1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ÖPNV: Stuttgarter S-Bahn-Türen…

Lächerlich und gefährlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich und gefährlich...

    Autor: 0xDEADC0DE 02.08.19 - 13:11

    Was sind denn 10 Sekunden? Nichts! Wir leben in einer Zeit, in der riskant überholt, durchgeschlägelt, gedrängelt und genötigt wird und nicht mal bei S-Bahn-Türen gönnt man sich eine Verschnaufpause. Wenn die Türen zu lange benötigen, dann sollte man das als Entschleinigung sehen, nicht als Hindernis.

    Und davon abgesehen: Es wurde nur angesprochen, aber nicht detailiert ausgeführt: Früher schlossen Türen ruck-zuck und mit Pech ist dann auch mal jemand eingeklemmt oder gar verletzt. Moderene Systeme mit Einklemmschutz und sonstigen, IMHO wichtigen Features, benötigen halt ein wenig mehr Zeit. Dafür sind sie sicherer. Ich ärgere mich im Honda Jazz immer über den Beifahrerfensterheber: Den muss man halten, der hat keine Automatik. Und warum? Weil da gespart wurde. Auch Fenster im Auto müssen einen Einklemmschutz haben, am besten einen anlernbaren und der muss natürlich auch nachgelernt werden, entweder manuell, oder automatisch. Ab und an muss ich das bei meiner Karre übrigens selbst machen, denn zwischen Winter und Sommer verändern sich die Teile und dann geht es eben schwerer oder leichter, dann denkt der FH, es sei was eingeklemmt. Bei S-Bahn-Türen ist das halt auch so.

    Sollte man Kinder nicht schützen, oder muss man die 8 Sekunden, die zu viel sind, wieder für flotten KFZ-Verkehr opfern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co., Bielefeld
  2. KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe