Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Lieferdienste: Mehr…

Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: Ben Stan 03.09.13 - 13:56

    Und wie schlecht müssen die Lieferdienste sein, wenn sie auf solche Plattformen angewiesen sind?

    Jeder gute Dienst spricht sich ziemlich schnell rum und benötigt eigentlich keine bezahlte Werbung mehr oder eben solche Dienste.

    Daher wären mir die Lieferdienste die solche Plattformen brauchen schon suspekt weil die Qualität da nicht stimmen kann, wohl ebenso wenig der Preis weil das verlorene Geld muss ja woher kommen?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.13 13:57 durch Ben Stan.

  2. Re: Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: Wolf89 03.09.13 - 16:31

    Als ich neu in Berlin war, und wir nicht kochen konnten haben wir uns auch was bestellt. Aber wo? Du hast weder Flyer noch Erfahrung mit den Lieferdiensten. Da holt man sich so eine App, schaut sie die Bewertungen an und das essen war echt super!

    Selbst Joyes Pizza wo in ganz Deutschland verbreitet ist, ist in Pizza.de vorhanden.

  3. Re: Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: Ben Stan 04.09.13 - 14:10

    Internet hilft da weiter, da braucht man keine dubiosen Portale die Geld für nichts bekommen.

    Ich persönlich gebe aber schon lange nichts mehr auf Bewertungen, höchstens auf Amazon wenn ein Kunde positive und negative Punkte an einem Produkt aufführt.

    Bewertungen sind ansonsten für die Tonne, ich bin sicher ein sehr anspruchsvoller Mensch und betrachte vieles Kritisch. Meist is das, was in den Himmel gelobt wird grottenschlecht, mies bewertetes auch oft gut.

    Auf Restaurantkritik das beste Beispiel: Da dürfen Leute bewerten die von gutem Essen absolut keine Ahnung haben. Da werden die billigsten Absteigen mit 5 Sternen bewertet obwohl die z.B. nicht mal einen Rostbraten medium hinbekommen.

    Ein Chinese der wirklich chinesisch kocht sogar ohne Geschmacksverstärker wird kritisiert dass es ja nicht wirklich chinesisch sei und gar nichts passe und keinen Geschmack habe, dabei waren dort sogar schon genug chinesische Geschäftsleute die die Küche zu schätzen wussten.

    Die meisten haben keine Ahnung wie richtig zubereitetes Essen schmecken muss, und können eine Fertigsauce nicht von einer selbstgemachten unterscheiden.
    Zudem wissen viele nicht mal was ein Sternerestaurant ist und kritisieren dass man von dem Essen nicht richtig satt wird.

    Auf Bewertungen von anderen kann man echt pfeifen, haben für mich 0 Aussagekraft.

    Zudem viel bezahlte Meinungsmache.
    Entweder um sich, seine Produkte usw. ins positive Licht zu rücken oder um Mitbewerber zu schädigen.

  4. Re: Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: AveN 04.09.13 - 19:30

    Auch wenn ich deine Meinung weitestgehend nachvollziehen kann. Ich bin absolut der Meinung, wenn ich ein Heidengeld für einen Restaurantbesuch ausgebe habe ich danach satt zu sein, egal wie viele Sterne ich mir dabei anschauen durfte!!

    LG AveN

  5. Re: Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: gollumm 04.09.13 - 19:44

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet hilft da weiter, da braucht man keine dubiosen Portale die Geld
    > für nichts bekommen.

    Nur weil Du es nicht verstehst, ist das Geld nicht für nichts. Ausserdem wären die Lieferdienste ja echt blöd, wenn Sie solche Portale nutzen und diese nix bringen würden.

  6. Re: Wusste nicht mal dass es so etwas gibt

    Autor: Ben Stan 05.09.13 - 09:50

    AveN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich deine Meinung weitestgehend nachvollziehen kann. Ich bin
    > absolut der Meinung, wenn ich ein Heidengeld für einen Restaurantbesuch
    > ausgebe habe ich danach satt zu sein, egal wie viele Sterne ich mir dabei
    > anschauen durfte!!
    >
    > LG AveN

    Satt wird man beim Sternekoch immer, wenn man nicht gerade 2 Gänge nimmt.
    Nur dass beim Stern wie es aussieht manchmal Riesenportionen erwartet werden und dann Kritisiert wird verstehe ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


  1. 17:40

  2. 16:08

  3. 15:27

  4. 13:40

  5. 13:24

  6. 13:17

  7. 12:34

  8. 12:02