Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Okja: Buhrufe bei Netflix-Premiere…

Und warum Buuu-Rufe?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: dabbes 19.05.17 - 18:35

    Nur weil es Netflix ist?

    Toleranz wohin man schaut!

  2. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: attitudinized 19.05.17 - 18:44

    Naja die Elitäre Filmindustrie die inhaltlich wie finanziell den Ton angibt fühlt sich durch Netflix entmachtet, was ja auch stimmt, wobei Netflix nicht besser ist nur anders und es füllen sich eben andere die Taschen.

  3. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: Muhaha 19.05.17 - 18:53

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja die Elitäre Filmindustrie die inhaltlich wie finanziell den Ton angibt
    > fühlt sich durch Netflix entmachtet, was ja auch stimmt, wobei Netflix
    > nicht besser ist nur anders und es füllen sich eben andere die Taschen.

    Derzeit IST Netflix besser. Um Längen mehr kreative Freiheit für Filmschaffende und gleichzeitige, weltweite Verfügbarkeit aller Netflix-Produktionen für Kunden ohne Einschränkungen.

    Dazu kommen noch unkomplizierte Kündigungen zum jeweiligen Monatsende, keine Knebelverträge, akzeptable Preise ... wie auch Amazon Prime übrigens. Es ist kein Wunder, dass die traditionelle Kinoindustrie und der regionalen Rechteverwerter beim Thema Streaming-Dienste einen dicken Hals bekommen.

  4. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: Tranquil 19.05.17 - 19:24

    Ich finde sehr wohl das Netflix besser ist.
    Wir sind mittlerweile bekennende Netflix-Kunden geworden und wurden noch nicht 1x von einer Produktion enttäuscht.

    Als Konsument habe ich bei den Netflix eigenen Produktionen, hier besonders die Serien hervorgehoben, immer den Eindruck etwas besonderes zu bekommen, wohingegen ich bei Anderen nur noch Einheitsbrei sehe. (Ausnahmen gibt es natürlich auch hier).

    Das alles für lappige 10 ¤ und die Bild & Tonqualität ist überragend!

    Wenn ich bedenke was ich da bei Sky alles an Kohle lasse für nicht mal halb so viel Unterhaltung...

  5. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: a140829 19.05.17 - 19:58

    Ich nutze auch Netflix.
    Bildqualität in FHD ist gut.
    Aber das 5.1 in Dolby Digital Plus mit 192 kbps ist oft nicht so toll.

  6. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: Reddead 19.05.17 - 20:33

    Ich glaube die Rufe kamen wegen dem "Official Selection - Festival de Cannes" Siegel.

  7. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: korona 20.05.17 - 11:49

    Also enttäuscht wurde ich bei Netflix schon mehrmals. Der Großteil der Eigenproduktionen die ich gesehen habe ist jetzt auch nicht so toll. Gerade die sogenannten Comedy Serien sind kaum lustig. Viele der Serien plätschern nur dahin. Aber es gibt auch ein paar Perlen wie Better Call Saul oder the Oa. Aber hochgelobte Serien wie Arrested Development oder Orange is the new black waren leider für mich überhaupt nichts.

  8. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: mnementh 20.05.17 - 17:15

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also enttäuscht wurde ich bei Netflix schon mehrmals. Der Großteil der
    > Eigenproduktionen die ich gesehen habe ist jetzt auch nicht so toll. Gerade
    > die sogenannten Comedy Serien sind kaum lustig. Viele der Serien plätschern
    > nur dahin. Aber es gibt auch ein paar Perlen wie Better Call Saul oder the
    > Oa. Aber hochgelobte Serien wie Arrested Development oder Orange is the new
    > black waren leider für mich überhaupt nichts.
    Natürlich kann nicht alles cool sein. Ich stimme zu, im Comedy-Bereich ist es überwiegend nur albern, nicht gut. Wie Du aber sagst, The OA, Better Call Saul sind gut. Dazu kommen für mich The Expanse, Jessica Jones, Stranger Things, The Returned (das Original haben sie auch) und Bojack Horseman (OK, das ist Comedy, aber die gefällt mir). Auch schön dass sie Black Mirror weiterfinanzieren. Genug dass das Abo sich für mich lohnt.

  9. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: Trockenobst 20.05.17 - 21:28

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es Netflix ist?

    Weil man in der gestörten Moderne über jeden fcuking Arbeitsplatz bis zum Sarg zittert, statt aktiv an der Modernisierung der Welt mitzuarbeiten.

    Netflix wäre interessiert am Day One von Filmen auch die Kinos zu beliefern. Viele wollen das Kinofeeling. Netflix würde es nichts "kosten" ein paar 5-10 Millionen Leute für 10¤ pro Film(!) über diesen Kanal anzusprechen. Es sind die Kinos und Ketten die auf harte Verwertungsregeln und Exklusivrechte pochen, deswegen geht das nicht. Netflix ist ein Störenfried, im Konstanten "was erlauben er sich???"-Modus.

    Das ist wie mit den aktuellen Kleidern für 300¤ und dem drei Wochen später Klon beim
    Billigheimer für 30¤. Diese beiden Gruppen treffen sich nicht. Das eine Kleid ist keine Konkurrenz. Die parallele Ausstrahlung ist keine Konkurrenz, nur ein zusätzliches Angebot.

    Netflix sollte sofort eine Halle mieten und anderen Streamern eine Plattform bieten. Der "alternative Tiger" in Gold, Sibler und Bronze mit einer Robin Hood Kappe ist schnell gebastelt. Die Presse, die Schauspieler, die Leute die Publicity suchen werden weiterhin kommen. Netflix kann nur gewinnen, wenn es einfach weiter macht.

  10. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: korona 21.05.17 - 00:11

    Das sehe ich anders. Ich und viele die ich kenne gehen in das Kino weil sie den Film sehen wollen und nicht wegen des Feelings. Wenn das über netflix für 10-20¤ gehen würde, würde ich glaube ich noch seltener gehen. Dabei geht es mir vor allem darum das man für einen Film locker 1:30 Vorlauf einplanen muss (45-30 min vorher da sein um die vorbestellten Karten abzuholen, 30-45 Minuten Werbung und Eismann) dazu kommt noch die Anfahrt... Einfach nur nervig bei netflix wäre es ein klick und der Film geht los

  11. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: |=H 22.05.17 - 11:06

    Also wir gehen prinzipiell nur ins Kino, wenn der Film sich im Kino lohnt.
    Dementsprechend keine Komödien, sondern bombastisches Popcornkino.
    In Guardians of the Galaxy II wäre ich auch gegangen, wenn es den auf Netflix geben würde.

  12. Re: Und warum Buuu-Rufe?

    Autor: IchbinGroot 22.05.17 - 11:14

    "Guardians of the Galaxy II" ist doch aber eine Komödie. ;-)
    scor

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Zielpuls GmbH, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40