1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebooksbilliger.de: Erfolgreicher…

Von wegen billiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von wegen billiger

    Autor: Jemand123456 02.07.10 - 16:22

    Ein Onlineshop, der Preise verlangt, die um die 30€ teurer sind als bei der (Online-)Konkurrenz und trotzdem "billiger" im Namen hat ist einfach nur lächerlich.

  2. Re: Von wegen billiger

    Autor: w 02.07.10 - 17:01

    habe dort zum ersten Mal bestellt. Nikon Objektiv für ca. 95 EUR, das sonst 135-150 EUR kostet.

    War erst skeptisch, da ich von Anbietern mit solch plakativen Namen nichts halte. Aber Versand wurde sehr schnell abgewickelt. Soweit alles ok.

    Sicher die Probleme zeigen sich erst bei Retouren.

  3. Re: Von wegen billiger

    Autor: service_oje 02.07.10 - 17:06

    Genau das ist der springende Punkt.

    Hatte meinen PC dort bestellt. Lieferung war auch recht schnell da. Jedoch hatte der PC nicht alle Eigenschaften, die in der Beschreibung aufgeführt wurden. Der dann erfolgte Mail-Verkehr war höchst interessant. Die gesetzliche Nachbesserungspflicht wurde schlichtweg ignoriert und auf die Verzögerungstaktik gesetzt. Da es sich für mich wegen 40 Euro nicht lohnte einen Rechtsanwalt einzuschalten habe ich mich damit abgefunden.

    Aber ich kann vor dem Laden nur warnen - wenn Probleme auftreten hat man nur Scherereien und bleibt auf seinem Schaden sitzen.

  4. ein tipp:

    Autor: ä 02.07.10 - 17:29

    vorort sind die sehr hilfsbereit. haben bis jetzt alles repariert, was ich bei denen gekauft habe.

  5. Re: Von wegen billiger

    Autor: thebigalex 02.07.10 - 17:33

    Nur weil du Pech hattest ist notebooksbilliger.de noch kein schlechter Laden.

    Habe dort bereits viel bestellt und zu günstigen Preisen.
    Hier mal ein paar Beispiele:
    - Asus Mainboard defekt geliefert --> sofortiger Umtausch
    - Netzteil defekt nach 3x benutzen --> sofortiger Umtausch
    - CPU mit falschen Angaben im Shop --> sofortige Rückerstattung

  6. Re: Von wegen billiger

    Autor: service_oje 02.07.10 - 17:37

    Wenn mir meine gesetzlichen Kundenrechte verwehrt werden IST das ein schlechter Händler. Es ging ja nicht um Kulanz - es gibt eine klare gesetzliche Regelung, das ich als Käufer die Erfüllung des Kaufvertrages verlangen kann. Das hat notebooksbilliger.de trotz netter Bitte und nachdem dies nicht gefruchtet hat mit Frist-Setzung verweigert. Damit ist der Laden für mich gestorben.

  7. Re: Von wegen billiger

    Autor: Erwin Zuckerwatte 02.07.10 - 17:54

    Hmm, ich glaube dir nicht. Wenn du schon extra erwähnen mußt, das du nett warst ... Ich habe schon öfters mit denen Reklamationen abgehandelt und das ging immer schnell und unkompliziert.

    service_oje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... hat notebooksbilliger.de trotz netter Bitte und nachdem

  8. Re: Von wegen billiger

    Autor: service_oje 02.07.10 - 18:01

    Erwin Zuckerwatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ich glaube dir nicht. Wenn du schon extra erwähnen mußt, das du nett
    > warst ... Ich habe schon öfters mit denen Reklamationen

    Was für eine Begründung... Ich soll also ohne den Versuch einer gütlichen Einigung gleich den Rechtsanwalt anrufen und auf notebooksbilliger hetzen? Nach meiner Erfahrung mit anderen Händlern hat sich die nette Bitte einen gemachten Fehler zu beheben recht oft als nützlicher und schneller Weg erwiesen um Probleme aus der Welt zu schaffen. notebooksbilliger hat es leider nicht fertig gebracht...

  9. Re: Von wegen billiger

    Autor: Wolfie 02.07.10 - 18:39

    service_oje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist der springende Punkt.
    >
    > Hatte meinen PC dort bestellt. Lieferung war auch recht schnell da. Jedoch
    > hatte der PC nicht alle Eigenschaften, die in der Beschreibung aufgeführt
    > wurden. Der dann erfolgte Mail-Verkehr war höchst interessant. Die
    > gesetzliche Nachbesserungspflicht wurde schlichtweg ignoriert und auf die
    > Verzögerungstaktik gesetzt. Da es sich für mich wegen 40 Euro nicht lohnte
    > einen Rechtsanwalt einzuschalten habe ich mich damit abgefunden.
    >
    > Aber ich kann vor dem Laden nur warnen - wenn Probleme auftreten hat man
    > nur Scherereien und bleibt auf seinem Schaden sitzen.


    Ich habe mir dort vor 2 Jahren mal eine Grafikkarte für über 300 Euro gekauft. Diese war defekt als sie ankam (Bildfehler). Ich habe sie dann zurückgeschickt und erst fast ne Woche gar nichts mehr gehört. Erst als ich dann an eine extra Geizhals Email-Adresse geschrieben habe dass ich mich gezwungen sehe eine schlechte Bewertung abzugeben, waren sie auf einmal ganz nett und schnell. Sie sagten zwar dass sie keinen Fehler feststellen konnten aber sie haben mir eine neue geschickt die auch schnell da war.

    Neu ist gut. Diese Karte war schonmal benutzt worden, da überall Kratzer und Fingerabdrücke und sogar Staub drauf zu sehen waren. Das war mir im ersten Augenblick aber egal, da ich nur endlich eine funktionierende Grafikkarte in meinem neuen PC haben wollte. Aber Pustekuchen. Nach ein paar Stunden spielen hing sie auf einmal manchmal und noch viel schlimmere Grafikfehler als die erste waren zu sehen.

    Also schickte ich die auch wieder zurück und bat NOCHMAL um eine NEUE Grafikkarte. Wieder 1 Woche Funkstille und dann habe ich meinen "Betreuer" direkt angerufen und auf einmal war der er nicht mehr so nett.
    Wieder behauptete er dass die Grafikkarte neu sei und wunderbar funktionieren würde. Ihre "modernen" Testprogramme würden etwaige Fehler sofort aufspüren.

    Das Ende vom Lied war dass er mir noch ein paar Vorwürfe gemacht hat, dass ich fast geplatzt bin, ich aber am Ende mein Geld zurückbekommen habe (nach einer weiteren Woche) und 4 Wochen nach dem Zusammenbau meines PCs endlich eine funktionierende Grafikkarte von Alternate erhalten habe. Was mich noch mehr aufgeregt hat, war, dass ich zu dem Zeitpunkt meinen Rechner für fast 200 Euro billiger bekommen hätte, da die Preise gefallen waren und ich ihn bis dahin nicht 1 Tag ordentlich nutzen konnte.

    Also mir gehts echt am Arsch vorbei was die machen oder planen. Den Saftladen werde ich meiden wie die Pest, und das ist der erste Onlineshop bei dem ich das machen muss.

  10. Re: Von wegen billiger

    Autor: MrNice 02.07.10 - 20:21

    Wolfie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > service_oje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau das ist der springende Punkt.
    > >
    > > Hatte meinen PC dort bestellt. Lieferung war auch recht schnell da.
    > Jedoch
    > > hatte der PC nicht alle Eigenschaften, die in der Beschreibung
    > aufgeführt
    > > wurden. Der dann erfolgte Mail-Verkehr war höchst interessant. Die
    > > gesetzliche Nachbesserungspflicht wurde schlichtweg ignoriert und auf
    > die
    > > Verzögerungstaktik gesetzt. Da es sich für mich wegen 40 Euro nicht
    > lohnte
    > > einen Rechtsanwalt einzuschalten habe ich mich damit abgefunden.
    > >
    > > Aber ich kann vor dem Laden nur warnen - wenn Probleme auftreten hat man
    > > nur Scherereien und bleibt auf seinem Schaden sitzen.
    >
    > Ich habe mir dort vor 2 Jahren mal eine Grafikkarte für über 300 Euro
    > gekauft. Diese war defekt als sie ankam (Bildfehler). Ich habe sie dann
    > zurückgeschickt und erst fast ne Woche gar nichts mehr gehört. Erst als ich
    > dann an eine extra Geizhals Email-Adresse geschrieben habe dass ich mich
    > gezwungen sehe eine schlechte Bewertung abzugeben, waren sie auf einmal
    > ganz nett und schnell. Sie sagten zwar dass sie keinen Fehler feststellen
    > konnten aber sie haben mir eine neue geschickt die auch schnell da war.
    >
    > Neu ist gut. Diese Karte war schonmal benutzt worden, da überall Kratzer
    > und Fingerabdrücke und sogar Staub drauf zu sehen waren. Das war mir im
    > ersten Augenblick aber egal, da ich nur endlich eine funktionierende
    > Grafikkarte in meinem neuen PC haben wollte. Aber Pustekuchen. Nach ein
    > paar Stunden spielen hing sie auf einmal manchmal und noch viel schlimmere
    > Grafikfehler als die erste waren zu sehen.
    >
    > Also schickte ich die auch wieder zurück und bat NOCHMAL um eine NEUE
    > Grafikkarte. Wieder 1 Woche Funkstille und dann habe ich meinen "Betreuer"
    > direkt angerufen und auf einmal war der er nicht mehr so nett.
    > Wieder behauptete er dass die Grafikkarte neu sei und wunderbar
    > funktionieren würde. Ihre "modernen" Testprogramme würden etwaige Fehler
    > sofort aufspüren.
    >
    > Das Ende vom Lied war dass er mir noch ein paar Vorwürfe gemacht hat, dass
    > ich fast geplatzt bin, ich aber am Ende mein Geld zurückbekommen habe (nach
    > einer weiteren Woche) und 4 Wochen nach dem Zusammenbau meines PCs endlich
    > eine funktionierende Grafikkarte von Alternate erhalten habe. Was mich noch
    > mehr aufgeregt hat, war, dass ich zu dem Zeitpunkt meinen Rechner für fast
    > 200 Euro billiger bekommen hätte, da die Preise gefallen waren und ich ihn
    > bis dahin nicht 1 Tag ordentlich nutzen konnte.
    >
    > Also mir gehts echt am Arsch vorbei was die machen oder planen. Den
    > Saftladen werde ich meiden wie die Pest, und das ist der erste Onlineshop
    > bei dem ich das machen muss.

    Seh es ein.. dein PC ist einfach nur kacke ;-)

    Habe auch schon mehrmals dort bestellt und war immer zufrieden. Von daher :-]

  11. Re: Von wegen billiger

    Autor: paull 02.07.10 - 20:47

    > habe dort zum ersten Mal bestellt. Nikon Objektiv für ca. 95
    > EUR, das sonst 135-150 EUR kostet.

    Objektive haben eine sehr hohe Serienstreuung. Das Risiko eines mit dejustierten Fokus oder mit erhöhter Vignettierung zu erwischen, ist auch bei teuren Händlern gegeben. Du hast einfach Glück gehabt.

  12. Re: Von wegen billiger

    Autor: Wolfie 02.07.10 - 23:54

    MrNice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolfie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > service_oje schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau das ist der springende Punkt.
    > > >
    > > > Hatte meinen PC dort bestellt. Lieferung war auch recht schnell da.
    > > Jedoch
    > > > hatte der PC nicht alle Eigenschaften, die in der Beschreibung
    > > aufgeführt
    > > > wurden. Der dann erfolgte Mail-Verkehr war höchst interessant. Die
    > > > gesetzliche Nachbesserungspflicht wurde schlichtweg ignoriert und auf
    > > die
    > > > Verzögerungstaktik gesetzt. Da es sich für mich wegen 40 Euro nicht
    > > lohnte
    > > > einen Rechtsanwalt einzuschalten habe ich mich damit abgefunden.
    > > >
    > > > Aber ich kann vor dem Laden nur warnen - wenn Probleme auftreten hat
    > man
    > > > nur Scherereien und bleibt auf seinem Schaden sitzen.
    > >
    > >
    > > Ich habe mir dort vor 2 Jahren mal eine Grafikkarte für über 300 Euro
    > > gekauft. Diese war defekt als sie ankam (Bildfehler). Ich habe sie dann
    > > zurückgeschickt und erst fast ne Woche gar nichts mehr gehört. Erst als
    > ich
    > > dann an eine extra Geizhals Email-Adresse geschrieben habe dass ich mich
    > > gezwungen sehe eine schlechte Bewertung abzugeben, waren sie auf einmal
    > > ganz nett und schnell. Sie sagten zwar dass sie keinen Fehler
    > feststellen
    > > konnten aber sie haben mir eine neue geschickt die auch schnell da war.
    > >
    > > Neu ist gut. Diese Karte war schonmal benutzt worden, da überall Kratzer
    > > und Fingerabdrücke und sogar Staub drauf zu sehen waren. Das war mir im
    > > ersten Augenblick aber egal, da ich nur endlich eine funktionierende
    > > Grafikkarte in meinem neuen PC haben wollte. Aber Pustekuchen. Nach ein
    > > paar Stunden spielen hing sie auf einmal manchmal und noch viel
    > schlimmere
    > > Grafikfehler als die erste waren zu sehen.
    > >
    > > Also schickte ich die auch wieder zurück und bat NOCHMAL um eine NEUE
    > > Grafikkarte. Wieder 1 Woche Funkstille und dann habe ich meinen
    > "Betreuer"
    > > direkt angerufen und auf einmal war der er nicht mehr so nett.
    > > Wieder behauptete er dass die Grafikkarte neu sei und wunderbar
    > > funktionieren würde. Ihre "modernen" Testprogramme würden etwaige Fehler
    > > sofort aufspüren.
    > >
    > > Das Ende vom Lied war dass er mir noch ein paar Vorwürfe gemacht hat,
    > dass
    > > ich fast geplatzt bin, ich aber am Ende mein Geld zurückbekommen habe
    > (nach
    > > einer weiteren Woche) und 4 Wochen nach dem Zusammenbau meines PCs
    > endlich
    > > eine funktionierende Grafikkarte von Alternate erhalten habe. Was mich
    > noch
    > > mehr aufgeregt hat, war, dass ich zu dem Zeitpunkt meinen Rechner für
    > fast
    > > 200 Euro billiger bekommen hätte, da die Preise gefallen waren und ich
    > ihn
    > > bis dahin nicht 1 Tag ordentlich nutzen konnte.
    > >
    > > Also mir gehts echt am Arsch vorbei was die machen oder planen. Den
    > > Saftladen werde ich meiden wie die Pest, und das ist der erste
    > Onlineshop
    > > bei dem ich das machen muss.
    >
    > Seh es ein.. dein PC ist einfach nur kacke ;-)
    >
    > Habe auch schon mehrmals dort bestellt und war immer zufrieden. Von daher
    > :-]


    Ja genau. Deswegen liefen die Karten in 2 verschiedenen Rechnern nicht richtig und die von Alternate bestellte funktionierte wunderbar, weil mein PC kacke war/ist und ich seit 18 Jahren PCs zusammenstelle und konfiguriere.
    Bist du Bei denen angestellt? :)

  13. Re: Von wegen billiger

    Autor: LilaQ 03.07.10 - 10:15

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 18 Jahre schlecht machen *frei nach kurt tucholsky*

  14. Re: Von wegen billiger

    Autor: Joohn 03.07.10 - 10:56

    Kauft dort nicht ein... Hab immer noch einen defekten G84M Chip bei mir eingebaut, und die streiten immer ab, dass es das "Problem" gibt, obwohl genug Quellen im Internet das Gegenteil beweisen... Hab sicher 2-3 Monate mit denen gemailt, aber hat nichts gebracht... Die wollten mit ne Nutzungsentschädigung abziehen, obwohl sowas nach dem EuGh nicht vertretbar ist. (Stichwort: defekter Ofen)

  15. Re: Von wegen billiger

    Autor: Anwalts Liebling 03.07.10 - 11:12

    thebigalex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil du Pech hattest ist notebooksbilliger.de noch kein schlechter
    > Laden.


    Wenn der Händler seine Pflichten nicht erfüllt ist er schlecht. Wer bbehauptet der Kunde habe halt Pech gehabt, tickt wohl nicht ganz sauber.

  16. Re: Von wegen billiger

    Autor: Lollermann 03.07.10 - 11:44

    LilaQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 18 Jahre schlecht
    > machen *frei nach kurt tucholsky*

    Und das kann man so gut über das Internet beurteilen bzw. jemanden klarmachen, dass dem nicht so ist. :)
    Aber ok, wenn ihr so eine Politik eines Händler unterstützt, dann sei es drum. Gegen Apple darf man ja mittlerweile auch nichts mehr sagen, sonst hat man gleich die Fanboys an der Gurgel.

  17. Re: Von wegen billiger

    Autor: Durchblicker 04.07.10 - 10:10

    >
    > Seh es ein.. dein PC ist einfach nur kacke ;-)
    >
    > Habe auch schon mehrmals dort bestellt und war immer zufrieden. Von daher
    > :-]

    Genau das ist ja die Masche von solchen Händlern... einzelne werden gut bedient, andere nicht... so werden diejenigen (und bei nbb.de sind das nicht nur "einige") von denjenigen, die mit dem Händler zufrieden sind, als "Dummköpfe", "Lügner", usw. dargestellt...

  18. Re: Von wegen billiger

    Autor: ThoWoi 04.07.10 - 11:47

    service_oje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist der springende Punkt.
    >
    > Hatte meinen PC dort bestellt. Lieferung war auch recht schnell da. Jedoch
    > hatte der PC nicht alle Eigenschaften, die in der Beschreibung aufgeführt
    > wurden. Der dann erfolgte Mail-Verkehr war höchst interessant. Die
    > gesetzliche Nachbesserungspflicht wurde schlichtweg ignoriert und auf die
    > Verzögerungstaktik gesetzt. Da es sich für mich wegen 40 Euro nicht lohnte
    > einen Rechtsanwalt einzuschalten habe ich mich damit abgefunden.
    >
    > Aber ich kann vor dem Laden nur warnen - wenn Probleme auftreten hat man
    > nur Scherereien und bleibt auf seinem Schaden sitzen.


    So ein Müll. 14 Tage Widerrufsrecht sagt Dir schon was? Das gilt bei jedem Online-Händler und ist unumgänglich. Dein Pech wenn du das nicht wahr nimmst.

  19. Re: Von wegen billiger

    Autor: AntiTroll 04.07.10 - 21:34

    Du bist anscheinend eher nur ein Dau, der gar nicht merkt wie er beschissen wurde.
    Das mit dem Versand von alter Hardware, die als neu verkauft wird, tritt bei denen einfach zu oft auf, als das man von einem Zufall sprechen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Oberessendorf
  2. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor