1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir…

Der Autor hat sich mit OKRs nicht näher beschäftigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor hat sich mit OKRs nicht näher beschäftigt.

    Autor: dennisempt 15.08.19 - 13:38

    Was in dem Artikel seht ist teilweise ganz schön hanebüchen. In jedem Fall hat sich der Autor nicht näher mit dem Thema beschäftigt und sicherlich auch nicht die Lektüre von John Doerr gelesen. Da steht dann z.B. auch drin, dass OKRs und Bonuszahlungen idealerweise voneinander getrennt sind. Auch steht da drin, dass OKRs zu erreichen sind und nicht grundsätzlich so ambitioniert sein sollte, dass man sie de facto nicht erreicht.
    Da sollte jemand korrektur lesen, der sich damit auskennt.

  2. Re: Der Autor hat sich mit OKRs nicht näher beschäftigt.

    Autor: ma_il 18.08.19 - 16:09

    > Auch steht da drin, dass OKRs zu erreichen sind und nicht grundsätzlich so ambitioniert sein sollte, dass man sie de facto nicht erreicht.

    Leider habe ich es in der Praxis auch eher so erlebt, wie im Artikel beschrieben. Was ich persönlich langfristig als recht demotivierend empfand: es war zwar so gedacht, dass man hinterher einen Wert kleiner Eins dort hinschreibt, aber wenn überall "0.8" steht, hatte ich trotz allem immer den Eindruck, keine gute Arbeit gemacht zu haben.
    Ab und zu ist es gut, sich zwecks Motivation hohe Ambitionen zu setzen - aber wenn dies der Regelfall ist, wird es auf Dauer nur ermüdend.

  3. Re: Der Autor hat sich mit OKRs nicht näher beschäftigt.

    Autor: cpt.dirk 19.08.19 - 03:21

    So ist es. Egal, wie viel man leistet, und unter welchen Bedingungen, man wird nie "genug" geleistet haben und muss sich ständig unter Strom setzen - wohl wissend, dass es nie genug Strom sein wird.

    Den Durchschnitt von 100% zu erreichen, stellt schon ein Versagen dar; es müssen schon mindestens 120, besser 150% geliefert werden. Ab 200% aufwärts verdient man sich seinen Incentive voll und ganz - vielleicht.

    Im Prinzip eine besonders widerwärtige Kombination einer Form der Destrukitvkritik, in Verbindung mit obligatorischer Selbstausbeutung, gepaart mit hohem strukturellen Einsparungspotential bei den Incentives.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Lahr
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 4,32€
  3. 4,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29