1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Amazon sperrt Konten…

wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: quineloe 02.07.16 - 01:37

    Kleidung muss man anprobieren, um zu sehen ob sie sitzt. Sitzt sie nicht, geht sie zurück.

    Und Kleidung muss nicht gerade so sitzen, sondern perfekt. Im Laden bekomme ich das durch anprobieren, und wenn ich durch 10 Hosen muss. Wenn Amazon das nicht passt, dann sollen sie keine Kleidung anbieten.

    Und ja, ich kenne meine Größe, aber da gehört ein wenig mehr dazu. Kaum ein Schnitt ist gleich, und gleiche Größen können ganz unterschiedlich sitzen. Ich bin mir sicher, dass sich hier wie jedes Mal einige die Blöße geben und zugeben, dass es ihnen egal ist wenn die Hose vorne hinten unten oder sonstwo nur halbwegs ok sitzt und sie dann wie gammelnerds rumlaufen, die sich nicht anziehen können. Aber das ist halt der Unterschied zwischen Mode und dem Bärenfell, das nur warmhalten soll.

    Da Amazon hier ein wenig schizophren und intransparent handelt kaufe ich dort keine Kleidung - würde ich aber schon.

  2. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: Braineh 02.07.16 - 02:29

    Falsch.
    Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

  3. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: ve2000 02.07.16 - 02:44

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's
    > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil
    > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    Aber vielleicht fünf Mal hintereinander etwas separat zurück schicken, hältst Du für sinnvoller?
    Das kostet Zeit, Nerven und Amazon mit Sicherheit mehr Kohle, als EINE Retoure mit mehreren Artikeln...

  4. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: M. 02.07.16 - 07:55

    > Aber vielleicht fünf Mal hintereinander etwas separat zurück schicken,
    > hältst Du für sinnvoller?
    Nicht, wenn man am Ende tatsächlich fünf mal hintereinander etwas zurückschicken muss. Wohl aber, wenn's beim ersten oder zweiten Mal passt.

    > Das kostet Zeit, Nerven und Amazon mit Sicherheit mehr Kohle, als EINE
    > Retoure mit mehreren Artikeln...
    Nein, weil alle Artikel aus der Retoure, deren Verpackung geöffnet wurde, nicht mehr als Neu verkauft werden können. Gerade bei Kleidung, die muss gewaschen werden, um dann maximal noch als 'neuwertige' B-Ware verkauft zu werden. Ob sich das gerade bei günstigeren Produkten lohnt, darf bezweifelt werden.

    ---
    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher, dass sich hier wie jedes Mal einige die Blöße geben und
    > zugeben, dass es ihnen egal ist wenn die Hose vorne hinten unten oder
    > sonstwo nur halbwegs ok sitzt und sie dann wie gammelnerds rumlaufen, die
    > sich nicht anziehen können.
    Hier. Hauptsache die Hose ist gross genug und die Länge stimmt, dann macht man im Zweifel noch einen Gurt rein damit sie nicht rutscht. Um 10 verschiedene Hosen anzuprobieren wäre mir schon meine Zeit zu schade.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  5. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: thesmann 02.07.16 - 08:17

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber vielleicht fünf Mal hintereinander etwas separat zurück schicken,
    > > hältst Du für sinnvoller?
    > Nicht, wenn man am Ende tatsächlich fünf mal hintereinander etwas
    > zurückschicken muss. Wohl aber, wenn's beim ersten oder zweiten Mal passt.

    Andererseits kann es dann passieren, das die Ware in einer Nummer groesser nicht mehr da ist. Und wenn z.B. meine Frau ein Kleid fuer einen bestimmten Anlass braucht, dann ist halt auch keine Zeit das 5x hin und zurueck zu senden. Von daher halte ich es in Softlines-Kategorien fuer ok bis normal mehrere Groessen zu bestellen. Nicht ok ist dann natuerlich ein Kleid nach einer Party wieder zurueck zu schicken - dafuer gibt's dann wiederum Verleihfirmen.

  6. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: M. 02.07.16 - 08:27

    > Von daher halte ich es in Softlines-Kategorien fuer ok bis normal
    > mehrere Groessen zu bestellen. Nicht ok ist dann natuerlich ein Kleid nach
    > einer Party wieder zurueck zu schicken - dafuer gibt's dann wiederum
    > Verleihfirmen.
    Das läuft aber für Amazon bzw. den Händler fast auf dasselbe heraus, weil sie eben (anders als ein Ladengeschäft) nicht garantieren können, dass jemand die bestellten Kleider nur kurz anprobiert hat und sie es deshalb direkt wieder als neu verkaufen können. Deshalb werden sie die Retouren wohl in allen Fällen waschen müssen, und danach nur noch als B-Ware verkaufen.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  7. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: HubertHans 02.07.16 - 08:42

    Bei den Klamotten zeigt sich eher das Parasitentum der Kunden: Viel Bestellung, zu einem bestimmten Event tragen >> Zurueck zum Haendler. Mir kann keiner erzaehlen das man staendig anprobieren muss, wenn man seine Marke gefunden und die entsprechenden Maße im Kopf hat. Und Klamotten sind nicht das Einzige. Hinzu kommt das Kunden mit ihren Testexemplaren umgehen wie die Wildsau. Kaum ein Kunde hat Respekt vor fremden Eigentum. Scheißegal ob Kratzer am Produkt oder Originalverpackung zerfleddert: Geht einfach wieder zurueck und kuemmert die Kunden nicht. (Und das ist meine persoehnliche Erfahrung. Was stellenweise bei mir im Retoure Wareneingang landet, und ich rede hier von Geraeten im Wert von mehreren hundert und gar mehreren tausend Euro, spottet jeder Beschreibung. Das kann man getrost auf Klamotten uebertragen...)

    (Schließe hier sicherheitshalber mal Originalverpackungen die nicht zerstoehrungsfrei geoeffnet werden koennen, aus. Irgendein Troll wird sonst drauf anspringen)

    Der Großteil der Kunden, die so bestellen, sind einfach nur das Letzte! Und da kann Amazon auch fleißig sperren. Den wirtschaftlichen Schaden muss kein Haendler tragen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 08:43 durch HubertHans.

  8. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: crazypsycho 02.07.16 - 09:01

    > > Das kostet Zeit, Nerven und Amazon mit Sicherheit mehr Kohle, als EINE
    > > Retoure mit mehreren Artikeln...
    > Nein, weil alle Artikel aus der Retoure, deren Verpackung geöffnet wurde,
    > nicht mehr als Neu verkauft werden können. Gerade bei Kleidung, die muss
    > gewaschen werden, um dann maximal noch als 'neuwertige' B-Ware verkauft zu
    > werden. Ob sich das gerade bei günstigeren Produkten lohnt, darf bezweifelt
    > werden.

    Dies ist einfach falsch. Die Kleidung wird natürlich weiterhin als Neuware verkauft.
    Gewaschen wird die auch nicht.
    Genauso wie alle anderen Artikel auch.

  9. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: Braineh 02.07.16 - 09:02

    Könnte man in dem Fall nicht Ersatz durch Wertminderung fordern? Das Widerrufsrecht bedeutet ja nicht, dass man 14 (oder in Amazons Fall 30) Tage mit dem Bestellten machen kann, was man will...

  10. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: menno 02.07.16 - 09:37

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's
    > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil
    > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    Du packst als erstes aus, was passen müsste, dann die nächste logische Alternative.
    So kann es sogar passieren, dass die vier alternativen Größen überhaupt nicht ausgepackt werden müssen und de facto neu sind. Wenn diese dann noch schnellstmöglichst zurück geschickt werden, ist alles O.K.

  11. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: css_profit 02.07.16 - 09:39

    Genau so ist es. Aber sind ja gleich die Experten die noch nie etwas zurück geschickt haben und das alles gar nicht verstehen ^^

  12. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: css_profit 02.07.16 - 09:41

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, weil alle Artikel aus der Retoure, deren Verpackung geöffnet wurde,
    > nicht mehr als Neu verkauft werden können. Gerade bei Kleidung, die muss
    > gewaschen werden, um dann maximal noch als 'neuwertige' B-Ware verkauft zu
    > werden.

    Ob das C&A, H&M und Co auch machen? Da probieren viele Leute die Kleider und hängen sie nachher wieder ins Regal. Das Amazon die Kleidung wäscht glaube ich nicht. Und verpackt die Kleidung in der Regel auch nicht, zumindest nicht in einer versiegelten Verpackung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 09:43 durch css_profit.

  13. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: M. 02.07.16 - 10:15

    > Ob das C&A, H&M und Co auch machen? Da probieren viele Leute die Kleider
    > und hängen sie nachher wieder ins Regal.
    Anprobieren wäre ja nicht das Problem. Aber wenn es einen signifikanten Anteil von Käufern gibt, die Ware bestellen, 'anprobieren' mit 'benutzen' verwechseln und sie dann wieder zurücksenden, muss Amazon entweder jeden zurückgesendeten Artikel einzeln genau prüfen, oder halt vom 'Schlimmsten' ausgehen.
    Weil wenn ein Käufer ein 'neues' Kleidungsstück oder Gerät kriegt, was offensichtlich schon benutzt wurde, hat er völlig zurecht etwas dagegen. Und das fällt dann auf den Händler zurück.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  14. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: css_profit 02.07.16 - 10:21

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Anprobieren wäre ja nicht das Problem. Aber wenn es einen signifikanten
    > Anteil von Käufern gibt, die Ware bestellen, 'anprobieren' mit 'benutzen'
    > verwechseln und sie dann wieder zurücksenden, muss Amazon entweder jeden
    > zurückgesendeten Artikel einzeln genau prüfen, oder halt vom 'Schlimmsten'
    > ausgehen.

    So und wer sagt dass es ein "signifikanter Anteil von Käufern" das macht? Von Amazon habe ich das noch nicht gelesen. Hast du auch harte Fakten dazu oder nur reine Spekulation?

  15. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: eXXogene 02.07.16 - 10:27

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, weil alle Artikel aus der Retoure, deren Verpackung geöffnet wurde,
    > nicht mehr als Neu verkauft werden können. Gerade bei Kleidung, die muss
    > gewaschen werden, um dann maximal noch als 'neuwertige' B-Ware verkauft zu
    > werden. Ob sich das gerade bei günstigeren Produkten lohnt, darf bezweifelt
    > werden.

    Was erzählst du denn bitte für ein Kram?

    Wieso muss retournierte Kleidung gewaschen werden?
    Wieso ist retournierte Kleidung B ware

    Ernsthaft, kannst du das bitte erläutern?

    Ich habe lange nicht so einen Blödsinn gelesen.

  16. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: quineloe 02.07.16 - 15:44

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's
    > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil
    > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    Vielleicht Textverständnis verbessern. ich habe nicht geschrieben, dass ich Kleidung bestellen würde, von der ich ausgehe, dass sie mir NICHT passt.


    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Du packst als erstes aus, was passen müsste, dann die nächste logische
    > Alternative.
    > So kann es sogar passieren, dass die vier alternativen Größen überhaupt
    > nicht ausgepackt werden müssen und de facto neu sind. Wenn diese dann noch
    > schnellstmöglichst zurück geschickt werden, ist alles O.K.

    Ist für Amazon diese Retoure dann okay? Oder böse? Sagen sie nicht. Intransparenz.

    Darum geht es mir. Dass Amazon gerade zu diesem Thema schweigt wie ein Grab. Und wenn du deine Abmahnung erst mal hast, dann hast du diesen anderen "chilling effect".

    Da Leute für die Retoure von DEFEKTEN geräten die Abmahnmail bekommen haben verzichte ich drauf.

  17. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: menno 02.07.16 - 16:19

    quineloe schrieb:

    > menno schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > Du packst als erstes aus, was passen müsste, dann die nächste logische
    > > Alternative.
    > > So kann es sogar passieren, dass die vier alternativen Größen überhaupt
    > > nicht ausgepackt werden müssen und de facto neu sind. Wenn diese dann
    > noch
    > > schnellstmöglichst zurück geschickt werden, ist alles O.K.
    >
    > Ist für Amazon diese Retoure dann okay? Oder böse? Sagen sie nicht.
    > Intransparenz.

    Ich verstehe, was Du meinst und ich stimme Dir vollkommen zu.
    Amazon muss nachvollziehbare Regeln aufstellen.

    Mein Beispiel soll eher zeigen, wie ich mir als Händler einen Kunden wünsche.

  18. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: folem 02.07.16 - 19:42

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's
    > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil
    > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    In der Regel wird es doch - genau wie im Geschäft auch - wohl eher um 2 Größen gehen. Die eine wird tendenziell etwas zu klein/eng sitzen, die andere eher etwas zu groß/weit. Dann wählt man die Größe, die *besser* sitzt.

    Insbesondere bei Kinderschuhen ist ein *Vergleich* zweier Größen unerlässlich. Wer das als Händler nicht akzeptiert, sollte keine Schuhe über das Internet verkaufen.

  19. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: Wulfman 02.07.16 - 19:54

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen. Passt's
    > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere Teil
    > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    Dir ist schon klar das es bei Amazon & Co regelmässig Aktionen gibt? Eine größe Bestellen, zurückschicken ... tja pech ... jetzt 30¤ mehr bezahlen. Oder Amazon VIP.

    Ich hätte wegen schlecht ausgezeichneter Ware bei Vente-Privee einmal 10 Hosen bestellen müssen, obwohl ich nur eine haben wollte. a) größe, aber viel tragischer b) der Hersteller hat Lange Artikelbezeichnungen und erst am ENDE ist erkennbar was es überhaupt für eine Hose ist (Blue, Black, Grey, StoneWashed, Dry, Destroyed ... erkennt man nur am ende) - auch die Bilder waren nicht Aussagekräftig. Ich hatte VP angeschrieben ... via eMail und Facebook - NULL Reaktion. Und auch Amazon hat viele solcher Artikel mit schlechter Beschreibung im Angebot

    Auch innerhalb einer Marke, Herstellers gibt es größen Unterschiede ... Adidas Samba ... bis zum Jahr xyz ging größe 42 2/3, seitdem 43 2/3. Convers ... Chucks Classic 9/42,5 = Cucks II 9,5/43. Bugatti: Business-Line 43 = Sportlich 42. Dann hab ich sogar Markenschuhe in 41 - obwohl ich eher 43er bin ...

    Zudem trage ich was mir gefällt ... L normalerweise bei Hemden ... ich hab auch schon M angehabt die super passen - sogar schon fast zu groß. Ich hab XL angehabt wo noch jemand drunter passt ... ich hab schon L gehabt wo ich mich fragte ob das L-10kg heißt - dermaßen Eng ... und immer mehr auch innerhalb von Marken.

    Wer wirklich langweilig ist und immer nur das gleiche bestellt (= Bestand ausbessert), der sollte Online keine Probleme haben ... wer gerne was neues Trägt, kommt um mehrfach bestellungen nicht drum rum. Vorallem da der stationäre Handel immer weniger vielfalt im Angebot hat.

    Es gibt für Schuhe übrigens eine App von asphaltgold.de wo man seinen Schuh der passt, angibt und seinen Wunschschuh auswählt => in der richtigen größe.

  20. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen sie mit hohen Retouren leben

    Autor: HubertHans 03.07.16 - 09:01

    folem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falsch.
    > > Ich kann auch einfach das meiner Meinung nach passende bestellen.
    > Passt's
    > > nicht, kann ich's ja zurückschicken und dann das größere bzw. kleinere
    > Teil
    > > bestellen. Aber von vorn herein gleich mal fünf verschiedene Größen zu
    > > bestellen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders.
    >
    > In der Regel wird es doch - genau wie im Geschäft auch - wohl eher um 2
    > Größen gehen. Die eine wird tendenziell etwas zu klein/eng sitzen, die
    > andere eher etwas zu groß/weit. Dann wählt man die Größe, die *besser*
    > sitzt.
    >
    > Insbesondere bei Kinderschuhen ist ein *Vergleich* zweier Größen
    > unerlässlich. Wer das als Händler nicht akzeptiert, sollte keine Schuhe
    > über das Internet verkaufen.

    Das ist gesetzlich bereits geregelt. Interessiert den Kunden aber nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  3. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00