich eine neue kaufen.

  3. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: fof 28.10.10 - 13:59

    Metzelkater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...bla bla bla...]
    > Für Nintendo ist der Zug nun abgefahren, währe Zeit für eine neue Kiste mit
    > guter Hardware und HD.

    PS3 ?

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  4. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: najasoso 28.10.10 - 14:18

    Metzelkater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Nintendo ist der Zug nun abgefahren, währe Zeit für eine neue Kiste mit
    > guter Hardware und HD.

    Wir sprechen uns dann noch mal wenn der 3Ds erscheint ;)

  5. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: No3DMonkeyIsland 28.10.10 - 16:35

    Bist Du einer derjenigen, die der Wii bei Release auch keine Chance gegen PS3 und XBox360 prophezeit haben?

  6. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: Wii-maniac 28.10.10 - 17:59

    Der Markt ist einfach gesättigt. Was meinst du warum jetzt endlich mal die Wii in einer bzw. zwei neuen Farben erscheint? Ich habe leider schon zwei, (weiß & schwarz) sonst hätte ich mir die rote noch geholt :)

    Auf der einen Seite verdammst du die Fuchtelsteuerung, und auf der anderen erkennst du darin ein Potential für mehr. Was den nun? Aber ich würde mir auch eine Wii-Remote zum bedienen des Fernsehers oder DVD-Players wünschen.

    Auch ist es etwas dumm, die Wii mit nur Casual gleichzusetzten, es gibt da auch einige sehr gute Nicht-Casualspiele. Schau einfach mal hier rein: http://www.zimmer101.de/wii-spiele/

    Wenn Sony oder M$ jetzt auch noch ihre Kisten in rot herausbringen, dann werde ich mir wahrscheinlich eine mit der Virus-Fuchtelsteuerung holen. Inzwischen haben sie sich ja preislich und beim Stromverbrauch deutlich verbessert.

  7. Re: Casualitis endlich heilbar? Unzuverlässige Zielgruppe der WII

    Autor: Trollfeeder 29.10.10 - 06:59

    Wii-maniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was den nun? Aber ich würde mir
    > auch eine Wii-Remote zum bedienen des Fernsehers oder DVD-Players
    > wünschen.

    Voila:

    http://www.thinkgeek.com/electronics/home-entertainment/cf9b/?pfm=homepage_Featured_1

    Aber mal ganz ehrlich. Warum rumfuchteln wenns ein Knopfdruck auch tut.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  3. scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen GmbH, Ichenhausen
  4. Stadt Flensburg, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31