1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O'Reilly: E-Books werden gedruckte…

Aber nicht beim Umsatz!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber nicht beim Umsatz!

    Autor: qwdqw 25.01.10 - 18:46

    Denn sie werden dann sicher bald in Tauschbörsen udn Co. auftauchen, und dann geht das gejammer los! Druckt lieber weiterhin Bücher und lasst den Scheiß. Sie denken noch das wäre die goldene Kuh, aber sie werden die selbe Lektion lernen wie die Musik- und Filmundustrie. Bittere Medizin - ja auch der Buchhandel wird digital nicht ins Paradies schweben auf güldenen Wolkchen, sondern sehr unsanft die Fresse in den Asphalt drücken...

    Dummköpfe!

  2. Re: Aber nicht beim Umsatz!

    Autor: kjjgndfiuk 25.01.10 - 19:09

    qwdqw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn sie werden dann sicher bald in Tauschbörsen udn Co. auftauchen, und
    > dann geht das gejammer los! Druckt lieber weiterhin Bücher und lasst den
    > Scheiß. Sie denken noch das wäre die goldene Kuh, aber sie werden die selbe
    > Lektion lernen wie die Musik- und Filmundustrie. Bittere Medizin - ja auch
    > der Buchhandel wird digital nicht ins Paradies schweben auf güldenen
    > Wolkchen, sondern sehr unsanft die Fresse in den Asphalt drücken...
    >
    > Dummköpfe!


    Ich hole mir meine eBooks auch immer lieber im Buchladen, damit da keine Trojane drin sind! Wartet mal, bis die Hacker auf die Idee kommen!

  3. Re: Aber nicht beim Umsatz!

    Autor: Mind_ 25.01.10 - 19:14

    Damit du dir mit nem EBook einen Trojaner anlachen kannst, muss dein Ebook-Reader eine dem Trojanerschreiber bekannte Sicherheitslücke haben. Genauso wie bei MP3s. Und genauso wie MP3s trotz ihrer Verbreitung nahezu keinerlei Trojaner mitbringen, werden das auch die Ebooks nicht machen.

  4. Re: Aber nicht beim Umsatz!

    Autor: Ansicht wechseln 25.01.10 - 20:40

    Anständige Leute bezahlen die Autoren gerne.

    Die Umsätze von Druckereien, Zwischenhandel und Verlagen sinken.
    Aber du fährst ja auch selber Auto statt Taxi oder Droschke. Du wäschst selber statt Hausangestelte zu haben usw.

    Die Umsätze der Gelder, die bei guten Autoren ankommen, werden massiv steigen.
    Dann kriegen die das Geld, die die Leistung erzielt haben.

  5. Re: Aber nicht beim Umsatz!

    Autor: stpn 25.01.10 - 21:58

    bücher gibt es genauso bereits jetzt im netz, wie es dort auch mp3s gab, bevor der onlinehandel damit verbreitet war.

    zudem kann man bücher, genau wie cds, mit geeigneten mitteln "rippen". -> copyshop, bund mit der grossen schneidmaschine weg, in den scanner mit automatischem einzug und ab auf den memory stick.

    (ich hoffe, das ist jetzt keine anleitung zu illegaler handlung und bei mir steht morgen die polizei vor der tür.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€
  4. 515,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de