1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Banking: In 150 Tagen…

Hasst noch jemand die neue Regelung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: randya99 17.04.19 - 17:45

    Mich nervt der zusätzliche Aufwand für "Sicherheit" extrem, da Banken sowieso das Geld erstatten müssen, wenn keine Fahrlässigkeit vorliegt. Außerdem verwende ich eine Kreditkarte und habe deswegen nie viel Geld auf dem Konto. Dispo abgestellt. Ich würde sogar auf Schadensersatz verzichten, wenn ich dafür ohne TAN überweisen dürfte.

    Wenigstens ist die ING App mit fünfstelliger PIN leicht zu nutzen. TAN-Generator und FotoTAN waren viel zu nervig.

  2. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: Der_aKKe 17.04.19 - 17:56

    Meine Überweisung in einer App freizugeben empfinde ich als weniger nervig als die blöde Tan Liste rauszukramen

  3. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: treysis 17.04.19 - 18:48

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich nervt der zusätzliche Aufwand für "Sicherheit" extrem, da Banken
    > sowieso das Geld erstatten müssen, wenn keine Fahrlässigkeit vorliegt.
    > Außerdem verwende ich eine Kreditkarte und habe deswegen nie viel Geld auf
    > dem Konto. Dispo abgestellt. Ich würde sogar auf Schadensersatz verzichten,
    > wenn ich dafür ohne TAN überweisen dürfte.

    Da die iTAN-Liste aber als unsicher gilt, ist die Verwendung dieser nun eben fahrlässig. Damit ist es nur sinnvoll, dieses Verfahren abzustellen.

    > Wenigstens ist die ING App mit fünfstelliger PIN leicht zu nutzen.
    > TAN-Generator und FotoTAN waren viel zu nervig.

    Wie der andere Poster geschrieben hat: was ist daran nervig? TAN-Liste rauskramen, die dann evtl. noch da liegt, wo man gerade selbst nicht ist? Und bei geringen Beträgen (irgendwas <50 Euro meine ich) muss eine Überweisung auch nicht mehr per TAN freigegeben werden.

  4. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: Sybok 17.04.19 - 19:20

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich nervt der zusätzliche Aufwand für "Sicherheit" extrem, da Banken
    > sowieso das Geld erstatten müssen, wenn keine Fahrlässigkeit vorliegt.
    > Außerdem verwende ich eine Kreditkarte und habe deswegen nie viel Geld auf
    > dem Konto. Dispo abgestellt. Ich würde sogar auf Schadensersatz verzichten,
    > wenn ich dafür ohne TAN überweisen dürfte.
    >
    > Wenigstens ist die ING App mit fünfstelliger PIN leicht zu nutzen.
    > TAN-Generator und FotoTAN waren viel zu nervig.

    Fairerweise muss man sagen, dass selbst die Sparkasse hervorragend funktionierende Banking-Apps hat. Alsoiich denke das bekommen inzwischen fast alle hin. Und wenn es Dir mehr um den Komfort geht: Man kann damit auch per Touchscreen Zahlungen genehmigen, wenn sie von der Banking-App auf dem Smartphone ausgelöst wurden. Ist aber sicherheitstechnisch natürlich nicht die empfehlenswerte Variante. Abgesichert sollte man aber sein, schließlich bieten sie es an und warnen nicht davor, dass es unsicher sei. Also müssen sie im Schadensfall höchstwahrscheinlich auch zahlen. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und so...

    Der Rechnungsscanner fetzt übrigens auch, den nutze ich oft. Rechnung abfotografieren, auswerten lassen, und alle Daten werden in das Überweisungsformular eingetragen. Alles sehr praktisch, aber wer maximale Sicherheit und bestmöglichen Datenschutz will, der nutzt vermutlich nichts davon.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.19 19:27 durch Sybok.

  5. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: robinx999 17.04.19 - 19:43

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich nervt der zusätzliche Aufwand für "Sicherheit" extrem, da Banken
    > > sowieso das Geld erstatten müssen, wenn keine Fahrlässigkeit vorliegt.
    > > Außerdem verwende ich eine Kreditkarte und habe deswegen nie viel Geld
    > auf
    > > dem Konto. Dispo abgestellt. Ich würde sogar auf Schadensersatz
    > verzichten,
    > > wenn ich dafür ohne TAN überweisen dürfte.
    >
    > Da die iTAN-Liste aber als unsicher gilt, ist die Verwendung dieser nun
    > eben fahrlässig. Damit ist es nur sinnvoll, dieses Verfahren abzustellen.
    >
    Wobei zumindest bei der ing-Diba die iTAN Liste laut Link aus dem Artikel insofern weiter bestehen bleibt, dass man sie nach wie vor dafür nutzt um neue Geräte für die Banking App freizugeben. Also ist jetzt die Frage ob die zusätzliche Sicherheit jetzt so gewonnen wird oder nicht?

  6. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: elcaron 17.04.19 - 20:39

    "Ich will mir nicht von demjeniger, der es bezahlen muss, wenn es schief geht, vorschreiben lassen wie zu vermeiden ist, dass es schiefgeht, denn ich muss es ja nicht bezahlen, wenn es schiefgeht."

    War dumm, merkste selbst, ne?

  7. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: crazypsycho 17.04.19 - 20:52

    Warum sollte man das hassen? Ich fand es früher nervig immer erst die Tanliste rauszukramen, die richtige Tan ablesen und die Liste wieder wegpacken. Da ist man auch schnell mal ne Zeile verrutscht und gibt die falsche Tan ein.
    Jetzt kommt die Tan bequem aufs Smartphone, was eh immer griffparat ist, ließt eine Zahl ab und fertig.

  8. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: evergreen 17.04.19 - 21:17

    Mein Problem mit der Ing-App ist, dass man Kontoverwaltung und TAN-Generator ZUSAMMEN in eine App gepackt hat und beides mit der 5-stelligen PIN sichert... Jmd schaut Dir über die Schulter, sieht welche PIN Du eingibts, entwendet Dir das Handy und bis Du dein Konto gesperrt hast, ist das Konto leer.

  9. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: LinuxMcBook 18.04.19 - 05:45

    +1

    Das habe ich mir auch gedacht.
    IT-News für "Profis".

  10. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: Sybok 18.04.19 - 12:42

    evergreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Problem mit der Ing-App ist, dass man Kontoverwaltung und
    > TAN-Generator ZUSAMMEN in eine App gepackt hat und beides mit der
    > 5-stelligen PIN sichert... Jmd schaut Dir über die Schulter, sieht welche
    > PIN Du eingibts, entwendet Dir das Handy und bis Du dein Konto gesperrt
    > hast, ist das Konto leer.

    Sieh an! Noch ein Punkt, wo die Apps der Sparkasse vorbildlich sind. Da gibt es nämlich 2 Apps. Ich hätte es früher nie für möglich gehalten und war auch drauf und dran zu wechseln, aber inzwischen haben die sich echt gemacht, was den Komfort beim Onlinebanking angeht. Die Gebühren sind halt höher als bei der Konkurrenz, aber gut. Ichvsage immer: Solange man zufrieden ist, ist ja alles bestens. Aber Sparkasse ist eben auch nicht gleich Sparkasse.

  11. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 18.04.19 - 13:20

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei geringen Beträgen (irgendwas <50 Euro meine ich) muss eine
    > Überweisung auch nicht mehr per TAN freigegeben werden.

    25¤ scheint die Grundrichtlinie zu sein. Mit Google Pay höher, dort habe ich auch schon mehrere hundert Euro ohne PIN bezahlt (weil Google mit dem Standortverlauf, dem Suchverlauf, dem Gyroskop des Smartphones, der Funkzellenabfrage und letztendlich mit der biometrischen Authentifizierung - entsperren eines Smartphones - viel mehr Sicherheit hat als jede Karte).

    Nichtsdestotrotz ist Verzicht auf jede Art von Authentifizierung wie sie randya (der vermutlich 1999 geboren ist - so viel zum Thema social Engineering) nicht sinnvoll. - Man muss nur "bequemere" Authentifizierungen nutzen, und sie eventuell in der Menge anhäufen, wie es Google Pay tut.

  12. Re: Hasst noch jemand die neue Regelung?

    Autor: treysis 18.04.19 - 15:49

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bei geringen Beträgen (irgendwas <50 Euro meine ich) muss eine
    > > Überweisung auch nicht mehr per TAN freigegeben werden.
    >
    > 25¤ scheint die Grundrichtlinie zu sein. Mit Google Pay höher, dort habe
    > ich auch schon mehrere hundert Euro ohne PIN bezahlt (weil Google mit dem
    > Standortverlauf, dem Suchverlauf, dem Gyroskop des Smartphones, der
    > Funkzellenabfrage und letztendlich mit der biometrischen Authentifizierung
    > - entsperren eines Smartphones - viel mehr Sicherheit hat als jede Karte).

    Ne, das ist einfach CDCVM. Da wird nix mit Gyroskop oder so einbezogen. Das reine Entsperren des Smartphones reicht als Legitimation.

    Das ist auch ein Kritikpunkt. Nicht, weil das Verfahren an sich unsicher ist. Sondern eher, weil sich relativ einfach fremde Kreditkarten hinzufügen lassen, die dann automatisch autorisiert sind, das Kartenlimit auszuschöpfen, ohne dass jedes Mal der CVV-Code eingegeben werden muss oder der Name der Karte zumindest mal physisch wahrgenommen wird oder so. Aber das ist ein Problem der Kreditwirtschaft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bistum Augsburg, Augsburg
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  3. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection 2020 | 10 Geräte | 1 Jahr | PC/Mac/Smartphone/Tablet | Download...
  2. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de