Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Obst und Fleisch: DHL bereitet…

Vielleicht ist Obst dann so frisch wie im Mittelalter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht ist Obst dann so frisch wie im Mittelalter

    Autor: Jochen_0x90h 05.12.12 - 17:52

    oder in der DDR als die Bauern es selbst gepflückt und auf dem Markt verkauft haben. Momentan schmeckt es ja einfach nicht weil es wochen bevor es reif ist gepflückt wird.

  2. Re: Vielleicht ist Obst dann so frisch wie im Mittelalter

    Autor: Herr Lich 05.12.12 - 17:56

    Wie kommst Du denn auf den Trichter?
    Das ist lediglich ein neuer Vertriebsweg für die Holland- und Spanien- Ware.

    Allerdings soll es auch heute noch Bauern geben, die ihren Kram erst pflücken und verkaufen wenn er reif ist. Schau mal beim nächsten Wochenmarkt Deiner Wahl vorbei ;)

  3. Re: Vielleicht ist Obst dann so frisch wie im Mittelalter

    Autor: caso 05.12.12 - 19:10

    Jaja, früher war alles besser...
    Denkst du etwa, dass die Menschen im Mittelalter frisches Obst hatten? Das gab's höchstens vielleicht in den paar Wochen wo geerntet wurde.
    Die Nahrungsmittelversorgung heute ist die beste die es jemals gab. Viele sind sogar zu stark versorgt und das hat nichts mit irgendwelchen Inhaltsstoffen zu tun.
    Aber man kann natürlich alles schlecht reden.

  4. Re: Vielleicht ist Obst dann so frisch wie im Mittelalter

    Autor: Rogolix 05.12.12 - 20:30

    Jochen_0x90h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder in der DDR als die Bauern es selbst gepflückt und auf dem Markt
    > verkauft haben.
    Bauern in der DDR? Soweit mir bekannt ist, war die Landwirtschaft in der DDR fast komplett kollektiviert, während die Politiker im West auch heute noch an der altmodischen Idee des bäuerlichen Familienbetriebes hängen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  4. AFRA GmbH, Erlangen, Forchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
    Quantencomputer
    Nano-Kühlung für Qubits

    Quantenkonferenz Neuartiger integrierter Quanten-Schaltkreis-Kühler für heißgelaufene Qubits nutzt Metall-Supraleiter-Tunnelkontakte.

  2. Rockstar Games: Read Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben
    Rockstar Games
    Read Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben

    Die ersten Screenshots, aber auch eine Verschiebung des Veröffentlichungstermins: Rockstar Games hat sich nach Monaten des Schweigens wieder zu Read Dead Redemption 2 geäußert. Ein Grund für den neuen Termin ist offenbar die aktuelle Konsolengeneration.

  3. Software-Update: Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren
    Software-Update
    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

    Tesla-Chef Elon Musk hat für Elektroautos mit der zweiten Generation der Autopilot-Hardware ab Juni 2017 ein Software-Update angekündigt. Dieses soll weniger ruckelnde Manöver bei hohen Geschwindigkeiten ermöglichen.


  1. 09:55

  2. 09:44

  3. 07:29

  4. 07:15

  5. 00:01

  6. 18:45

  7. 16:35

  8. 16:20