Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online zahlen: Weg von Paypal…

Meine Alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Alternative

    Autor: Freepascal 03.08.11 - 14:52

    Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.

  2. Re: Meine Alternative

    Autor: 9life-Moderator 03.08.11 - 15:37

    Im Prinzip hast Du recht.

    Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem Angst und Bange...
    Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt, die nicht in Google-Maps sichtbar waren.

    Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

  3. Re: Meine Alternative

    Autor: book 03.08.11 - 15:42

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip hast Du recht.
    >
    > Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren
    > Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem
    > Angst und Bange...
    > Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt,
    > die nicht in Google-Maps sichtbar waren.
    >
    > Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals
    > überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

    Die konnten sich das auch leisten. Frag mal einen Kleinunternehmer, ob er bei höherpreisigen Artikeln das Risiko eingehen würde, monatelang auf sein Geld zu warten.

  4. Re: Meine Alternative

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 15:42

    Wenn das angeboten wird bin ich auch immer glücklich, aber das machen fast nur noch größere Versandunternehmen.

    Ansonsten kommt bei mir Amazon noch in den Genuß soviel Vertrauen meinerseits zu besitzen, dass ich dort sofort alles von meinem Konto einziehen lasse. Wenn ih etwas zurückschicke ist das Geld auch sehr sehr schnell wieder auf meinem Konto.

  5. Re: Meine Alternative

    Autor: dumdideidum 03.08.11 - 15:50

    Das funktioniert auch bei Pearl sehr gut und die lassen einem sogar noch 21 Tage Zeit alles zu reklamieren bzw. zurückzuschicken.

  6. Re: Meine Alternative

    Autor: Martin F. 03.08.11 - 16:51

    Ich finde es komfortabler per Lastschrift. So muss ich keine TAN raussuchen und auch keinen speziellen Verwendungszweck angeben oder ausdenken. Auch die Bankverbindung selber findet man je nach Verkäufer an anderen Orten und in verschiedenen Reihenfolgen (mal Kontonummer vor Bankleitzahl, mal andersrum, mal mit weiteren Angaben durcheinander …)

    Klar, Überweisung geht, aber ist bei häufigen Einkäufen doch lästig. Wenn man über Plattformen wie Amazon oder Meinpaket einkauft, spart man sich sogar die erneute Eingabe der eigenen Bankverbindung zwecks Lastschrift.

    Noch ein Vorteil: Ich muss mich nach dem Kauf nicht nochmal mit dem Bezahlen beschäftigen. Bislang hab ich zwar immer pünktlich bezahlt, es soll aber auch Leute geben, die mal was übersehen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 16:53 durch Martin F..

  7. Re: Meine Alternative

    Autor: Bouncy 03.08.11 - 16:59

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht
    > anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.
    Ist es leider nicht, oft genug will man etwas haben und es gibt so viele Anbieter nicht bzw. bezahlt man vor allem bei Elektronik bei alternativen Shops ganz erheblich viel mehr - man denke an Laptops, TV etc bei denen für das gleiche Produkt die Preisspanne nicht selten bei 500 - 800¤ liegt. Erlebe ich oft genug wenn ich einfach einen Händler suche, der nicht etwa 4,5% Aufpreis für diverse Bezahlungsarten verlangt...

  8. sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: jack-jack-jack 03.08.11 - 17:18

    auf Rechnung?

    der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt oder vielleicht nicht?


    jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?

    no chance

  9. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 17:31

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf Rechnung?
    >
    > der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt
    > oder vielleicht nicht?
    >
    > jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?
    >
    > no chance

    Ja, ich lebe in so einer naiven Welt.
    Aber ich und anscheinend Otto.de und andere große Shops auch. Gerade bei Shops, die Kleidung oder ähnliches verkaufen und man mehrere Teile zur Ansicht bestellt, kaufe ich dort nur, wenn Kauf auf Rechnung angeboten wird.
    Darum kaufe ich z.B. nicht bei Zalando. Ich schieße nicht 400¤ für meine Schuhe vor um dann nur ein Paar zu behalten und zu warten bis mir die restlichen 320¤ irgendwann wieder überwiesen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 17:32 durch Fusselball.

  10. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Happ__Ines 07.11.11 - 14:08

    Na ja, eben weil wir NICHT in einer Naiven Welt wohnen gibt es Anbieter die dann das Zahlungsausfallsrisiko tragen können - nur so nebenbei. Aber ich persönlich zahl auch lieber auf Rechnung einfach weil ich die Ware vorher sehen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  4. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43