Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online zahlen: Weg von Paypal…

Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: muschisuppe 03.08.11 - 12:57

    Einige Versuche mit PayPal ließen mich total gefrustet zurück. Nun nutze ich seit einiger Zeit Moneybookers mit verbundener Prepaid-Kreditkarte und bin mehr als zufrieden, denn der Laden wirkt nicht so asozial, wie PayPal. Sorry, dass ich das so hart sagen muss, aber wenn man mal was hat, ist PayPal der allerletzte Kontakt und behandelt einen wie einen Depp... Kann ich drauf verzichten, warum sollen die mit meinem Geld arbeiten?!

  2. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: Mario Hana 03.08.11 - 13:00

    Das erlebt aber auch jeder anders... wir sind mit den Gebühren sicher auch nicht zufrieden aber ansonsten läuft die Partnerschaft mit PayPal super. Support ist immer persönlich am Telefon, Käufer und Verkäuferschutz klappen, Konfliktlösungen werden super bearbeitet, alles klappt schnell und zuverlässig. Fehler oder Probleme gibt es eigentlich nur im Zusammenhang mit eBay wenn die mal wieder mit PayPal Gutscheinen die Leute über den Tisch ziehen wollen.

  3. was frustriert an paypal ?

    Autor: jack-jack-jack 03.08.11 - 13:55

    bitte Details

  4. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: eghetto 03.08.11 - 19:26

    Mario Hana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erlebt aber auch jeder anders... wir sind mit den Gebühren sicher auch
    > nicht zufrieden aber ansonsten läuft die Partnerschaft mit PayPal super.

    Und du bekommst sicherlich 30 Silberlinge von Paypal für diesen Beitrag, oder?

  5. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: zuvielinternet 03.08.11 - 19:50

    muschisuppe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, dass ich das so hart sagen muss, aber wenn man mal was hat, ist
    > PayPal der allerletzte Kontakt und behandelt einen wie einen Depp... Kann
    > ich drauf verzichten, warum sollen die mit meinem Geld arbeiten?!

    Wo kann ich unterschreiben? Hatte erst so einen Kontakt mit denen.

    Ich nutze PayPal - per Lastschrift. Aber nur sehr selten - wenn nichts anderes funktioniert, mir der Kauf aber wichtig ist.

    Normalerweise komme ich mit Rechnung, Überweisung und Einzugsermächtigung direkt an den Zahlungsempfänger prima zurecht.

    Habe erst am Sonntag um 22 Uhr eingekauft. Zahlung per Lastschrift ohne PayPal und heute kam das Paket an. Also gibt es auch keinen Liefervorteil durch ausländische Paymentdienstleister.

  6. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: samy 09.08.11 - 19:08

    eghetto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mario Hana schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das erlebt aber auch jeder anders... wir sind mit den Gebühren sicher
    > auch
    > > nicht zufrieden aber ansonsten läuft die Partnerschaft mit PayPal super.
    >
    > Und du bekommst sicherlich 30 Silberlinge von Paypal für diesen Beitrag,
    > oder?

    Natürlich PayPal ist nur scheiße.. und jeder der gute Erfahrungen damit gemacht hat, und das noch als Verkäufe ist ein Lügner und bestochen... Ich bin auch so einer, ich bin als Käufer seit über 10 Jahren zufriedener Kunde von Paypal: Warum soll ich mir eine Alternative suchen?????

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  7. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: strichi 18.08.11 - 14:23

    Seit ich zum Jahreswechsel 2010/2011 wegen der runrechtmäßigen (und rechtsstatsfeindlichen) Wikileaks-Blockade der amerikanischen Unternehmen meine Mitgliedschaften bei den korrupten Gesellschaften VISA, Paypal, eBay und Amazon gekündigt habe, komme ich ohne wesentliche Einbußen auch ohne diese 4 Rechtsbeugungsunternehmen klar. Das Meißte kann man oft auch problemlos mit sofortüberweisung online abwickeln, was meiner Ansicht nach mindestens so reibungslos, schnell und komfortabel funktioniert, wie Paypal. Die mobileTAN der Postbank kommt direkt bei der Zahlungsabwicklung per SMS auf das eigene Handy und so ist es möglich, zu jeder Zeit an jedem vernetzten PC dieser Erde per sofortüberweisung zu bezahlen. Überall, wo sofortüberweisung nicht angeboten wird, nutze ich dann eben bei vertrauenswürdigen (mir bekannten) Anbietern die Vorabüberweisung oder bei mir noch unbekannten Anbietern wenn möglich die Bestellung auf Rechnung oder mittels Einzugsermächtigung. Anbieter, die nur ausschließlich PayPal, Kreditkarten oder Nachnahmelieferungen akzeptieren, meide ich mittlerweile grundsätzlich. Über Amazon bestelle ich grundsätzlich gar nichts mehr. Und selbst mit Hotelbuchungen für Dienstreisen oder beim Urlaub im europäischen Ausland hatte ich keine wirklichen probleme seit dem ich Kreditkartenlos lebe.

    Ohne die 4 oben genannten Unternehmen (und auch ohne eine der anderen amerikanischen Kreditkartenalternativen) kommt man deutlich besser klar, als ich es gedacht hätte. Und selbst wenn die eine oder andere Bestellung mal geringfügig mehr Aufwand erfordert als z.B. ein Amazon-Ein-Klick-Einkauf oder wenn man eine Hotelbuchung notfalls mal per Telefon vornehmen muß, weil das Webformular oft eine Kreditkartennummer verlangt, ist es mir den geringfügigen Mehraufwand wert. Solche korrupten und rechtsstaatsfeindlichen Unternehmen, wie die o.g. und auch die anderen amerikanischen Kreditkartenunternehmen sollten hier in Europa möglichst boykottiert werden. Schade nur, dass die breite Masse sich keinerlei Gedanken über die Zusammenhänge macht, die auch Golem in dem Artikel angerissen hat, sondern lediglich immer nur an die eigene persönliche Bequemlichkeit denkt ...

    Dummes Schlachtfieh lässt sich eben leicht ausbeuten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.11 14:25 durch strichi.

  8. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.08.11 - 14:54

    Wo kann man mit Moneybookers bezahlen, ausser auf illegalen Poker-Webseiten? Kein Onlineshop mit Ware, die man wirklich brauchen kann, unterstützt diese Bezahlmethode.

  9. Re: Man muss PayPal nicht nehmen, nur weil es einem schmackhaft gemacht wird.

    Autor: Happ__Ines 07.11.11 - 14:01

    Das seh ich nicht so, ich hab schon bei einigen Seiten mit moneybookers gezahlt und ausserdem gehen die immer stärker weg vom gambling- siehe ihr rebranding- Skrill

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fest GmbH, Goslar
  2. Landratsamt Lindau, Lindau am Bodensee
  3. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  4. Öffentliche Versicherung Braunschweig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 249€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25