1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Amazon macht Dash…

Die Dinger waren kostenlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Dinger waren kostenlos

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.19 - 14:39

    Man konnte einen für 5¤ bestellen. Sobald der Zuhause war, hat man angefangen ihn einzurichten und dann nach der WLAN-Eingabe und vor der genauen Produktauswahl die Einrichtung abgebrochen. Dann hat man einmal gedrückt und hatte einen 5¤ Gutschein im Konto. Damit konnte man dann erneut einen Button kaufen und das Spiel ging von vorne los.

    Wenn man dann genug hatte, hat man den 5¤ Gutschein für was anders genutzt und damit waren die Buttons am Ende komplett kostenlos.

    Wer dann noch an diversen Primedays die Buttons für 2.50¤ mitgenommen hat, kam noch besser weg da diese trotzdem 5¤ Rabatt gaben.

  2. Re: Die Dinger waren kostenlos

    Autor: DeepSpaceJourney 02.08.19 - 16:48

    Ja, die Teile sind eine lustige Spielerei.
    Aber da sie jetzt weltweit abgeschafft werden hätte der Verbraucherschutz gar nicht so auf die Barrikaden gehen müssen.

  3. Re: Die Dinger waren kostenlos

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.19 - 21:13

    bezalht amazon auch die entsorgung, von ihrer mit absicht untauglich gemachten hardware?

  4. Re: Die Dinger waren kostenlos

    Autor: tribal-sunrise 03.08.19 - 23:11

    Selbstverständlich: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?ie=UTF8&nodeId=201819410&ref_=footer_disposal

  5. Re: Die Dinger waren kostenlos

    Autor: Phill 05.08.19 - 01:45

    Nicht schlecht.

    Gutscheine auf https://rabatt-guru.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  2. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  3. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch