Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 Free: Telefónica hebt LTE-Sperre…

Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

    Autor: stili 03.04.19 - 21:02

    Das mit dem LTE hört sich gut an,leider auf dem Land nicht überall verfügbar.
    Mit dem Galaxy S10PLUS bin ich zurück zu Vodafone.
    Da wo ich bin,und auch an manchen Stellen in einer 100 000 Einwohner Stadt, hat Vodafone Netz, und o2 nur sehr schwach bod kein Netz.
    Schade.

  2. Re: Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

    Autor: notuf 03.04.19 - 23:53

    Gut. Ich hab es dir umgekehrte Erfahrung gemacht und bin vom Vodafone zu o2 weil ich im Urlaub während meiner Reisen abseits der Autobahn kein Netz hatte während das o2 Smartphone meiner Begleitung immer versorgt war.

  3. Re: Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

    Autor: Rolf Schreiter 04.04.19 - 03:44

    Kein Netz bei Vodafone kann ich mir gar nicht vorstellen.
    Ich bin schon seit über 20 Jahren Kunde bei Vodafone, viel in Deutschland rumgekommen (bis auf die Ecke bei/hinter Bremen), und die Stellen wo ich in Deutschland kein Netz habe habe ich quasi alle im Kopf, einfach da es so wenige waren.
    Vielleicht meinst du ja kein LTE, oder kein UMTS... Das nehme ich Dir noch irgendwo ab. Aber überhaupt kein Netz, also auch keine GSM, das kenne ich von Vodafone nur punktuell...
    (An eingeschränkten Frequenzbändern des Gerätes lag es aber nicht manchmal?

  4. Re: Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

    Autor: TrollNo1 04.04.19 - 09:25

    Also UMTS geht noch, aber alles drunter ist quasi gleichzusetzten wie kein Netz, außer ich will nur mit schlechter Qualität telefonieren

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Zurück zu vodafone wegen Abdeckung

    Autor: chefin 04.04.19 - 09:55

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also UMTS geht noch, aber alles drunter ist quasi gleichzusetzten wie kein
    > Netz, außer ich will nur mit schlechter Qualität telefonieren


    Beim telefonieren ist kein Unterschied zwischen 2G und 3G(UMTS). Telefoniert wird dann immer über GSM. Und selbst bei LTE muss das Handy UND der Provider VoLTE unterstützen, damit es geht. Kommt man dabei an dien Ausdehungsgrenze des Sendemastes, schaltet es auch wieder zurück auf GSM. Weil das nunmal höhere Reichweite hat.

    Man telefoniert also nicht schlechter. Den das du "meinst" es wäre schlechter muss wohl rein subjektiv sein, das es sehr oft zurück schaltet ohne das du es bemerkst. Ich höre da also keinen Unterschied, aber ich höre viel unterschied WEN ich anrufe. Sei es altes Handy, das Microfonloch etwas mit Dreck zu, sei es grundsätzlich schlechte Microfonqualität beim Handy oder eben umgedreht. zB Huawei liegt im Mittelfeld was Micro angeht. Alte Samsung sind meist verdreckt, die waren mal gut, aber werden im laufe der Jahre schlechter. Microfon in einer Kapselung die man von aussen nicht säubern kann. Billigmodelle der A und J Klasse haben schlechte Qualität. Gut sind Apple und Businessgeräte. Mein Samsung Note4, inzwischen 5 Jahre alt, schlägt noch heute die meisten Handys, sowohl am Ohr als auch mit Freisprech.

    Also bevor man nun das "schlechte" telefonieren anmäckelt sollte man zuerstmal gegenchecken woran es den wirklich liegt, wenn der gegenüber schlecht verständlich ist. Manche haben auch eine Freisprechautomatik, wenn man während des telefonieren das Handy nicht mehr am Ohr hat, schalten die um und dadurch verschlechtert sich die Qualität auch. Die wenigsten sagen dir aber, das sie gerade in Freisprechmodus mit dir quatschen, weil sie nebenbei noch andere Dinge mit den Händen tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00