Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online zahlen: Weg von Paypal…

Meine Alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Alternative

    Autor: Freepascal 03.08.11 - 14:52

    Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.

  2. Re: Meine Alternative

    Autor: 9life-Moderator 03.08.11 - 15:37

    Im Prinzip hast Du recht.

    Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem Angst und Bange...
    Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt, die nicht in Google-Maps sichtbar waren.

    Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

  3. Re: Meine Alternative

    Autor: book 03.08.11 - 15:42

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip hast Du recht.
    >
    > Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren
    > Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem
    > Angst und Bange...
    > Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt,
    > die nicht in Google-Maps sichtbar waren.
    >
    > Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals
    > überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

    Die konnten sich das auch leisten. Frag mal einen Kleinunternehmer, ob er bei höherpreisigen Artikeln das Risiko eingehen würde, monatelang auf sein Geld zu warten.

  4. Re: Meine Alternative

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 15:42

    Wenn das angeboten wird bin ich auch immer glücklich, aber das machen fast nur noch größere Versandunternehmen.

    Ansonsten kommt bei mir Amazon noch in den Genuß soviel Vertrauen meinerseits zu besitzen, dass ich dort sofort alles von meinem Konto einziehen lasse. Wenn ih etwas zurückschicke ist das Geld auch sehr sehr schnell wieder auf meinem Konto.

  5. Re: Meine Alternative

    Autor: dumdideidum 03.08.11 - 15:50

    Das funktioniert auch bei Pearl sehr gut und die lassen einem sogar noch 21 Tage Zeit alles zu reklamieren bzw. zurückzuschicken.

  6. Re: Meine Alternative

    Autor: Martin F. 03.08.11 - 16:51

    Ich finde es komfortabler per Lastschrift. So muss ich keine TAN raussuchen und auch keinen speziellen Verwendungszweck angeben oder ausdenken. Auch die Bankverbindung selber findet man je nach Verkäufer an anderen Orten und in verschiedenen Reihenfolgen (mal Kontonummer vor Bankleitzahl, mal andersrum, mal mit weiteren Angaben durcheinander …)

    Klar, Überweisung geht, aber ist bei häufigen Einkäufen doch lästig. Wenn man über Plattformen wie Amazon oder Meinpaket einkauft, spart man sich sogar die erneute Eingabe der eigenen Bankverbindung zwecks Lastschrift.

    Noch ein Vorteil: Ich muss mich nach dem Kauf nicht nochmal mit dem Bezahlen beschäftigen. Bislang hab ich zwar immer pünktlich bezahlt, es soll aber auch Leute geben, die mal was übersehen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 16:53 durch Martin F..

  7. Re: Meine Alternative

    Autor: Bouncy 03.08.11 - 16:59

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht
    > anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.
    Ist es leider nicht, oft genug will man etwas haben und es gibt so viele Anbieter nicht bzw. bezahlt man vor allem bei Elektronik bei alternativen Shops ganz erheblich viel mehr - man denke an Laptops, TV etc bei denen für das gleiche Produkt die Preisspanne nicht selten bei 500 - 800¤ liegt. Erlebe ich oft genug wenn ich einfach einen Händler suche, der nicht etwa 4,5% Aufpreis für diverse Bezahlungsarten verlangt...

  8. sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: jack-jack-jack 03.08.11 - 17:18

    auf Rechnung?

    der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt oder vielleicht nicht?


    jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?

    no chance

  9. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 17:31

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf Rechnung?
    >
    > der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt
    > oder vielleicht nicht?
    >
    > jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?
    >
    > no chance

    Ja, ich lebe in so einer naiven Welt.
    Aber ich und anscheinend Otto.de und andere große Shops auch. Gerade bei Shops, die Kleidung oder ähnliches verkaufen und man mehrere Teile zur Ansicht bestellt, kaufe ich dort nur, wenn Kauf auf Rechnung angeboten wird.
    Darum kaufe ich z.B. nicht bei Zalando. Ich schieße nicht 400¤ für meine Schuhe vor um dann nur ein Paar zu behalten und zu warten bis mir die restlichen 320¤ irgendwann wieder überwiesen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 17:32 durch Fusselball.

  10. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Happ__Ines 07.11.11 - 14:08

    Na ja, eben weil wir NICHT in einer Naiven Welt wohnen gibt es Anbieter die dann das Zahlungsausfallsrisiko tragen können - nur so nebenbei. Aber ich persönlich zahl auch lieber auf Rechnung einfach weil ich die Ware vorher sehen will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  4. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 32,95€
  3. 49,86€
  4. 32,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43