Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office Home and Business 2010…

Dann eben nicht kaufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann eben nicht kaufen!

    Autor: jasowasaberauch 29.08.12 - 12:09

    Die spannenden Frage ist doch - und die wird im Artikel leider nicht beantwortet - was ist mit den Leuten, die eine Fälschung gekauft haben. Können Sie die zurückgeben und bekommen das Geld zurück? Gibt Microsoft Ihnen eine echte Version (auf Kulanz), müssen die vor den Kadi ziehen?

    Solange das nicht geklärt ist, würde ich einfach keine Office-Pakete mehr kaufen. Wenn man dann noch selbst der Dumme ist, obwohl die Produkt selbst von Experten kaum auseinander zu halten sind, sollte man die Finger davon lassen.

  2. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Weloq 29.08.12 - 12:20

    Was machen denn die Leute die gefälschte Levi Jeans, Rolex Uhren oder sonstwas gekauft haben?

  3. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: trkiller 29.08.12 - 12:22

    1. Nicht bei Ebay kaufen
    2. Nicht von irgendwelchen Personen am Straßenrand kaufen
    3. Nicht aus dem Ausland kaufen
    4 Das Produkt bei einem Microsoft Partner kaufen

  4. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: darkseth 29.08.12 - 12:23

    Wenn die im Ausland für wenig Geld verkauft werden, ist es was anderes, als wenn ich im Laden in Deutschland für rund 100¤ eine Vermeintlich Originale Software kaufe.

  5. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Suedfrucht 29.08.12 - 12:23

    jasowasaberauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die spannenden Frage ist doch - und die wird im Artikel leider nicht
    > beantwortet - was ist mit den Leuten, die eine Fälschung gekauft haben.
    > Können Sie die zurückgeben und bekommen das Geld zurück? Gibt Microsoft
    > Ihnen eine echte Version (auf Kulanz), müssen die vor den Kadi ziehen?
    >
    > Solange das nicht geklärt ist, würde ich einfach keine Office-Pakete mehr
    > kaufen. Wenn man dann noch selbst der Dumme ist, obwohl die Produkt selbst
    > von Experten kaum auseinander zu halten sind, sollte man die Finger davon
    > lassen.

    Dann darfst du auch nicht mehr mit Bargeld bezahlen.
    Was machste denn wenn du einen gefälschten Schein in Händen hälst?
    Die sind oft auch nur von Experten zu erkennen, von der Bank bekommst du den auch nicht aus Kulanz ersetzt.

    Wenn man eine solche Kopie gekauft hat, dann hat man halt einfach Pech.
    Klar, du kannst sie bei dem Händler zurückgeben bei dem du sie gekauft hast, dort wirst du vermutlich auch anstandslos dein Geld zurückbekommen, warum aber Microsoft da aus Kulanz Software verschenken sollte erschliesst sich mir nicht ganz.
    Viel mehr müssen die Händler tätig werden, nicht Microsoft, den Leuten aus Redmond kann man da keinen Vorwurf machen.

  6. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Suedfrucht 29.08.12 - 12:24

    darkseth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die im Ausland für wenig Geld verkauft werden, ist es was anderes, als
    > wenn ich im Laden in Deutschland für rund 100¤ eine Vermeintlich Originale
    > Software kaufe.


    Och daran solls doch nicht scheitern, im Ausland bekommste auch gefälschte Rolex zum normalen Ladenpreis

  7. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: eisenmann 29.08.12 - 12:33

    jasowasaberauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt Microsoft
    > Ihnen eine echte Version (auf Kulanz)

    Warum sollte MS jemandem auf Kulanz etwas geben, wenn derjenige ne Fälschung gekauft hat?

  8. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: 0mega 29.08.12 - 12:36

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Nicht bei Ebay kaufen

    So ein Blödsinn.

    > 2. Nicht von irgendwelchen Personen am Straßenrand kaufen
    > 3. Nicht aus dem Ausland kaufen
    > 4 Das Produkt bei einem Microsoft Partner kaufen

  9. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: visavis 29.08.12 - 12:45

    > Die spannenden Frage ist doch - und die wird im Artikel leider nicht
    > beantwortet - was ist mit den Leuten, die eine Fälschung gekauft haben.

    Man kann sich als Endkunde an den Microsoft Produktidentifikationsservice (PID) wenden. Steht im Artikel drin, da wird aber nur von Microsoft-Partnern gesprochen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.12 12:59 durch visavis.

  10. Gar kein MS-Office kaufen

    Autor: IceRa 29.08.12 - 12:48

    Dann mat man kein Theater ob das jetzt "orginal" (Bei elektronischen Dokumenten und Programmen vor "Orginal" und "Kopie" zu reden ist eh Schwachsinn), "lizenziert" ist, sich "aktivieren" lässt und kompatibel zu den eigenen Dokumenten ist.

    Wenn's als Privatmensch ums Verrecken MS-Office sein soll (gibt eh keinen rationalen Grund warum es nicht auch ein anderes Office-Paket tun soll), dann lädt man sich das eben mit dem Torrent-Proggi seiner Wahl runter, "aktiviert" es mit dem der zig erhältlichen Tools und gut ist.


    Gruss, Ice

  11. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Ampel 29.08.12 - 12:55

    jasowasaberauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die spannenden Frage ist doch - und die wird im Artikel leider nicht
    > beantwortet - was ist mit den Leuten, die eine Fälschung gekauft haben.
    > Können Sie die zurückgeben und bekommen das Geld zurück? Gibt Microsoft
    > Ihnen eine echte Version (auf Kulanz), müssen die vor den Kadi ziehen?
    >
    > Solange das nicht geklärt ist, würde ich einfach keine Office-Pakete mehr
    > kaufen. Wenn man dann noch selbst der Dumme ist, obwohl die Produkt selbst
    > von Experten kaum auseinander zu halten sind, sollte man die Finger davon
    > lassen.

    Generell sollte man von diesem MS Office Kram die finger lassen. Es gibt kostenlose alternativen die besser sind. Man ist nicht gezwungen Geld dafür auszugeben nur weil man dem aberglauben verfallen ist das Kostenlos gleich schlecht ist . Beispiel Libre Office ,leistet mehr und kann auch mehr als Ms Office ,kostet dafür 0 Euro und man kann dies sich von jedem Pc der Welt aus dem Internet ziehen und darauf Installieren. Sogar Kommerziell Nutzen darf man das . Ohne Einschränkungen und Lizenzpolitik
    Ausserdem alles was Geld kostet verletit zum Kopieren (illegal) siehe Bericht. Software von M$ ist nicht davon ausgeschlossen !

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  12. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: SoniX 29.08.12 - 12:56

    Du hast die Antwort schon in deiner Frage stehen. Wegen kulantem kundenfreundlichen Verhalten!

  13. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: motzerator 29.08.12 - 13:00

    Weloq schrieb:
    --------------------
    > Was machen denn die Leute die gefälschte Levi Jeans,
    > Rolex Uhren oder sonstwas gekauft haben?

    Nun die wissen sicher, das es Fälschungen sind, alleine
    schon weil man keine Rolex für kleines Geld bekommt.

    Ausserdem müssen die ihre Produktfälschung nicht
    aktivieren.

    Fazit: Kunde wurde nicht getäuscht, kann seinen Protz-
    wecker benutzen. Wo ist das Problem?

  14. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: SoniX 29.08.12 - 13:03

    Alleine schon die Startzeit von OpenOffice/LibreOffice ist für mich ein No-Go (Nein, ich lasse Programme nicht den ganzen Tag offen). Dann kommt noch die steinzeitliche GUI hinzu und die ewigen Streitereien der Entwickler (Apache, Libre, Sun, IBM, bla.. wieviele Forks gibts da schon? 7?).

    Ja, kostet nichts und ist frei; läuft auch auf Linux, MAC, Handy was auch immer. Ideologisch natürlich vorzuziehen.

    Nützt mir aber im Büroalltag alles nichts. Glaube mir, ich habe jahrelang versucht auf damals noch OpenOffice umzusteigen, aber es ist einfach nicht möglich.

    Man bekommt so schnell ein xls Dokument mit einem Skript und schon braucht man wieder MS Office. Die Konvertierung nach OpenOffice wäre bei jedem Dokument ein Haufen Nachbearbeitungszeit gewesen; die Reaktions- sowie Startzeit sind einfach zu lahm (wenn ein Kunde dasteht, dann sind 3 Sekunden Wartezeit viel zu lange!) und dann noch die GUI... Ne sorry, das geht privat, aber in einer Firma schauts da anders aus.

  15. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Clown 29.08.12 - 13:32

    Lächerlich. Versetz Dich doch einfach mal in Microsofts Lage und stell Dir vor, dass jemand mit einer Fälschung Deines Produktes zu Dir kommt und dann eins Deiner Produkte kostenlos verlangt..
    Zudem: Da könnte ja jeder selbst ne (schlechte) Fälschung erstellen und dann zu MS gehen.. Allein der Gedanke ist vollkommen absurd jetzt sauer auf MS zu sein oder gar kostenlosen Ersatz zu verlagen..

  16. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Clown 29.08.12 - 13:37

    Ich habe jahrelang nichts von MS Office gehalten und auch im Freundeskreis immer OpenOffice oder LibreOffice propagiert.
    Seit meinem jetzigen Job bin ich gezwungen MS Office 2010 einzusetzen und ich bin durchaus sehr zufrieden. So gewöhnungsbedürftig die Ribbons auch sein mögen, ist man mal drin, geht buchstäblich alles viel schneller vonstatten. Zudem ist die GUI ansich auch viel netter anzuschauen.
    Für mich Privat ist es immer noch nichts. Ich brauche ein Textverarbeitungsprogramm nur alle paar Wochen/Monate; da lohnen sich selbst die kleinen Versionen gegenüber den kostenlosen Alternativen nicht. Aber im Freundes- und Bekanntenkreis frage ich jetzt immer erst nach, wie und wie häufig sie ihr Office benötigen, um dann eine Empfehlung auszusprechen.

  17. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Switchblade 29.08.12 - 13:49

    Libre Office und Open Office sind nicht besser als MS Office. Sie bieten auch nicht mehr Inhalt. Das ist schlicht eine Lüge deinerseits. Und dass sich die beiden erstgenannten Versionen auch gerne Fehler produzieren oder aufhängen, unterschlägst du auch.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  18. Re: Dann eben nicht kaufen!

    Autor: Weloq 29.08.12 - 14:45

    Leute, ich red nicht davon sich im Ghetto von Rio für 10 Dollar ne "Rolex" zu kaufen. Es wird auch andere Markenware gefälscht und teuer (nämlich für den preis des Originals) verkauft. Weil man sich eben den Markennamen zu nutze macht um Reibach zu machen.

  19. Welches Office benutzt du denn dann?

    Autor: Missingno. 30.08.12 - 15:07

    MS Office braucht zum Starten gefühlte Ewigkeiten, egal ob Word, Excel oder Power Point. Also unter fünf Sekunden komme ich hier am Arbeitsplatz nicht mal über den Splashscreen der jeweiligen MS-Anwendung hinaus.

    --
    Dare to be stupid!

  20. Re: Welches Office benutzt du denn dann?

    Autor: SoniX 30.08.12 - 15:12

    Office 2000 Professional.

    Ohne jegliche Beschleunigertricks wie Vorladen oder Schnellstarter selbst auf meinem Uralt-PC (Athlon XP 2700+.. geschätzte 10 Jahre alt) direkt beim Klick offen. Keinerlei Wartezeiten, nirgendwo. So wie es sein soll :-)

    Schade, dass das heute scheinbar nichtmehr so zu sein scheint.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski