Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo NX: Neue Plattform…

Die erste Stream-"Konsole"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: genussge 27.04.16 - 10:41

    Vielleicht ist es tatsächlich die erste "Konsole" die keine Hardware beim Endkunden benötigt - bis auf das Pad. Also alle Softwareangebote nur noch per Download möglich. Könnte aber sein, dass es Speicherkarten für das Pad gibt wo lokal Spiele oder wichtige Spieledaten heruntergeladen werden können für Kunden mit langsamerem Internetanschluss.

  2. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: D43 27.04.16 - 10:45

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist es tatsächlich die erste "Konsole" die keine Hardware beim
    > Endkunden benötigt - bis auf das Pad. Also alle Softwareangebote nur noch
    > per Download möglich. Könnte aber sein, dass es Speicherkarten für das Pad
    > gibt wo lokal Spiele oder wichtige Spieledaten heruntergeladen werden
    > können für Kunden mit langsamerem Internetanschluss.

    Lies nochmal den Artikel.

  3. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: LH 27.04.16 - 10:51

    Der Artikel gibt zum Gerät selbst nur Gerüchte wieder. Insofern ist alles möglich.
    Ebenso ein Mix: Streaming oder man kauft optional die Hardware, wenn man nicht streamen kann.

  4. Unterschied Streaming / Downloads

    Autor: Planet 27.04.16 - 10:51

    Ein Streaming bedeutet, dass gar nichts lokal ausgeführt wird, sondern dass das eigentliche Spielgerät irgendwo anders steht. Dieses überträgt dann Bild und Ton über das Internet an theoretisch nahezu jede beliebige Hardware. Beispiel: PlayStation Now.

    Download bedeutet lediglich die Abwesenheit eines physischen Datenträgers. Die Spieledaten werden herunter geladen und lokal abgelegt, sie erfordern aber eine bestimmte Hardware, sonst wäre es keine Spieleplattform sondern lediglich ein Markenlabel für PC/Android/iOS-Spiele.

    Du vermischt diese beiden grundverschiedenen und unvereinbaren Dinge in deiner Spekulation.

  5. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: PiranhA 27.04.16 - 11:00

    Die Gerüchte deuten nur darauf hin, dass die Konsole an den Controller auch über das Internet streamt. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu einer "Streaming-Konsole", wie das bspw. die Playstation TV im Zusammenspiel mit PS Now wäre. Am ehesten entspricht das dem Streaming der PS4 zur Vita.
    Ich würde allerdings vermuten, dass der Controller auch den 3DS ersetzt und zusätzlich eben selbst noch entsprechende Hardware enthält. Das Streaming von der Konsole sollte da bestenfalls optional sein. Eben wie bei der Vita.

  6. Stream ist unwahrscheinlich

    Autor: mnementh 27.04.16 - 11:44

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist es tatsächlich die erste "Konsole" die keine Hardware beim
    > Endkunden benötigt - bis auf das Pad. Also alle Softwareangebote nur noch
    > per Download möglich. Könnte aber sein, dass es Speicherkarten für das Pad
    > gibt wo lokal Spiele oder wichtige Spieledaten heruntergeladen werden
    > können für Kunden mit langsamerem Internetanschluss.
    Ich würde auf das Stream-Gerücht nicht zuviel geben. Zwar kann Nintendo sicherlich eine geeignete Hardware bringen, aber zu dem Stream-Zeug gehört eine massive Server-Infrastruktur. Ich sehe nicht wie Nintendo die mal eben aus dem Boden stampft. Zudem ist unklar wie mit Latenz umgegangen wird, viele Nintendo-Spieleserien verlangen Präzision und Reaktionsvermögen. Nee, man wird immer noch lokal spielen können. Wenn überhaupt gibt es Spielestreaming als Zusatzfunktion für einige wenige Spiele.

  7. Re: Stream ist unwahrscheinlich

    Autor: Dwalinn 27.04.16 - 12:32

    +1

  8. Re: Stream ist unwahrscheinlich

    Autor: Spiritogre 27.04.16 - 12:41

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich würde auf das Stream-Gerücht nicht zuviel geben. Zwar kann Nintendo
    > sicherlich eine geeignete Hardware bringen, aber zu dem Stream-Zeug gehört
    > eine massive Server-Infrastruktur. Ich sehe nicht wie Nintendo die mal eben
    > aus dem Boden stampft. Zudem ist unklar wie mit Latenz umgegangen wird,
    > viele Nintendo-Spieleserien verlangen Präzision und Reaktionsvermögen. Nee,
    > man wird immer noch lokal spielen können. Wenn überhaupt gibt es
    > Spielestreaming als Zusatzfunktion für einige wenige Spiele.

    Nein, das Gerücht war ja, dass deine NX Konsole zu Hause über Internet auf das NX Gamepad streamt. Das Pad hat dann entweder LTE oder aber das funktioniert nur über WLAN Hotspots.

  9. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: elgooG 27.04.16 - 12:52

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gerüchte deuten nur darauf hin, dass die Konsole an den Controller auch
    > über das Internet streamt. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu einer
    > "Streaming-Konsole", wie das bspw. die Playstation TV im Zusammenspiel mit
    > PS Now wäre. Am ehesten entspricht das dem Streaming der PS4 zur Vita.
    > Ich würde allerdings vermuten, dass der Controller auch den 3DS ersetzt und
    > zusätzlich eben selbst noch entsprechende Hardware enthält. Das Streaming
    > von der Konsole sollte da bestenfalls optional sein. Eben wie bei der Vita.

    Da man offenbar sehr viel mehr (ENDLICH!) auf Dritthersteller setzt und mit der Hardware auch mit den anderen Konsolen gleichzieht kann ich mir dein Szenario durchaus gut vorstellen. Auf jeden Fall scheint man kein (reines) Billigsegment mehr anzupeilen.

    Die Vita und die PS3/PS4 wären eigentlich ein bahnbrechendes Gespann, dass nicht nur zu den Gerüchten passen würde, sondern auch super funktioniert. Der Grund warum es bei Sony nicht zum großen Erfolg führte war immerhin kein technischer. Die Vita ist für das Alter sogar verdammt performant. Es lag rein an der Produktpolitik, angefangen von den Preise, dem Portierungsaufwand und völlig unnötigem Schwachsinn wie extrem überteuerte proprietäre Speicherkarten. Selbst das Netzteil ist bei allen vorherigen Vita-Modellen ein proprietärer USB-Anschluss.

    Nintendo könnte hier durchaus ansetzen, wo Sony den halbherzigen Pionier gespielt hat.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.16 12:52 durch elgooG.

  10. Re: Stream ist unwahrscheinlich

    Autor: mnementh 27.04.16 - 13:12

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich würde auf das Stream-Gerücht nicht zuviel geben. Zwar kann Nintendo
    > > sicherlich eine geeignete Hardware bringen, aber zu dem Stream-Zeug
    > gehört
    > > eine massive Server-Infrastruktur. Ich sehe nicht wie Nintendo die mal
    > eben
    > > aus dem Boden stampft. Zudem ist unklar wie mit Latenz umgegangen wird,
    > > viele Nintendo-Spieleserien verlangen Präzision und Reaktionsvermögen.
    > Nee,
    > > man wird immer noch lokal spielen können. Wenn überhaupt gibt es
    > > Spielestreaming als Zusatzfunktion für einige wenige Spiele.
    >
    > Nein, das Gerücht war ja, dass deine NX Konsole zu Hause über Internet auf
    > das NX Gamepad streamt. Das Pad hat dann entweder LTE oder aber das
    > funktioniert nur über WLAN Hotspots.

    Zu Hause kein Thema. Unterwegs - wir sind bei der Serverarchitektur. Ist reines Internet ohne Serverunterstützung schon schnell genug um ausreichend Lag-arm das zu übertragen? Ich habe da meine Zweifel. Dafür sollte man verteilt Server positionieren die den Transfer direkt abwickeln. Und dafür fehlen Nintendo die Resourcen.

  11. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: Kakiss 27.04.16 - 13:23

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gerüchte deuten nur darauf hin, dass die Konsole an den Controller auch
    > über das Internet streamt. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu einer
    > "Streaming-Konsole", wie das bspw. die Playstation TV im Zusammenspiel mit
    > PS Now wäre. Am ehesten entspricht das dem Streaming der PS4 zur Vita.
    > Ich würde allerdings vermuten, dass der Controller auch den 3DS ersetzt und
    > zusätzlich eben selbst noch entsprechende Hardware enthält. Das Streaming
    > von der Konsole sollte da bestenfalls optional sein. Eben wie bei der Vita.

    Ich vermute letzteres auch.

    Crossplay zwischen stationär und mobil war bei Monster Hunter 3 Ultimate schon geil, von daher kann ich mir das sehr gut vorstellen.

  12. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: theFiend 27.04.16 - 13:39

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Crossplay zwischen stationär und mobil war bei Monster Hunter 3 Ultimate
    > schon geil, von daher kann ich mir das sehr gut vorstellen.

    Ich denke diesen Weg wird Nintendo gehen, und finde das auch recht clever. Nintendo hatten mit ihren Konsolen immer ganz gute Ideen, die leider aber oft an drittherstellern scheiterten. Das zwei Bildschirm Prinzip der derzeitigen Konsole ist, wenn konsequent genutzt, auch ziemlich geil, nur ist vielen Portierern der Aufwand einfach zu groß, das auch zu nutzen.

    Mit einer Konsole für daheim, mit halbwegs aktueller Hardware, und einer Option sich das selbst unterwegs zu streamen und einem guten Handheld, hätte Nintendo auf jedenfall einen Gamebreaker in der Hand. Ob sich das weltweit entsprechend umsetzen lässt, sei mal dahingestellt, da hängt schließlich viel von der Infrastruktur des jeweiligen Landes ab.

    Setzt man aber vorraus das die Hardware der Heimkonsole taugt, um auch alle nicht exklusiven Spiele zu spielen die es derzeit gibt (AMD Grafik ect. deuten darauf hin) und das tatsächlich auch "mobil" nutzen kann... warum sollte ich mir dann noch ne Playstation oder nen Microsoft Kasten kaufen?

  13. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: Fischbrot 27.04.16 - 14:21

    > Mit einer Konsole für daheim, mit halbwegs aktueller Hardware, und einer
    > Option sich das selbst unterwegs zu streamen und einem guten Handheld,
    > hätte Nintendo auf jedenfall einen Gamebreaker in der Hand. Ob sich das
    > weltweit entsprechend umsetzen lässt, sei mal dahingestellt, da hängt
    > schließlich viel von der Infrastruktur des jeweiligen Landes ab.
    >

    Streaming vom heimischen Anschluss aus setzt allerdings einen recht potenten Upload voraus. Zumindest hierzulande kommt man ohne VDSL in der Regel nicht ansatzweise an die 10 MBit, die da nötig wären. Bleibt also das Streaming zu Hause - das geht aber mit Einschränkungen schon mit der Wii U...

  14. Re: Die erste Stream-"Konsole"

    Autor: exxo 27.04.16 - 16:42

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    .
    > Nintendo hatten mit ihren Konsolen immer ganz gute Ideen, die leider aber
    > oft an drittherstellern scheiterten.

    Ähhm du meinst wohl eher das Nintendo daran gescheitert ist die 3rd Parties wie Partner zu behandeln ;-)

    Ich bin wirklich gespannt was sich hinter NX versteckt weil auf der PS4 fast nur westliche Multi Plattform Titel und Remakes raus kommen. Die paar Titel die es nicht für den PC gibt habe ich mittlerweile alle gespielt.

    Ich bin der erste der seine PS4 verkauft wenn NX rauskommt.

  15. Re: Unterschied Streaming / Downloads

    Autor: razer 28.04.16 - 09:39

    genau genommen hat auch das tablet der wiiu streaming, ich würde nicht davon ausgehen dass zuhause keine potente hardware steht. es wird eher so sein wie bei der ps4: konsole steht zuhause und sendet das signal primär mittels HDMI an den fernseher, man kann aber auch die eigene konsole ins web streamen lassen um mal im büro ne runde dark souls zu spielen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  4. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 17,99€
  3. 3,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37