1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinebestellung: Media Markt…

Na das ist aber blöd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na das ist aber blöd

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.09.14 - 11:29

    Da bestellt sich der Kunde einen günstigen Laptop und wird an den überteuerten USB-Sticks, Mäusen und WLAN-Kabeln gar nicht mehr vorbeigeführt? Kann das Geschäftskonzept von Mediamarkt, Schnäppchenpreis für große Anschaffungen anbieten und dann am notwendigen Kleinkram verdienen, denn so überhaupt funktionieren?

  2. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Bujin 19.09.14 - 11:32

    Dann warte mal ab, die Teile landen jetzt bald sicher automatisiert im Warenkorb und man muss sie händisch wegklicken um sie nicht mitzukaufen. Bei einem Fernseher wären dann zB. direkt die passenden HDMI-Kabel dabei oder bei einer Kamera die passenden Extreme SD-Karten und Ersatzakkus :-) Ach was soll der Geiz, ein Stativ braucht auch jeder gute Fotograf!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.14 11:33 durch Bujin.

  3. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.09.14 - 13:03

    Die HDMI-Kabel aber hoffentlich vergoldet, für unverminderten digitalen Genuss!

  4. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: xMarwyc 19.09.14 - 13:19

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die HDMI-Kabel aber hoffentlich vergoldet, für unverminderten digitalen
    > Genuss!


    Mindestens und die Kontakte sind mit Smaragden besetzt! High end vom feinsten :D

  5. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: thorsten thorben kai uwe 19.09.14 - 13:42

    :D

  6. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: xxsblack 19.09.14 - 14:07

    Natürlich wird das Signal in dem Kabel zur besseren Übertragung und Qualität in Dunkle Energie umgewandelt. Thats the Future :D

  7. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: stuempel 19.09.14 - 14:48

    WLAN-Kabel?

  8. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Recke_per_pedes 19.09.14 - 15:45

    stuempel schireb:

    > WLAN-Kabel?

    sinngemäß für unnützes Zubehör.

  9. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Spaghetticode 19.09.14 - 22:01

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bestellt sich der Kunde einen günstigen Laptop und wird an den
    > überteuerten USB-Sticks, Mäusen und WLAN-Kabeln gar nicht mehr
    > vorbeigeführt?

    Das wird sicher in der Spalte „Andere Kunden kauften zu diesem Artikel auch“ im Onlineshop gezeigt. Und mal ehrlich: Wer kauft seinen Laptop im Onlineshop A, die Laptoptasche bei B, die Maus bei C und den USB-Stick bei D? Ich glaube eher, dass die meisten Kunden bequem sind und ihr Zubehör gleich mit dem Laptop bestellen.

  10. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.09.14 - 07:06

    Also ich würde den Rechner bei Media Markt bestellen (würde ich nicht, aber jetzt mal als Beispiel) und mir das Zubehör dann bei Amazon zusammenklicken. Der Aufwand ist unwesentlich höher.

  11. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: stuempel 23.09.14 - 08:43

    Danke. Aber der Rest erscheint mir gar nicht so unnütz.

  12. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.09.14 - 09:21

    Wieso unnütz? Die Betonung lag hier auf "überteuert" ;-)

  13. Re: Na das ist aber blöd

    Autor: stuempel 01.10.14 - 15:10

    Bei Maus, Tastatur, USB-Kabel - okay. Aber ein WLAN-Kabel wäre ja nicht überteuert sondern... unnütz!

    Egal ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. 51,99€
  3. 4,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.

  2. VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten
    VR-Headset
    Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

    Wer will, kann ausprobieren, wie sich das eigentlich autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

  3. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Die Netzbetreiber verstehen die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle schlechter da als im Vorjahr, teilweise mit deutlichem Rückgang.


  1. 18:23

  2. 18:21

  3. 16:54

  4. 16:17

  5. 16:02

  6. 15:38

  7. 15:23

  8. 15:06