Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Amazon testet…

Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: ashahaghdsa 06.09.19 - 11:31

    Wenn man nicht groß Nachdenkt und einfach was von Seite 1 kauft, ist die ok. Aber wenn man das billigste/beste Produkt zu seinen Anforderungen sucht, ist die Suche unbrauchbar. Warum kann man in jedem besseren Shop Produkte nach ihren Eigenschaften eingrenzen und bei Amazon gibts bestenfalls ein paar Eingrenzungen?

  2. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: Gero 06.09.19 - 11:45

    Seh ich genauso. Hier könnte sich Amazon eine Menge bei Ebay abschauen.

    Ich denke jedoch die schlechte Suche ist gewollt. Du sollst ja garnicht den günstigsten Preis finden. Und wenn du nicht sofort das Beste Produkt findest kaufst du womöglich sogar zweimal. Beides gut für Amazon.

  3. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: ashahaghdsa 06.09.19 - 11:55

    Scheint mir auch so. Ich meine wahrscheinlich interessiert das 80% der Kunden eh nicht. Da kauft man von Seite 1 und gut ist.

  4. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: zeldafan 06.09.19 - 11:57

    Ganz so dramatisch sehe ich dass jetzt so nicht ;-)

    Allerdings muss man verflixt aufpassen. Ein Produkt nur minimal anders geschrieben und schon erhält man andere Anbieter/Preise. Ich schätze mal, dass Anbieter hier durch spezielle Benennungen tricksen wollen.

    Zudem erhält man in den Suchergebnissen oft "Beiwerk", was Kunden wohl dazu animieren soll Produkte zu kaufen, die irgendwie etwas mit dem ursprünglich gesuchten Produkt zu tun haben. Hier handelt es sich offenbar um eine nervige Amazon-Marketingstrategie.

    Die meisten dürfen sich mittlerweile darauf eingestellt haben und fallen darauf nicht mehr so einfach rein.

  5. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: mw.121124 06.09.19 - 12:26

    Mir wäre es ja schon genug, wenn ich nicht ständig "kann leider nicht nach Österreich verschickt werden" bekomme.
    Wenn die es mir eh nicht verkaufen wollen, dann soll es bitte nicht die Hälfte der Suchergebnisse ausmachen.
    Das Handy in schwarz "kann leider nicht nach Österreich verschickt werden". In rot aber schon.

    Ich habe 3 Versandadressen. Alle Österreich.
    Eine Bankverbindung. Österreichische Bank
    Letzten 18 Jahre nur nach Österreich verschickt.
    Kann ja nicht so schwer sein, die nicht anzuzeigen, die nicht zu mir verschickt werden können.

    Mir hat mal jemand gesagt, das hat was damit zu tun, ob das ein Prime-Artikel ist (=muss in Österreich lagerend sein, weil die es sonst nicht innerhalb von 24h verschicken können).
    Nur ... ich hab kein Prime und mir ist es egal, ob das eine Woche oder 2 dauert.

    Hab ich auch schon als Feedback geschrieben. Kam halt die standard-autogenerierte-forward2Rundablage-Antwort "Gute Idee!". Das war vor 5 Jahren? 10 Jahren? Ich weiß es nicht mehr.

    /rant off @AmazonSuche

  6. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: bark 06.09.19 - 12:40

    Die meisten Kunden wissen nicht was das beste und billigste. Für diese Menschen ist die amazon suche gebaut und nimmt diesen die Entscheidung Freiheit.

    Für alle anderen gibt meta Suchmaschinen für Amazon. 🙃

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nicht groß Nachdenkt und einfach was von Seite 1 kauft, ist die
    > ok. Aber wenn man das billigste/beste Produkt zu seinen Anforderungen
    > sucht, ist die Suche unbrauchbar. Warum kann man in jedem besseren Shop
    > Produkte nach ihren Eigenschaften eingrenzen und bei Amazon gibts
    > bestenfalls ein paar Eingrenzungen?

  7. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: ZeldaFreak 06.09.19 - 13:03

    Allgemein fehlen auch gewisse Filter. Zb. ob etwas von Amazon geliefert wird, ob man an eine Packstation liefern kann, Lieferzeitraum, sowas halt.

    Ich bevorzuge halt die Packstation. Auch nervig ist der Alterscheck von DHL, weil man diese Pakete nicht an die Packstation liefern lassen kann. Ich habe mein Konto seit 8 Jahren und bin über 18. Meinetwegen kann ich mich auch gerne Online Ausweisen. Das ist sowieso eine Funktion die viel zu selten benutzt wird. Wofür hat man die Funktion überhaupt geschaffen, wenn die kaum jemand nutzt?

  8. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: ashahaghdsa 06.09.19 - 14:15

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Kunden wissen nicht was das beste und billigste. Für diese
    > Menschen ist die amazon suche gebaut und nimmt diesen die Entscheidung
    > Freiheit.

    Schon klar, aber das sind so ganz einfache Dinger. Such mal nen Aktiven USB Hub mit >4 Ports. Klar kann man da dann nach 5 und 8 Ports suchen und hoffen, dass Amazon das ordentlich indiziert hat. Bei anderen kann man einfach >4 angeben und fertig. Oder LEDs mit um die 3W: Es gibt 0-3 und 3-6W Kategorien. Warum kann ich nicht 2-4 angeben? Passiert mir praktisch immer, wenn ich mal was bei Amazon suche... Den Leuten muss echt egal sein, wass sie kaufen...

  9. ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: M.P. 06.09.19 - 14:39

    Ich meine, mich zu erinnern, dass es früher "Versand aus Deutschland" und ähnliche Filter gab ...

    Heute sieht man in der Artikelbeschreibung nicht einmal, wann denn das Paket kommen wird, wenn man es nicht in den Warenkorb gesteckt hat ...

    Hier mein Artikel der Woche

    1) Was ist das?
    2) Wird der Artikel aus Deutschland versandt?
    3) Wann kommt der Artikel an, wenn ich ihn jetzt bestelle?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.19 14:42 durch M.P..

  10. Re: Die Amazon Suche ist die Schlimmste von allen.

    Autor: passer 06.09.19 - 15:20

    Früher war bei Amazon manches besser.
    Sprich da konnte man auf Kachelansicht umschalten.
    Und sogar die Anzahl in 2 Ansichten einstellen.

    Heute nur noch nervige Listenansicht, bei weniger darstellbaren Produkten.
    Kacheln gibt es nur noch in den Hauptansichten, bei maximal 7 darstellbaren Produktreihen.

    Scheint wohl so ein Marketing Kasper so gewollt haben.
    Für mich ist das kontraproduktiv.

  11. Re: ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: ashahaghdsa 06.09.19 - 15:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier mein Artikel der Woche
    >
    > 1) Was ist das?

    Egal was kommt, ich würde es nicht bleichen oder bügeln ;-)

  12. Re: ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: wupme 06.09.19 - 19:35

    M.P. schrieb:
    > Heute sieht man in der Artikelbeschreibung nicht einmal, wann denn das
    > Paket kommen wird, wenn man es nicht in den Warenkorb gesteckt hat ...

    Seltsam ich seh die Info immer...

  13. Re: ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: u21 07.09.19 - 09:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hier mein Artikel der Woche
    >
    > 1) Was ist das?
    > 2) Wird der Artikel aus Deutschland versandt?
    > 3) Wann kommt der Artikel an, wenn ich ihn jetzt bestelle?

    Ganz klare Sache ..steht doch da:
    "formuler Z7 + Plus 4 K 60 FPS Quad Core 2 GB DDR4 Android 7.1 "
    " Elegant und klassisch. Perfekte Schal für alle Anlässe
    Geschaffen um den Hals tragen, Falten durch sich selbst, oder viele Möglichkeiten man sich vorstellen kann. "

    a) Also ein Wearable mit Quad Core CPU und als BS Android ... :-)
    b) Bei DEM Verkäufer!?
    Geschäftsadresse: rue de flodorp, 36 / haren / Bruxelles 1130 (BE)
    c) "Hinweis: Dieser Artikel ist nur bei Drittanbietern erhältlich"
    Da weder Verkauf noch Versand durch Amazon erfolgt, ist das offensichtlich absolut unklar...

  14. Re: ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: ich325 07.09.19 - 18:44

    Was das ist, kann ich Dir nicht sagen. aber:
    "Lieferung erfolgt 17.-21. September. Versand aus Belgien"

  15. Re: ... und sie wird immer schlimmer

    Autor: chefin 09.09.19 - 09:45

    Ja, die meisten Menschen haben Probleme mehr als 2 Dinge tun zu müssen um ans Ziel zu kommen. Ich denke mal das waren früher die Menschen die nicht bis 3 Zählen konnten, von denen mein Dad mir immer erzählt hat.

    Heute scheitern sie an 3 Klicks.

    Amazon ist halt ein Multiunternehmen, das einerseits selbst als Händler auftritt, andererseits als Versandlogistik für Händler und im dritten Bereich einfach nur einen Marktplatz zur Verfügung stellt, in dem nur noch die Zahlungsabwicklung übernommen wird. Man sollte das schon unterscheiden können. Im realen Alltag machen wir das doch auch. Oder geht jemand zum Bürgermeister, wenn am Wochenmarkt die Marktfrau schlechte Qualität geliefert hat? Da weis man doch auch, das der Bürgermeister zwar das Gelände stellt und die Logistik bereit hält, aber nicht für die Waren zuständig ist. Und genausowenig wird man zu seiner Bank gehen und den defekten Fernseher vom MM reklamieren, da die ja das Geld überwiesen haben an den Markt.

    Aber im Internet scheint es zu massiven Problemen zu kommen solche Dinge auseinander zu halten. Da ich aber viele Menschen kenne, die es können, kann es wohl eher nicht am Internet liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. über experteer GmbH, Nürnberg
  3. über experteer GmbH, München
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

  2. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
    T-Systems
    Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

    Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen

    Unterlassungsbriefe sollen dabei helfen, das mittlerweile schwerwiegende Problem von DDoS-Angriffen in Rainbow Six Siege zu bekämpfen. Ubisoft will allerdings auch eigene technische Makel in der Netzwerkinfrastruktur beheben und die Cheater so effizienter verbannen.


  1. 12:03

  2. 12:02

  3. 11:17

  4. 11:05

  5. 10:50

  6. 10:33

  7. 10:11

  8. 09:56