Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Lieferdienste: Mehr…

Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: Rosch 03.09.13 - 12:50

    Wir im Ort haben 3 Pizzerien.

    Anrufen geht schneller. So erfahr ich auch noch was dort gerade heute im Angebot ist und präzise wanns fertig ist. Ausserdem ist man persönlich im Kontakt und kann auch noch etwaige Sonderwünche einfacher anbringen.

    Das Tablet/Notebook rauszerren um es Online zu machen dauert um einiges länger und ist unpräziser.

    Also warum so einen ollen Online Lieferdienst als zwischendealer zwischenschalten der nur schlecht für die Preise und für die Pizzeria ist?

    Nicht mit mir.

    Roland
    (Just my $0.02)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.13 13:05 durch Rosch.

  2. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: ObiWan 03.09.13 - 12:57

    +1

  3. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: lerak 03.09.13 - 18:11

    Also ich bestelle wenn nur noch online.
    Per Telefon habe ich null Bock mehr drauf.

    Meistens verstehe ich die nicht und dich mich genauso wenig.
    Online ist auch schneller. Kurz ein paar klicks gemacht und jeder hat das, was er auch haben möchte.

  4. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: gollumm 03.09.13 - 18:23

    Rosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir im Ort haben 3 Pizzerien.

    Du armer.

    > Das Tablet/Notebook rauszerren um es Online zu machen dauert um einiges
    > länger und ist unpräziser.

    Du hast offensichtlich noch nicht mit einem Chinesen telefoniert, bei dem alle Nummern gleich klingen ;-)

    > Also warum so einen ollen Online Lieferdienst als zwischendealer
    > zwischenschalten der nur schlecht für die Preise und für die Pizzeria ist?

    Weil nicht jeder in nem Kaff mit nur 3 Bringdiensten lebt.

  5. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: karuso 04.09.13 - 09:45

    Telefon präziser und schneller? Entschuldige, aber das ist Blödsinn.
    Zum einen sind Bestellungen Online nicht davon abhängig ob gerade jemand anderes bei der Pizzeria anruft und zum anderen nicht ob die Person gegenüber auch alles schnell genug notiert.
    Zum anderen sind schriftliche Bestellungen immer präziser, da viele Worte ähnlich klingen aber andere Eigenschaften haben die nur in schriftlicher Form eindeutig sind. Wenn man dann einen Gegenüber hat der der deutschen Sprache nicht vollkommen mächtig ist hat man ein richtiges Problem wenn es um Sonderwünsche geht.

  6. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: Rosch 04.09.13 - 10:13

    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telefon präziser und schneller? Entschuldige, aber das ist Blödsinn.
    > Zum einen sind Bestellungen Online nicht davon abhängig ob gerade jemand
    > anderes bei der Pizzeria anruft und zum anderen nicht ob die Person
    > gegenüber auch alles schnell genug notiert.
    > Zum anderen sind schriftliche Bestellungen immer präziser, da viele Worte
    > ähnlich klingen aber andere Eigenschaften haben die nur in schriftlicher
    > Form eindeutig sind. Wenn man dann einen Gegenüber hat der der deutschen
    > Sprache nicht vollkommen mächtig ist hat man ein richtiges Problem wenn es
    > um Sonderwünsche geht.

    Also ich hatte es NOCH NIE das ich nicht durchkam. Ausser sie waren im Urlaub dann kam ne Ansage vom Band.

    Und was ist an "Pizza Crudo (Nummer 23) mit etwas weniger Rucola dafür bitte mit mehr Parmesan" unpräzise?
    Als Antwort bekomm ich dann meist "Ok. Ist in 20 Minuten fertig. Willst du es selber holen oder sollen wir es bringen?" Dann sag ich das eine oder das andere.
    Das Ganze dauert höchstens ne Minute. Schneller bin ich online auf GAR KEINEN FALL.

    Das mag jetzt nicht allgemeingültig sein aber überall wo ich bisher bestellt hatte (auch in anderen Städten) haben sie alle so gut Deutsch gesprochen das die fehlerfreie und schnelle Kommunikation gegeben war.

    Und wie gesagt. Der Online Lieferdienst kostet dem Pizzadienst Geld. Er muss also an der Qualität sparen wenn er die Preise halten will. Das kann nicht das Ziel sein. Wenn ich es selber mache haben alle mehr davon. Ich ne bessere Pizza und er evtl. mehr Geld in der Kasse.

    In diesem Sinne: NO zu zwischengeschalteten Online-Lieferdiensten.

    Roland

  7. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: gollumm 04.09.13 - 11:18

    Rosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was ist an "Pizza Crudo (Nummer 23) mit etwas weniger Rucola dafür
    > bitte mit mehr Parmesan" unpräzise?

    Klar, aber wenn Du für ein halbes Büro bestellst, dann wird es am Telefon eben unübersichtlich. Ist dann immer blöd wenn ein Kollege am Ende leer ausgeht oder ne Pizza Thunfisch bekommt, obwohl er eigentlich BamiGoreng bestellt hat. DAS passiert natürlich auch bei der Online-Bestelltung, aber dann hat man es wenigstens schriftlich, was man bestellt hat.

    > Das mag jetzt nicht allgemeingültig sein aber überall wo ich bisher
    > bestellt hatte (auch in anderen Städten) haben sie alle so gut Deutsch
    > gesprochen das die fehlerfreie und schnelle Kommunikation gegeben war.

    Bei Pizza geht es meist, bei Asia ist es häufig schwieriger.

    > Und wie gesagt. Der Online Lieferdienst kostet dem Pizzadienst Geld. Er
    > muss also an der Qualität sparen wenn er die Preise halten will. Das kann
    > nicht das Ziel sein. Wenn ich es selber mache haben alle mehr davon. Ich ne
    > bessere Pizza und er evtl. mehr Geld in der Kasse.
    >
    > In diesem Sinne: NO zu zwischengeschalteten Online-Lieferdiensten.

    Wenn der Lieferdienst eine eigene Seite hat (die ihn zwar auch Geld kostet), dann nutze ich natürlich auch den Weg. Aber warum ist er denn zusätzlich bei Pizza.de&Co? Weil es ihm eben neue Kunden beschert und Kundenakquise kostet nun halt auch mal Geld. Wenn er das nicht zahlen will, soll er halt hinter seinem Telefon auf meinen Anruf warten. Es ist ja nicht so, dass diese Bestelldienste keine Diestleistung erbringen. Für Leute die darüber bestellen, braucht er keine Flyer drucken und verteilen lassen, braucht keine eigene Webseite und braucht keine Werbung schalten. Er braucht auch niemandem am Telefon sitzen haben.

  8. Re: Online-Lieferdienste: für MICH unnötig

    Autor: AveN 04.09.13 - 19:34

    Und was viele auch gerne vergessen, bei Lieferando z.B. kann man mit Paypal, Sofortüberweisung und weiß der Gott was noch bezahlen... und ja manchmal ist das wirklich praktisch wenn man am Sonntag bei einem Lieferdienst bestellen will dessen mobiles EC-Gerät schon unterwegs ist wenn er denn überhaupt ein funktionierendes hat.

    LG AveN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25