Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ÖPNV: Kölner Verkehrsbetriebe…

Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: cyg 26.02.19 - 15:40

    Eigentlich wollte ich mich auch kürzlich bei Handyticket.de anmelden. Aber die Bewertungen der App in den Stores sind ja (sowohl bei iOS als auch bei Android) katastrophal. 1,8 von 5 Sternen.

    Wenn Handyticket tatsächlich so schlecht und unzuverlässig ist wie in den Bewertungen beschrieben, dann wundert mich nicht, wenn Verkehrsbetriebe den Partner wechseln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.19 15:47 durch cyg.

  2. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: jdam 26.02.19 - 18:02

    Sagen wir mal so, Handyticket Deutschland ist gerade so benutzbar. Bei "einfachen" Tickets funktioniert es eigentlich, aber wehe es wird tariflich etwas komplizierter, zum Beispiel bei Kurzstrecken oder Übergangsgebieten zwischen Verkehrsverbünden.
    Eine bestimmt Kurzstrecke (laut Verbindungsauskunft) rückt HandyticketDE nicht raus (man zahlt dadurch zuviel), bei Start in einem Mischgebiet crasht es. Reproduzierbar auf iOS und Android. Hab das schon mal vor 5 Jahren gemeldet, der Fehler existiert aber immer noch. Der Support begreift es auch nicht. Da gibts noch viel mehr Fehler, die einen bei der Nutzung nerven. Eine Aufladung per Giropay war mal verschwunden, wurde aber (nachdem man sich selbst mit dem Zahlungsdienstleister auseinandersetzen musste) nachgebucht.
    Bei Zeitkarten wie 30-Tage-Ticket des VRR sieht man erst nach Buchung bis wann das Ticket konkret gilt (wichtig wegen Gültigkeit an Wochenenden), sowas zu integrieren ist doch keine Raketenwissenschaft. Irgendwie wirkt die ganze App unausgereift.

    Ich hoffe, dass die neue VRS-App bewährt sich besser in der Praxis. Werde wohl aber erstmal bei HandyticketDE bleiben, da ich Tickets aus den Verbünden AVV, VRR und VRS brauche.

  3. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: KloinerBlaier 27.02.19 - 08:46

    Man kann natürlich auch jede andere App eines Verkehrsverbundes/Verkehrsgesellschaft benutzen, die das Handyticket verwendet. Es muss nicht die HandyticketDeutschland App sein.

    Ich nutze zum Beispiel die App der Rheinbahn für den VRR. Die ist nämlich glaube ich nativ entwickelt und nutzt das Handyticket.
    Die App vom VRR, der VER, der WSW, usw... ist alles der selbe gebrandete Mist und irgendein Framework für Android und iOS, wirklich grausig.

  4. Re: Weil Handyticket laut Bewertungen Schrott ist?

    Autor: nicoledos 27.02.19 - 09:13

    Ein Wunder, dass es überhaupt halbwegs nutzbar ist.

    Eine App für eine App für viele Anbieter von denen jeder sein eigenes Tarifmodell und Buchungsystem hat mit dem die App klar kommen muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24