1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinebanking: Bankbetrüger klauen…

Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: Fantasy Hero 25.10.13 - 12:57

    Das würde mich ja mal interessieren. o.O

  2. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: GrenSo 25.10.13 - 13:00

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde mich ja mal interessieren. o.O

    Wenn ,dann meist nur aus Kulanz, da du selbst für die Sicherheits deiner Hardware zu sorgen hast.

  3. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: 0xDEADC0DE 25.10.13 - 13:32

    GrenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ,dann meist nur aus Kulanz, da du selbst für die Sicherheits deiner
    > Hardware zu sorgen hast.

    Aha, und wie soll das in so einem Fall gehen?

  4. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: GrenSo 25.10.13 - 14:13

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aha, und wie soll das in so einem Fall gehen?

    Tja... das ist und bleibt die Frage. Es gibt und gab in der Vergangenheit genügend Fälle bei denen die Bank ohne mit der Wimper zu zucken den Schaden übernahm und eben auch andere Fälle in dem der Kunde seine Unschuld daran beweisen musste.

  5. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: Endwickler 25.10.13 - 18:46

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde mich ja mal interessieren. o.O

    Laut Heise: Nein.
    "Die Banken lehnen die Haftung mit dem Hinweis auf die Sicherheit des mTAN-Verfahrens ab. Auch die Mobilfunkfirmen sehen keine Veranlassung, für die Schäden ihrer Kunden zu haften. Es besteht also das Risiko für den Bankkunden, auf dem Schaden sitzen zu bleiben."

    Quelle: [www.heise.de]

  6. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: crazypsycho 25.10.13 - 20:07

    Wer aber eine Sim-Karte einfach an einen Fremden schickt, der muss für den Schaden der dadurch angerichtet wurde auch haften. Vor Gericht sollte man da gute Karten haben.

  7. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: Trockenobst 25.10.13 - 21:46

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer aber eine Sim-Karte einfach an einen Fremden schickt, der muss für den
    > Schaden der dadurch angerichtet wurde auch haften. Vor Gericht sollte man
    > da gute Karten haben.

    Sehe ich auch so. Die zweite SIM Karte ist ohne Identitätsprüfung an irgendeine Adresse geschickt worden, dafür man als Kunde nichts.

    Das man die eigene Kiste voller Trojaner ist, muss man aber dem Kunden an lasten. Dafür kann weder die Mobilfirma noch die Bank was. 50% ist man hier selbst schuld, aber das ist auch schon was.

  8. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: crazypsycho 25.10.13 - 22:50

    Bei den 50% kann ich nicht zustimmen. Man verwendet ja mTAN, weil man dadurch vor Angriffen durch Trojaner auf dem Rechner geschützt ist.
    Dieser Schutz hätte auch gegriffen, wenn der Provider nicht die Sim-Karte an Fremde weitergibt.
    Meines Erachtens trägt der Provider die volle Schuld. Zudem sollte der noch eine Strafe zahlen die richtig wehtut.
    Gerade weil man auch per Telefonrechnung vieles bezahlen kann, geht sowas einfach mal gar nicht.

  9. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 23:57

    GrenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aha, und wie soll das in so einem Fall gehen?
    >
    > Tja... das ist und bleibt die Frage. Es gibt und gab in der Vergangenheit
    > genügend Fälle bei denen die Bank ohne mit der Wimper zu zucken den Schaden
    > übernahm und eben auch andere Fälle in dem der Kunde seine Unschuld daran
    > beweisen musste.

    Trotzdem:

    Haften tut hier ganz klar der Provider! Dieser hat einfach lautlos an eine "unbekannte dritte Adresse" (FAHRLÄSSIG!) eine Zusatz SIM verschickt und hat damit ganz klar dazu beigrtragen, daß das mTAN Verfahren umgangen werden konnte!

    Unabhängig der Virus Infektion, darf sowas bei einem Telekommunikations Provider nicht passieren! Die Telekom hat für dieses Vorgehen den Schaden zu tragen, denn sie hat es ermöglicht daß "unbekannte" eine SIM Karte erhalten konnten von einem Vertragskunden! Das kann sogar andere weitreichende Folgen haben, denn so konnten auch Geschäftstelefonate und andere private Telefonate mitsamt Nummern Anzeige beim Verbrecher eingehen!

    Und dieses fahrlässige Verhalten seitens des Providers Deutsche Telekom ist nachzuweisen und damit ganz klar die Schuld nicht mehr beim Kunden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.13 23:58 durch spantherix.

  10. Re: Bekommt man sein gestohlenes Geld wieder zurück?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.13 - 00:00

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den 50% kann ich nicht zustimmen. Man verwendet ja mTAN, weil man
    > dadurch vor Angriffen durch Trojaner auf dem Rechner geschützt ist.
    > Dieser Schutz hätte auch gegriffen, wenn der Provider nicht die Sim-Karte
    > an Fremde weitergibt.

    Richtig! Der Provider ist ganz klar schuld, denn er hat zu haften, da er unbekannten Dritten eine SIM überlassen hat. Nur weil selbige an persönliche Daten gekommen sind. Jedes vernünftige Gericht wird das auch so sehen.

    > Meines Erachtens trägt der Provider die volle Schuld. Zudem sollte der noch
    > eine Strafe zahlen die richtig wehtut.
    > Gerade weil man auch per Telefonrechnung vieles bezahlen kann, geht sowas
    > einfach mal gar nicht.

    Ganz genau! Und auch weil die Privatsphäre verletzt wird, wenn Verbrecher nun anrufende (Nummern) von Kontakten sahen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. assyst GmbH, München
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)
  3. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme