1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Bezahlverfahren: Deutsche…

Endlich, denn PayPal ist reudig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: daarkside 27.03.15 - 11:36

    Zu hohe Gebühren, dann auch noch versteckt, für den Verkäufer. Unsicherererer als das Online-Banking jeder Dorf Sparkasse. Alles in einem miserabel.

  2. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: /mecki78 27.03.15 - 11:48

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann auch noch versteckt

    Da ist überhaupt nichts versteckt. Im Gegensatz den Gebühren die Händler zahlen müssen, wenn sie EC Karten oder Kreditkarten akzeptieren müssen, schreibt PayPal offen und für jedermann einsehbar auf der Homepage was genau für Gebühren in welcher Höhe anfallen. Wo bitte soll da irgendwas versteckt sein?

    > Unsicherererer als das Online-Banking jeder Dorf Sparkasse.

    Wo bitte siehst du die Unsicherheit? Du kannst für den Login Two Factor Auth nutzen (mit Sicherheitscode per SMS auf Handy) und wenn du willst, wirst du auch per SMS über JEDE Transaktion in Echtzeit informiert. Außerdem kannst du eine jede Paypal Kauf Transaktion stornieren bzw. rückabwickeln lassen. Bei Banken geht das nur wenn du per Bankeinzug gezahlt hast; wenn du Geld überweist ,dann ist es in der Regel weg (du kannst die Überweisung höchsten noch stoppen, solange sie noch nicht wirklich ausgeführt wurde, danach hast du Pech gehabt). Und alle Banken limitieren ihre Haftung im Fall eines Missbrauchs, und du musst als Kunde im Zweifelsfall nachweisen, dass es nicht deine Schuld war. Paypal limitiert die Haftung nicht und im Zweifelsfall erstatten sie dir jeglichen Schaden, der dir im Missbrauchsfall entstanden ist.

    Und nur so ganz nebenbei, falls es dir entgangen ist, Paypal IST eine Bank. Sogar eine europäische. Sie haben in Luxemburg eine ganz normale Banklizenz erworben, schon vor ewigen Zeiten und sind somit auch an die europäischen Bankengesetze und Regulierungen gebunden; zumindest bei allem was man als "Bankgeschäft" werten muss und innerhalb der EU Grenzen stattfindet.

    /Mecki

  3. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: DimaT 27.03.15 - 12:15

    Würde mich auch freuen, wenn Paypal endlich ersetzt wird. Mein Paypal Konto wurde damals gesperrt, weil ich eine 12¤ Tasche über Ebay gekauft hab und dabei zufällig noch in dem Ebay Account meines Vaters eingeloggt war. Dann wurde erstmal viel telefoniert und ich durfte alle Dokumente nachreichen. Nach 180 Tagen ließen sie mich endlich mein Geld auszahlen und sagten mir mein Account würde komplett gesperrt werden.

    Anderer Fall eines Freundes: Er hat Bitcoins verkauft und das Geld dafür per Paypal erhalten. Der Käufer versuchte die Zahlung rückgängig zu machen mit der Begründung, dass er es nicht gewesen sei. Account wurde umgehend gesperrt und Paypal hat sich geweigert das restliche Geld auszuzahlen, das mit der betroffenen Überweisung nichts zu tun hat. Erst nach dem Einschalten vom Anwalt gings weiter und das Geld hat er glaub ich trotzdem nie wieder gesehn.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.15 12:17 durch DimaT.

  4. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.15 - 12:21

    Wow, das sind ja schon zwei Fälle. Von wie vielen Milliarden Transaktionen?

  5. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: Ultronkalaver 27.03.15 - 12:30

    Ich habe nur Ärger mit Paypal.
    Solange alles läuft und perfekt abgewickelt wird gibt es keine Probleme.
    Aber sobald mal eine Weiterleitung nicht funktioniert oder es eine Rückbuchung gibt hatte ich Probleme.
    Das Geld wurde mit fadenscheinigen Äußerungen zurück gehalten obwohl nie Geld beim anderen abgebucht wurde. Hier wird sehr aktiv versucht kostenlose Kredite zu bekommen auch über Wochen hinweg. Paypal ist der größte Mist geworden.
    Sehr komfortabel auf der einen Seite aber absolut schlecht sobald man Hilfe braucht.
    Ich bin über jede Alternative dankbar.

  6. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: Trockenobst 27.03.15 - 13:03

    Ultronkalaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin über jede Alternative dankbar.

    Die Paypal-Alternative bezieht sich auf das reine Überweisen, bisher nicht auf den Kundenschutz und schon gar nicht auf irgendwelche "magische Hilfestellung".

    Was anscheinend gewünscht ist: eine Sicherheit das die Transaktion absolut und vollkommen "abgesichert" ist. Paypal gibt dir das bis 1500¤. Die Kreditkarten-Unternehmen sind absolut auf der Seite der Shops und verlangen sehr viele Dokumente bis da was kommt, häufig erst viel später als Paypal.

    Die Bank? Die lacht und ist längst raus. Und dann fordern, unverständlich alle, das Paypal wie eine Bank werden soll. Also ohne Kundenschutz, ohne Anonymität und ein bis 10 Tage Überweisungsdauer. Ja, genau, dass ist die Lösung, Spackeratzen!

    Wie soll das anders gehen? Du kriegst 100¤ der andere das Produkt, dann war das Konto gehackt das Produkt weg, das Geld wird zurück gebucht. Wer soll jetzt die 100¤ für dein verlorenes Produkt herausrücken? Der Kriminelle ist schuld und wegen 100¤ lohnt sich das Jagen in Failed States der Welt nicht.

    Das geht entweder in dem man extreme Transaktionsgebühren für die Versicherung verlangt oder das über alle Transaktionen relativ abfedert.

    Die Facebooks und Amazons, jetzt die deutshen Internetausdrucker-Banken, die in diesen Sumpf der kriminellen Existenz herabsinken, werden sich noch über die Millionen von "Konto gehackt, SMS Trojaner, wollte dem gar nicht 1000¤ schicken" Klagen noch wundern.

  7. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: dura 27.03.15 - 13:44

    /mecki78 schrieb:
    > Und nur so ganz nebenbei, falls es dir entgangen ist, Paypal IST eine Bank.
    > Sogar eine europäische.
    Stimmt so einfach natürlich nicht, denn es gibt nicht "das" Paypal!
    Es gibt verschiedene Unternehmen unter dieser Marke und besonders Paypal ist sehr geschickt darin, das beste für sie herauszuholen. Frag doch mal, warum dein Account gesperrt wird, wenn dein Verwandter Blödinn macht. Und auf die Einlagensicherheit würde ich jetzt auch nicht so ganz vertauen!

  8. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: dura 27.03.15 - 13:48

    Trockenobst schrieb:
    > Was anscheinend gewünscht ist: eine Sicherheit das die Transaktion absolut
    > und vollkommen "abgesichert" ist. Paypal gibt dir das bis 1500¤. Die
    > Kreditkarten-Unternehmen sind absolut auf der Seite der Shops und verlangen
    > sehr viele Dokumente bis da was kommt, häufig erst viel später als Paypal.

    Also das habe ich bisher bei Mastercard anders gehabt. Die haben die Transaktion gesperrt und nach kurzer Wartezeit und fehlendem Beleg des Händler sofort zurück gebucht.
    Während Paypal so viele Ausnahmen in der Liste hat, dass der Schutz eher mäßig ist.


    > Die Bank? Die lacht und ist längst raus. Und dann fordern, unverständlich
    > alle, das Paypal wie eine Bank werden soll. Also ohne Kundenschutz, ohne
    > Anonymität und ein bis 10 Tage Überweisungsdauer. Ja, genau, dass ist die
    > Lösung, Spackeratzen!

    1 Tag Überweisungsdauer ist maximum innerhalb des gleichen Landes, 2 Tage innerhalb der EU.


    > Wie soll das anders gehen? Du kriegst 100¤ der andere das Produkt, dann war
    > das Konto gehackt das Produkt weg, das Geld wird zurück gebucht. Wer soll
    > jetzt die 100¤ für dein verlorenes Produkt herausrücken? Der Kriminelle ist
    > schuld und wegen 100¤ lohnt sich das Jagen in Failed States der Welt
    > nicht.

    Also bei Kreditkartenunternehmen zahlen diese das, dafür sind ja die Gebühren auf (meistens) beiden Seiden.

  9. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: /mecki78 27.03.15 - 14:07

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt so einfach natürlich nicht, denn es gibt nicht "das" Paypal!

    Doch, stimmt so einfach sehr wohl, wenn man meinen Post korrekt liest und nicht so wesentliche Bestandteile wie
    >> zumindest bei allem was man als "Bankgeschäft" werten muss
    >> und innerhalb der EU Grenzen stattfindet.
    einfach aus dem Zitat streicht.

    > Frag doch mal, warum dein Account gesperrt wird,

    Mein Account wird nicht gesperrt, der wurde auch noch nie gesperrt, ich kenne auch niemanden, dessen Account schon mal gesperrt wurde oder der auch nur jemanden, der jemanden kennt, der behauptet sein Account wurde schon einmal gesperrt.

    /Mecki

  10. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: dura 27.03.15 - 14:26

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dura schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt so einfach natürlich nicht, denn es gibt nicht "das" Paypal!
    >
    > Doch, stimmt so einfach sehr wohl, wenn man meinen Post korrekt liest und
    > nicht so wesentliche Bestandteile wie
    > >> zumindest bei allem was man als "Bankgeschäft" werten muss
    > >> und innerhalb der EU Grenzen stattfindet.
    > einfach aus dem Zitat streicht.

    Stimmt trotzdem nicht!
    Die Banklizenz gilt genau nur für das Unternehmen, welches sie hat, also die "PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A."! Alle anderen Paypal-Unternehmen dürfen und müssen diese nicht beachten. Unabhängig davon, wo sie tätig sind.

    >
    > > Frag doch mal, warum dein Account gesperrt wird,
    >
    > Mein Account wird nicht gesperrt, der wurde auch noch nie gesperrt, ich
    > kenne auch niemanden, dessen Account schon mal gesperrt wurde oder der auch
    > nur jemanden, der jemanden kennt, der behauptet sein Account wurde schon
    > einmal gesperrt.

    Dann lies mal Medienberichte. Da leugnet Paypal das auch teilweise gar nicht oder nur mäßig. Z.B.: http://www.heise.de/video/artikel/Vorsicht-Kunde-Erfasst-verknuepft-und-gesperrt-PayPal-Kunden-leben-sicherer-1510769.html
    Aber gut, wenn du niemanden kennst, dann wird das wohl auch so sein!

  11. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: nostre 27.03.15 - 14:49

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daarkside schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann auch noch versteckt
    >
    > Da ist überhaupt nichts versteckt. Im Gegensatz den Gebühren die Händler
    > zahlen müssen, wenn sie EC Karten oder Kreditkarten akzeptieren müssen,
    > schreibt PayPal offen und für jedermann einsehbar auf der Homepage was
    > genau für Gebühren in welcher Höhe anfallen. Wo bitte soll da irgendwas
    > versteckt sein?
    >
    > > Unsicherererer als das Online-Banking jeder Dorf Sparkasse.
    >
    > Wo bitte siehst du die Unsicherheit? Du kannst für den Login Two Factor
    > Auth nutzen (mit Sicherheitscode per SMS auf Handy) und wenn du willst,
    > wirst du auch per SMS über JEDE Transaktion in Echtzeit informiert.
    > Außerdem kannst du eine jede Paypal Kauf Transaktion stornieren bzw.
    > rückabwickeln lassen. Bei Banken geht das nur wenn du per Bankeinzug
    > gezahlt hast; wenn du Geld überweist ,dann ist es in der Regel weg (du
    > kannst die Überweisung höchsten noch stoppen, solange sie noch nicht
    > wirklich ausgeführt wurde, danach hast du Pech gehabt). Und alle Banken
    > limitieren ihre Haftung im Fall eines Missbrauchs, und du musst als Kunde
    > im Zweifelsfall nachweisen, dass es nicht deine Schuld war. Paypal
    > limitiert die Haftung nicht und im Zweifelsfall erstatten sie dir jeglichen
    > Schaden, der dir im Missbrauchsfall entstanden ist.
    >
    > Und nur so ganz nebenbei, falls es dir entgangen ist, Paypal IST eine Bank.
    > Sogar eine europäische. Sie haben in Luxemburg eine ganz normale Banklizenz
    > erworben, schon vor ewigen Zeiten und sind somit auch an die europäischen
    > Bankengesetze und Regulierungen gebunden; zumindest bei allem was man als
    > "Bankgeschäft" werten muss und innerhalb der EU Grenzen stattfindet.
    Quark das Sicherheitskonzept wird zu Gunsten des einfachen und problemlosen "Kauferlebniss" zurück geschraubt.

    Es soll ja mit zwei klicks alles abgewickelt sein, solange die SMS Authentifizierung nicht zwingend Erforderlich ist, ist Paypal unsicher wie sonst was.

  12. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: nostre 27.03.15 - 14:52

    Ultronkalaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nur Ärger mit Paypal.
    > Solange alles läuft und perfekt abgewickelt wird gibt es keine Probleme.
    > Aber sobald mal eine Weiterleitung nicht funktioniert oder es eine
    > Rückbuchung gibt hatte ich Probleme.
    > Das Geld wurde mit fadenscheinigen Äußerungen zurück gehalten obwohl nie
    > Geld beim anderen abgebucht wurde. Hier wird sehr aktiv versucht kostenlose
    > Kredite zu bekommen auch über Wochen hinweg. Paypal ist der größte Mist
    > geworden.
    > Sehr komfortabel auf der einen Seite aber absolut schlecht sobald man Hilfe
    > braucht.
    > Ich bin über jede Alternative dankbar.

    so sieht die wirkliche Paypal Welt aus, alles was über ein Passwort reset hinausgeht ist reine Glücksache. Versucht mal Umzuziehen oder zu Heiraten bzw. ihr habt ein neues Konto und das alte wurde nicht vorab entfernt.

    Die Hotliner sind alle samt unfähig, nicht das sie nicht könnten - die Paypal Policy wird strikt eingehalten und es gibt keinerlei Abweichungen zu den festen Prozessen. Einfach mal z.B. bei Facebook vorbei schauen und die Beiträge auf der Pinwand lesen. die Leute kommen mit dem löschen nicht hinterher.

  13. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: /mecki78 27.03.15 - 15:05

    DimaT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Paypal Konto
    > wurde damals gesperrt, weil ich eine 12¤ Tasche über Ebay gekauft hab und
    > dabei zufällig noch in dem Ebay Account meines Vaters eingeloggt war.

    Gut, also gibst du vorab schon mal zu, dass das ganze deine Schuld war. Was hast du auch im Paypal Account deines Vaters verloren? Überweist du auch zufällig mit dem Bankaccount deines Vaters? Nein?

    Ich finde hier hat Paypal absolut richtig: Sie haben festgestellt, dass die Personalien des Käufers bei ebay und die des Inhaber des Paypal Kontos nicht übereinstimmen, was natürlich ein Fall von Missbrauch sein könnte. Dass ihr zur selben Familie gehört, dass kann ja Paypal nicht wissen und selbst wenn, ich erlaube ja nicht automatisch jedem Verwandten von mir mein Paypal Konto zu verwenden, d.h. selbst wenn sie wüssten, dass es dein Vater ist, heißt das ja nicht, dass der dir erlaubt hat sein Geld auszugeben.

    Allerdings macht es keinen Sinn, dass sie dein Konto sperren, sie würden dann das Konto deines Vaters sperren. Irgendwas passt an deiner Geschichte nicht. Woher sollte Paypal überhaupt dein Konto kennen, wenn du mit der ID deines Vaters eingeloggt warst?

    > Nach 180 Tagen ließen sie mich endlich mein Geld auszahlen

    Wieso auszahlen? Du hast doch eine Tasche gekauft, was gibt es da auszuzahlen?

    > und sagten mir mein Account würde komplett gesperrt werden.

    Mit welcher Begründung? Paypal liefert immer eine Begründung, sie sperren keine Accounts grundlos.

    > Er hat Bitcoins verkauft und das Geld dafür
    > per Paypal erhalten. Der Käufer versuchte die Zahlung rückgängig zu machen
    > mit der Begründung, dass er es nicht gewesen sei.

    Soweit alles okay... gut, der Käufer lügt vielleicht, vielleicht aber auch nicht und sein Account wurde wirklich gehackt.

    > Account wurde umgehend gesperrt

    Das Käufer ihr Geld zurück fordern passiert dauernd (große Händler haben das mehrmals täglich), da hätten die viel zu tun, wenn die jedes mal den Account sperren würden. Da muss schon mehr vorgefallen sein als das irgendwer sein Geld zurück gefordert hat.

    > Erst nach dem
    > Einschalten vom Anwalt gings weiter und das Geld hat er glaub ich trotzdem
    > nie wieder gesehn.

    Was bitte ging "weiter" wenn er sein Geld nie wieder gesehen hat? Das Geld von dem Nutzer hat er natürlich nicht mehr gesehen, das ist so wie wenn ein Kunde einen Bankeinzug zurück fordert. Wenn du der Meinung bist, dass dieser Kunde dir Geld schuldet, dann musst du den schon direkt verklagen. Die Bank oder hier Paypal, ist in diesem Fall außen vor, weil die haben nichts damit zu tun maßen sich auch nicht an Richter zu spielen.

    /Mecki

  14. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: dura 27.03.15 - 15:23

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DimaT schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Paypal Konto
    > > wurde damals gesperrt, weil ich eine 12¤ Tasche über Ebay gekauft hab
    > und
    > > dabei zufällig noch in dem Ebay Account meines Vaters eingeloggt war.
    >
    > Gut, also gibst du vorab schon mal zu, dass das ganze deine Schuld war. Was
    > hast du auch im Paypal Account deines Vaters verloren? Überweist du auch
    > zufällig mit dem Bankaccount deines Vaters? Nein?

    Vielleicht ein gemeinsamer PC und der Vater hatte sich nicht ausgeloggt? Dann wäre es wohl eher die Schuld des Vaters.


    > Ich finde hier hat Paypal absolut richtig: Sie haben festgestellt, dass die
    > Personalien des Käufers bei ebay und die des Inhaber des Paypal Kontos
    > nicht übereinstimmen, was natürlich ein Fall von Missbrauch sein könnte.
    > Dass ihr zur selben Familie gehört, dass kann ja Paypal nicht wissen und
    > selbst wenn, ich erlaube ja nicht automatisch jedem Verwandten von mir mein
    > Paypal Konto zu verwenden, d.h. selbst wenn sie wüssten, dass es dein Vater
    > ist, heißt das ja nicht, dass der dir erlaubt hat sein Geld auszugeben.

    Ähm, Paypal weiß das teilweise ganz gut, sonst könnte ihre Sippenhaft ja nicht funktionieren.


    > > Nach 180 Tagen ließen sie mich endlich mein Geld auszahlen
    >
    > Wieso auszahlen? Du hast doch eine Tasche gekauft, was gibt es da
    > auszuzahlen?

    Es soll Leute geben, die zahlen etwas auf Paypal ein und lassen es da. Vielleicht naiv, aber trotzdem will Paypal das ja eigentlich so.


    > > Er hat Bitcoins verkauft und das Geld dafür
    > > per Paypal erhalten. Der Käufer versuchte die Zahlung rückgängig zu
    > machen
    > > mit der Begründung, dass er es nicht gewesen sei.
    >
    > Soweit alles okay... gut, der Käufer lügt vielleicht, vielleicht aber auch
    > nicht und sein Account wurde wirklich gehackt.

    Darum nimmt man bei BTC-Transaktionen auch kein Paypal, obwohl der Schutz offiziell auch überhaupt nicht bei immateriellen Gütern greift. Aber das ist bei Paypal eh mehr so ein "wie es im besten Fall wäre".


    > > Account wurde umgehend gesperrt
    >
    > Das Käufer ihr Geld zurück fordern passiert dauernd (große Händler haben
    > das mehrmals täglich), da hätten die viel zu tun, wenn die jedes mal den
    > Account sperren würden. Da muss schon mehr vorgefallen sein als das
    > irgendwer sein Geld zurück gefordert hat.

    Och, wenn man sich Foren durchliest. Darum hat bitcoin.de damals Paypal untersagt,

  15. Re: Endlich, denn PayPal ist reudig.

    Autor: elf 28.03.15 - 09:36

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, das sind ja schon zwei Fälle. Von wie vielen Milliarden Transaktionen?

    Ich glaube nicht, dass dimaT Milliarden Transaktionen durchführt. Man liest regelmäßig von ähnlichen Fällen, auch ich war mal bei einer meiner wenigen Transaktionen betroffen. Paypal behält nun mal gerne Geld für sich, das ihnen nicht zusteht. Tatsächlich ist es keine Bank sondern offensichtlich ein starker Anwaltsverein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
  2. IT-Security Spezialist (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  3. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  4. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de