1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ölindustrie: Der große Haken an…

Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: JouMxyzptlk 24.01.20 - 07:12

    Das ist eine überzogene Forderung. Dass MS selbst da dran geht es für sich zu machen ist gut, aber zu fordern dass Microsoft, oder überhaupt ein größerer Betrieb, nur Kunden nimmt welche auch Klimaneutral sind geht zu weit.
    Das ist wie wenn der Ökobauer auf dem Markt sein Gemüse nur an die verkauft welche kein Auto und kein motorisiertes Zweirad haben. Und der extreme Ökobauer lehnt sogar das Fahrrad ab und verlangt auch entsprechend natürlich-neutrale Kleidung seiner Kunden.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.20 07:13 durch JouMxyzptlk.

  2. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Mavy 24.01.20 - 09:18

    ja, das sehe ich genauso ..
    früher hieß es man solle erst mal vor der eigenen Türe kehren
    .. jetzt heisst es man soll sich gefälligst ne Kehrmascheine kaufen ... ???

    unsere Klimaaktivisten machen sich so langsam selbst zum gespött.
    abgesehen davon halte ich von der idee sowieso nichts .. strom wächst nicht auf bäumen ..

    Unsere "Grünen" sollten mal auf Nachhaltigkeit pochen ... auf mehr Forschung für saubere Energieerzeugung (Thorium Flüssigsalz Reaktoren z.B. in denen man villeicht sogar den ganzen Atommüll mit verbrauchen kann und noch nützliche Elemente bei raus bekommt statt ihn irgendwo zu vergraben)

    Generell sollten die Grünen die ersten Sein die fordern dass neue Atomkraftwerke gebaut werden damit endlich die umweltverpestende und tatsächlich mehr strahlenverseuchende Braunkohle abgeschafft werden kann ...

    aber die Realität scheint irgendwie an denen vorbei zu gehen :-/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.20 09:27 durch Mavy.

  3. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: trinkhorn 24.01.20 - 09:22

    aber natürlich nur eine elektrisch betriebene Kehrmaschiene die man mit Solarstrom auflädt. Sowohl die Solaranlage als auch die Kehrmaschiene, inklusive Batterien in beidem wurden natürlich komplett emmissionsfrei hergestellt und transportiert.

  4. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: bofhl 24.01.20 - 10:51

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber natürlich nur eine elektrisch betriebene Kehrmaschiene die man mit
    > Solarstrom auflädt. Sowohl die Solaranlage als auch die Kehrmaschiene,
    > inklusive Batterien in beidem wurden natürlich komplett emmissionsfrei
    > hergestellt und transportiert.

    .. aber bitte unbedingt sollte die Kehrmaschine aber auf Holzräder fahren - denn Räder werden heute aus Erdöl hergestellt und das ist ja superböse und superverboten.

  5. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Kakiss 24.01.20 - 12:13

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, das sehe ich genauso ..
    > früher hieß es man solle erst mal vor der eigenen Türe kehren
    > .. jetzt heisst es man soll sich gefälligst ne Kehrmascheine kaufen ...
    > ???
    >

    Also ich finde die Kritik hier auch etwas sehr schräg, denn Microsoft beauftragt die nicht, dass sie das Öl bohren und verbrennen.
    Es verkauft ihnen Softwarelösungen.

    Sonst müsste man auch die Bäckereien anklagen, weil sie den Firmenangehörigen Brot verkaufen.


    > unsere Klimaaktivisten machen sich so langsam selbst zum gespött.
    > abgesehen davon halte ich von der idee sowieso nichts .. strom wächst nicht
    > auf bäumen ..


    Ab dem Punkt finde ich deine Aussagen zu pauschalisierend und sie stellen eigentlich genau das dar, was du selbst kritisierst.

    Es ist niemanden geholfen, wenn man zu extrem, unreflektiert und/oder unfundiert argumentiert.

    Umweltschutz ist extrem wichtig, an den infernalen Ausmaß der Brände in Australien sieht man, dass die Kacke am dampfen ist.
    Wenn man überall etwas ansetzt, ist der Sache schon sehr gedient und keiner muss in der Steinzeit landen oder im absoluten Smogsumpf.
    Alles zu verteufeln, egal von welcher Seite, ist dumm.

  6. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Zinthos 24.01.20 - 12:19

    Die Rüstungsindustrie führt auch keine Kriege...

    Sollte man sie deshalb gutheißen oder unterstützen?

  7. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Bouncy 24.01.20 - 13:41

    Zinthos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rüstungsindustrie führt auch keine Kriege...
    >
    > Sollte man sie deshalb gutheißen oder unterstützen?
    Die sind bekannterweise durch Lobbyismus sehr eng an die Kriegsführung gebunden. Das ist das Problem mit der Rüstungsindustrie, nicht dass sie Stahl zu Panzern formen, sondern dass sie mit unbeschreiblicher Wirtschaftsmacht dafür sorgen, dass die Panzer auch munter eingesetzt werden...

  8. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: JouMxyzptlk 24.01.20 - 17:04

    Zinthos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rüstungsindustrie führt auch keine Kriege...

    Du vergleichst also Bomben- und Raketenbauer mit einem Windows+Office Programmierer.
    Wirfst du den Autobauen vor dass sie ihre Werkzeuge primär zum Menschen überfahren gemacht haben , und nicht zum Transport?
    Was sind dann die Hersteller von Küchenmesser in deine Augen?
    Oder die Firma Stihl - was kommt da bei dir raus?

  9. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Ach 24.01.20 - 21:21

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber natürlich nur eine elektrisch betriebene Kehrmaschiene die man mit
    > > Solarstrom auflädt. Sowohl die Solaranlage als auch die Kehrmaschiene,
    > > inklusive Batterien in beidem wurden natürlich komplett emmissionsfrei
    > > hergestellt und transportiert.
    >
    > .. aber bitte unbedingt sollte die Kehrmaschine aber auf Holzräder fahren -
    > denn Räder werden heute aus Erdöl hergestellt und das ist ja superböse und
    > superverboten.

    Solange du unterm Strich weder die Atmosphäre mit CO2 bereicherst noch die Umwelt mit strahlenden Stoffen belastest, solange ist das jedem einigermaßen wachen Grün-Wähler super scheißegal wie du deine Kehrmaschine konstruierst und betreibst. Problem ist wenn, dass in dem Thread zwar grandios gemotzt wird, aber soweit noch keine zwei Gehirnzellen darein investiert wurden, Alternativen zu benennen. Denn eines ist klar : Mit der Beteiligung fördert MS auf direktem Wege die Produktion von CO2, und zwar nicht als ein Energie- sondern als ein Softwarekonzern, der erstens nicht darauf angewiesen ist und sich zweitens selber für seinen Umwelteinsatz auf die Schulter haut.

    Ansonsten : Kritik ohne alternative Lösungsvorschläge ist und bleibt ilegitim kritik.

  10. Re: Microsoft soll auch die Klimaneutralität seiner Kunden machen?

    Autor: Zinthos 25.01.20 - 00:35

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergleichst also Bomben- und Raketenbauer mit einem Windows+Office Programmierer.

    Nein, das habe ich nicht.
    Niemand stört sich daran, dass Microsoft Office Produkte entwickelt.

    Wenn Microsoft allerdings explizit ein Tool für Ölkonzerne zur Erkennung und Analyse ausbeutbarer Ölvorkommen entwickelt und optimiert, dann hat das reichlich wenig mit Zweckentfremdung zu tun.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 00:41 durch Zinthos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  3. Moers Frischeprodukte GmbH & Co. KG, Moers
  4. Rote Liste Service GmbH, Frankfurt/Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.

  2. Cascade Lake SP Refresh: Intels Xeon werden signifikant günstiger
    Cascade Lake SP Refresh
    Intels Xeon werden signifikant günstiger

    Der Druck durch AMDs Epyc 7002 wird immer deutlicher: Intel aktualisiert seine intern Cascade Lake SP genannten Xeon-CPUs mit zusätzlichen Kernen bei mehr Takt, zudem kosten die Chips auch noch weniger.

  3. Geändertes Namensschema: Lenovo bringt allerhand Thinkpads mit AMDs Renoir
    Geändertes Namensschema
    Lenovo bringt allerhand Thinkpads mit AMDs Renoir

    Mit dem Thinkpad T15, dem Thinkpad L14, dem Thinkpad X13 und weiteren Modellen vereinfacht Lenovo die Bezeichnungen seiner Notebooks. Zugleich gibt es Laptops mit AMDs Renoir-Chip und bis zu acht Kernen, die Intel-Pendants setzen auf vier (Ice Lake) oder sechs (Comet Lake).


  1. 15:47

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:19

  6. 14:03

  7. 12:35

  8. 12:20