Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Banking: In 150 Tagen…

Ich finde es beschissen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde es beschissen

    Autor: rafterman 17.04.19 - 15:43

    Statt meiner sicheren Tanliste die zu Hause liegt, muss ich nun einer App vertrauen auf einem Gerät das manipuliert werden kann. Erstklassig.

  2. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: TrollNo1 17.04.19 - 15:45

    Da muss es doch noch eine andere Möglichkeit geben. Nicht jeder hat ein Smartphone.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: rafterman 17.04.19 - 15:48

    SMS, meiner Meinung nach noch unsicherer.

  4. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: TrollNo1 17.04.19 - 15:48

    Hm, dann einen Android Emulator mit der App drauf? Nox, Memu,...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Lacrimula 17.04.19 - 16:03

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

    Bei Menschen, die im Internet ihre Manieren vergessen, habe ich so meine Befürchtungen, wie es im realen Leben zugeht. Sachliche Debatten werden maßgeblich durch höfliche Umgangsformen getragen, also hat das Ganze sogar noch eine höhere Tragweite, als Sie wahrscheinlich vermuten.

  6. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: flow77 17.04.19 - 16:05

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt meiner sicheren Tanliste die zu Hause liegt, muss ich nun einer App
    > vertrauen auf einem Gerät das manipuliert werden kann. Erstklassig.

    Wie wärs mit einem TAN-Generator? Den könntest du dann auch zu Hause lassen und kann wohl eher auch nicht manipuliert werden.
    Die Geräte waren jedenfalls schon immer der Ersatz für die TAN-Listen, die Banken haben es nur nicht geschafft dass sie die Listen wirklich ablösen.
    Als Alternative ginge noch ein altes Android welches Lineageos kompatibel ist, dann ist die Gefahr wohl eher auch gering dass etwas manipuliert werden kann. So könnte man noch eine sinnvolle Tätigkeit für die ganzen alten Geräte finden.

    Aber ich verstehe grundsätzlich deinen Einwand, ich habe ein Firmenkonto mit dem ich vielleicht 2 Überweisungen im Jahr machen muss, da lohnt sich extra Hardware kaum und eine Filiale in der Nähe zu haben ist heutzutage nur noch selten der Fall.
    Obwohl bei der Sparkasse eine TAN-Hardware mittlerweile nur noch um die 11¤ kostet.

    Wenn man bedenkt wie sehr sich die Banken gerade in den letzten Jahren unbeliebt gemacht haben, durch Filial-Schließungen, Gebühren, etc. wundert mich dieser Schritt jedenfalls nicht.

  7. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Suchiman 17.04.19 - 16:20

    Klar, Chip TAN. Das ist ein kleiner Generator wo du deine Karte reinsteckst und dann musst du die letzten Ziffern der IBAN auf dem Gerät angeben an die du Geld schicken willst und dann kriegst du die TAN angezeigt. Da musste dich besonders blöd am Telefon anstellen, wenn die sagen, bitte geben sie folgende IBAN auf dem TAN Generator ein und sagen sie uns dann die TAN.

  8. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: TrollNo1 17.04.19 - 16:22

    Gerade in solchen Foren wie hier finde ich es sehr komsich, wenn mich jemand siezt. Das Du ist da üblich und auch gewünscht. Ansonsten empfehle ich für sehr höfliche Debatten das Arche-Internetz:

    http://www.arche-internetz.net/

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Hotohori 17.04.19 - 16:23

    Lacrimula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.
    >
    > Bei Menschen, die im Internet ihre Manieren vergessen, habe ich so meine
    > Befürchtungen, wie es im realen Leben zugeht. Sachliche Debatten werden
    > maßgeblich durch höfliche Umgangsformen getragen, also hat das Ganze sogar
    > noch eine höhere Tragweite, als Sie wahrscheinlich vermuten.

    Nur das Du oder Sie wenig mit Höflichkeit zu tun hat, sonst hätten viele Menschen ein Problem, weil es in ihrer Sprache so eine Unterscheidung gar nicht gibt.

    Und ich verstehe seine Signatur, in über 20 Jahren Internet sind mir nur wenige Menschen begegnet, die darauf beharrten gesiezt zu werden, was aber nicht heißt, dass wir deswegen weniger höfflich miteinander umgingen. Das Duzen hat sich damals einfach so eingebürgert, weil es schon damals für viele seltsam war sich im Netz zu siezen.

    Übrigens völlig unabhängig vom realen Leben, dort Sieze ich ebenfalls Leute bis man sich das Du gegenseitig anbietet. Das Internet ist aber eben anders als das reale Leben und Höflichkeit hat eher was damit zu tun sich den allgemeinen Gepflogenheiten anzupassen und die sind im Internet eben anders.

  10. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: EWCH 17.04.19 - 16:24

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt meiner sicheren Tanliste die zu Hause liegt, muss ich nun einer App
    > vertrauen auf einem Gerät das manipuliert werden kann. Erstklassig.

    iTANs bleiben erlaubt - die sind bedingt bequemer (man muss die genutzt Nummern nicht durchstreichen) und haben sonst alle Vorteile der alten TAN-Liste.
    Ok, man muss die passende Nummer in der Matrix finden, aber das sollte machbar sein.

  11. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Hotohori 17.04.19 - 16:26

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rafterman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Statt meiner sicheren Tanliste die zu Hause liegt, muss ich nun einer
    > App
    > > vertrauen auf einem Gerät das manipuliert werden kann. Erstklassig.
    >
    > iTANs bleiben erlaubt - die sind bedingt bequemer (man muss die genutzt
    > Nummern nicht durchstreichen) und haben sonst alle Vorteile der alten
    > TAN-Liste.
    > Ok, man muss die passende Nummer in der Matrix finden, aber das sollte
    > machbar sein.

    Durchstreichen? Hab ich nie gemacht, es wird doch eh immer die Nr. angezeigt, welche TAN man nehmen soll?

  12. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: _Winux_ 17.04.19 - 16:27

    Nein, iTans werden ungültig. Steht doch im Artikel.

  13. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: EWCH 17.04.19 - 16:28

    > Durchstreichen? Hab ich nie gemacht, es wird doch eh immer die Nr.
    > angezeigt, welche TAN man nehmen soll?

    das ist iTAN und bleibt erlaubt.

  14. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: frnkbrnhrd 17.04.19 - 16:29

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iTANs bleiben erlaubt - die sind bedingt bequemer (man muss die genutzt
    > Nummern nicht durchstreichen) und haben sonst alle Vorteile der alten
    > TAN-Liste.
    > Ok, man muss die passende Nummer in der Matrix finden, aber das sollte
    > machbar sein.

    Diese Info ist --nicht-- korrekt. iTANs werden ebenfalls abgeschafft.

    https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Fachartikel/2018/fa_bj_1806_Starke_Kundenauthentifizierung.html

  15. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Seelbreaker 17.04.19 - 16:30

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Durchstreichen? Hab ich nie gemacht, es wird doch eh immer die Nr.
    > > angezeigt, welche TAN man nehmen soll?
    >
    > das ist iTAN und bleibt erlaubt.

    Bei welcher Bank? DKB, Sparkasse, Deutsche Bank und Commerzbank haben das nicht... Und ich würde gerne zu einer Bank wechseln die mir eine iTAN schickt.

  16. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: EWCH 17.04.19 - 16:30

    _Winux_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, iTans werden ungültig. Steht doch im Artikel.


    ich hab bei meiner Bank (Targobank) gefragt und laut denen bleibt meine iTAN Liste gueltig

  17. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Quantium40 17.04.19 - 16:31

    EWCH schrieb:
    > das ist iTAN und bleibt erlaubt.

    Nein. iTAN ist ab September 2019 kein gültiges Verfahren mehr.

  18. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: frnkbrnhrd 17.04.19 - 16:32

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > > das ist iTAN und bleibt erlaubt.
    >
    > Nein. iTAN ist ab September 2019 kein gültiges Verfahren mehr.

    Das sagt die BaFin:

    "Das iTAN-Verfahren ist […] bis zum 14. September 2019 abzuschaffen, zumindest für die Auslösung elektronischer Fernzahlungen. Für die Beauftragung von Wertpapiergeschäften kann es beispielsweise weiter verwendet werden, da diese nicht vom Anwendungsbereich der PSD 2 erfasst sind."

  19. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: Hotohori 17.04.19 - 16:33

    Sehe ich auch so, mir ist die gedruckte TAN Liste auch lieber. An die kommt man nur ran, wenn man physischen Zugriff darauf hat.

    Das ist wieder so ein typischer Fall von: "Weil wir es nicht schaffen Technik DAUs davon abzuhalten TANs wo anders als auf der Bankseite einzugeben, dürfen nun alle darunter leiden."

    Sicherheit die auf DAUs basiert ist oft schnell übertrieben. Würde man überall so argumentieren müssten unsere Straßen eingezäumt sein, weil ein Mensch könnte ja auf die Straße laufen und überfahren werden.

    So zumindest empfinde ich die Argumentation gegen die herkömmlichen TAN Listen. Zumal ich die Alternativen alle für unsicherer halte. Sicherer vielleicht für DAUs, aber allgemein für alle unsicherer. Solche Kompromisse mag ich nicht.

  20. Re: Ich finde es beschissen

    Autor: treysis 17.04.19 - 16:40

    frnkbrnhrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EWCH schrieb:
    > > > das ist iTAN und bleibt erlaubt.
    > >
    > > Nein. iTAN ist ab September 2019 kein gültiges Verfahren mehr.
    >
    > Das sagt die BaFin:
    >
    > "Das iTAN-Verfahren ist […] bis zum 14. September 2019 abzuschaffen,
    > zumindest für die Auslösung elektronischer Fernzahlungen. Für die
    > Beauftragung von Wertpapiergeschäften kann es beispielsweise weiter
    > verwendet werden, da diese nicht vom Anwendungsbereich der PSD 2 erfasst
    > sind."

    Ja, super. Bei welchem Geschäft kann ich denn in Aktien zahlen?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24