1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Here: Daimler will…

[gelöscht]

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 23.07.15 - 14:17

    [gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 14:19 durch burzum.

  2. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: rick.c 23.07.15 - 14:53

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weiß jemand ob die Google Cars von dem Kartenmaterial
    > abhängen?

    Ein Auto mit Google Software kann wahrscheinlich nur solange fahren wie eine Internetverbindung besteht und Google die eigene Position mitverfolgen kann ;-)

  3. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: Brainfreeze 23.07.15 - 15:30

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.golem.de
    >
    > So lange irgendein riesen VOLLIDIOT kritische Systeme online bringt dürfte
    > das Kartenmaterial das aller kleinste Problem sein...
    >
    > Ein autonom fahrendes Auto das scheinbar komplett von den Karten abhängt
    > ist auch irgendwie ein Griff ins Klo. So klingt zumindest die Argumentation
    > in dem Artikel.

    Ich lese das nicht aus dem Artikel so heraus. Zetsche sagt doch lediglich, dass sie eine PLATTFORM für autonomes Fahren haben wollen, welche sie auch selber kontrollieren. Und aktuelles Kartenmaterial ist hierfür auch wichtig. Wie soll denn sonst ein autonomes Auto den Weg planen können.
    Klar, die aktuelle Verkehrssituation wird über die Sensoren am und im Auto ermittelt, aber die teilen dem Auto nicht mit, ob das an der nächsten Kreuzung abbiegen soll oder nicht.

  4. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: deefens 23.07.15 - 15:35

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein autonom fahrendes Auto das scheinbar komplett von den Karten abhängt
    > > ist auch irgendwie ein Griff ins Klo.

    Wer redet denn von komplett? Aber irgendwoher muss das Auto ja wissen, wo du hinwillst. Oder möchtest du zu Fahrtbeginn alle Kurven und Abzweigungen zum Ziel von Hand eingeben?

  5. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: zu Gast 23.07.15 - 15:38

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, die aktuelle Verkehrssituation wird über die Sensoren am und im Auto
    > ermittelt, aber die teilen dem Auto nicht mit, ob das an der nächsten
    > Kreuzung abbiegen soll oder nicht.

    Das nicht aber das Navigationssystem, hier handelt es sich um ein Dienst und nicht um nur Karten, kann Daten erfassen mit denen z.B. Verkehrsentwicklungen erfasst und Prognosen erstellt werden können.
    Hier geht es nicht nur um Navigation, sondern auch um einen Austausch von Informationen. Erfassen von Verkehrsereignissen (Stau, Baustellen, etc pp) und Weitergabe dieser Informationen unter anderen an andere Fahrzeuge.

  6. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.15 - 15:45

    Und woher weißt du ohne Kartenmaterial, wo du dich befindest? Ein Mensch ist sich auch seiner unmittelbaren Umgebung bewusst, kann aber auch nicht ohne Daten von A nach B finden.

  7. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 23.07.15 - 15:53

    [gelöscht]

  8. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: zu Gast 23.07.15 - 15:56

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, ich hätte mich präzise ausdrücken sollen: Was soll bei unvollständigem
    > oder fehlerhaften Material passieren? Es dürfte Baustellen oder nach einem
    > Gewitter umgestürzte Bäume geben, die nicht auf den Karten eingezeichnet
    > sind. Fährt die Karre dort dann einfach durch weil es nicht auf der Karte
    > eingezeichnet ist?

    Das Erste womöglich schon, das zweite bekommt die Infos vom ersten, das die Verkehrssituation sich verändert hat;-)

    >Eventuell kann ja jemand anders mal mit einem bösartigen Beispiel kommen wie >man die Karte nutzen kann um das Auto zu "hacken".

    Hacken? Bsp. Ausgehende Situation, es wurde sich ins System gehakt. Jetzt schicken wir alle S Klasse Fahrzeuge auf die A3 bei Nebel in den Stau und gaukeln freie Fahrt für alle vor.
    Ich denke das Chaos kann sich jeder ausmalen;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 15:59 durch zu Gast.

  9. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: Der Spatz 23.07.15 - 16:41

    Ach ich trage in die Daten einfach mal ein Update ein "Der Feldweg ist nach 100m eine Bundesstraße und ist eine tolle Abkürzung zur Autobahnauffahrt".

    Schön wenn dann mitten auf dem Feldweg das Auto bemerkt, das weder wenden noch weiterfahren kann.

  10. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 24.07.15 - 00:13

    [gelöscht]

  11. Re: Lächerlich, die Industrie hat *ganz* andere Probleme

    Autor: Der Spatz 24.07.15 - 11:15

    Zur Zeit ist es technisch Möglich (und eigentlich auch Üblich - jedenfalls sollte es so sein) das Unterhaltungssystem - dazu zähle ich auch die Navigation - von den Sicherheitsrelevanten Systemen getrennt einzubauen.

    Sollte ein Auto allerdings selber Fahren können, müsste die Navi (Das Kartenmaterial, die Routingsoftware, usw.) und die Sicherheitsrelevanten Systeme enger verzahnt werden und somit wären theoretisch (in)direkte Angriffe durch geändertes Material möglich (Und sei es nur ein provozierter Stack overflow oder eine Null Pointer exception die dann bei 120km/h das System zum Absturz bringt.

    Das eigentliche Interesse der Autohersteller dürfte allerdings eher darin liegen mehr Kontrolle über die Kartenerstellung zu haben. Momentan sind sie nur ein Kunde von vielen und wenn sie was ganz bestimmtes bestimmtes in den Daten integriert haben wollen bzw. ihre Prioritäten anders liegen als bei here ist es leichter diese Anzustoßen, wenn man der Boss ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching bzw. remote
  2. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  4. Frontend-Angular Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  2. 68,99€
  3. 8,99€
  4. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de