1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ÖPNV: Kölner Verkehrsbetriebe…

Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: cyg 26.02.19 - 15:40

    Eigentlich wollte ich mich auch kürzlich bei Handyticket.de anmelden. Aber die Bewertungen der App in den Stores sind ja (sowohl bei iOS als auch bei Android) katastrophal. 1,8 von 5 Sternen.

    Wenn Handyticket tatsächlich so schlecht und unzuverlässig ist wie in den Bewertungen beschrieben, dann wundert mich nicht, wenn Verkehrsbetriebe den Partner wechseln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.19 15:47 durch cyg.

  2. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: jdam 26.02.19 - 18:02

    Sagen wir mal so, Handyticket Deutschland ist gerade so benutzbar. Bei "einfachen" Tickets funktioniert es eigentlich, aber wehe es wird tariflich etwas komplizierter, zum Beispiel bei Kurzstrecken oder Übergangsgebieten zwischen Verkehrsverbünden.
    Eine bestimmt Kurzstrecke (laut Verbindungsauskunft) rückt HandyticketDE nicht raus (man zahlt dadurch zuviel), bei Start in einem Mischgebiet crasht es. Reproduzierbar auf iOS und Android. Hab das schon mal vor 5 Jahren gemeldet, der Fehler existiert aber immer noch. Der Support begreift es auch nicht. Da gibts noch viel mehr Fehler, die einen bei der Nutzung nerven. Eine Aufladung per Giropay war mal verschwunden, wurde aber (nachdem man sich selbst mit dem Zahlungsdienstleister auseinandersetzen musste) nachgebucht.
    Bei Zeitkarten wie 30-Tage-Ticket des VRR sieht man erst nach Buchung bis wann das Ticket konkret gilt (wichtig wegen Gültigkeit an Wochenenden), sowas zu integrieren ist doch keine Raketenwissenschaft. Irgendwie wirkt die ganze App unausgereift.

    Ich hoffe, dass die neue VRS-App bewährt sich besser in der Praxis. Werde wohl aber erstmal bei HandyticketDE bleiben, da ich Tickets aus den Verbünden AVV, VRR und VRS brauche.

  3. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: KloinerBlaier 27.02.19 - 08:46

    Man kann natürlich auch jede andere App eines Verkehrsverbundes/Verkehrsgesellschaft benutzen, die das Handyticket verwendet. Es muss nicht die HandyticketDeutschland App sein.

    Ich nutze zum Beispiel die App der Rheinbahn für den VRR. Die ist nämlich glaube ich nativ entwickelt und nutzt das Handyticket.
    Die App vom VRR, der VER, der WSW, usw... ist alles der selbe gebrandete Mist und irgendein Framework für Android und iOS, wirklich grausig.

  4. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: nicoledos 27.02.19 - 09:13

    Ein Wunder, dass es überhaupt halbwegs nutzbar ist.

    Eine App für eine App für viele Anbieter von denen jeder sein eigenes Tarifmodell und Buchungsystem hat mit dem die App klar kommen muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Hays AG, Mannheim
  3. Erzbistum Köln, Köln
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner