Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Amazon verkauft…

Meine Mail an Amazon

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Mail an Amazon

    Autor: Rangar 26.02.16 - 15:05

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    aktuell entwickeln sich Dinge in Ihrem Haus in einer Weise, die mich unsere Kundenbeziehung überdenken lassen. Das betrifft einerseits Prime ( https://www.golem.de/news/onlinehandel-amazon-verkauft-manche-produkte-nur-an-prime-kunden-1602-119424.html ) und andererseits Versandkosten generell ( https://www.golem.de/news/kostenlose-lieferung-amazon-com-erhoeht-mindestbestellwert-drastisch-1602-119338.html ).
    Sollte ich das erste Mal auf ein Produkt stoßen, welches ich bei Ihnen kaufen möchte aber nicht kaufen kann, weil ich nicht Prime abonniert habe oder sollten Sie tatsächlich Ihren Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen erhöhen, werde ich nicht etwa Prime abschließen, sondern ganz einfach einen anderen Lieferanten wählen, und zwar dann dauerhaft für alle meine Einkäufe. Ich war früher Prime-Kunde bei Ihnen, bis zu dem Zeitpunkt, als Sie mich zwingen wollten, statt 29,- Euro für generell schnellere Lieferungen 49,- Euro für schnellere Lieferungen plus (mich nicht interessierende) Fernsehfilme und -serien zu bezahlen.
    Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn unsere langjährige Geschäftsbeziehung plötzlich ein Ende finden sollte, weil Sie der Meinung sind, auf Kundenzufriedenheit keinen Wert mehr legen zu müssen.
    Mit freundlichen Grüßen
    ...

    Ist übrigens ernst gemeint, auch wenn es Amazon vielleicht nicht interessiert, was ein einzelner Kunde denkt. Ich gehe schon mal auf die Suche nach Alternativen; ich hatte mir eigentlich eh vorgenommen, wieder viel mehr Dinge in lokalen Geschäften zu kaufen, weil es die sonst bald nicht mehr gibt.

  2. Hier die Antwort

    Autor: dabbes 26.02.16 - 15:11

    ""

  3. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: most 26.02.16 - 15:44

    Interessiert Amazon vermutlich noch weniger als die Leute hier im Forum ;)

  4. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Peter Brülls 26.02.16 - 15:50

    Rangar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und zwar dann dauerhaft für alle meine Einkäufe.

    Warum? Aus verschmähter Liebe? Was machst Du, wenn der dann irgendein Produkt, dass Du haben willst, gar nicht anbietet?

    Oder wenn er bei etwas anderem deutlich teurer ist? Dann aus Prinzip trotzdem da bestellen?

    Hört sich nicht wirklich rational an.


    > Ich war früher Prime-Kunde bei Ihnen, bis zu dem Zeitpunkt,
    > als Sie mich zwingen wollten, statt 29,- Euro
    > für generell schnellere Lieferungen 49,- Euro für schnellere Lieferungen
    > plus (mich nicht interessierende) Fernsehfilme und -serien zu bezahlen.

    Ach Gottchen,  „zwingen wollten“. Amazon hat ihr Angebot geändert. Das passt oder das passt nicht. Ganz normales Geschäftsgebaren. Wenn es nicht passt, schlägt man es eben aus und fertig.

    > Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn unsere langjährige
    > Geschäftsbeziehung plötzlich ein Ende finden sollte, weil Sie der Meinung
    > sind, auf Kundenzufriedenheit keinen Wert mehr legen zu müssen.

    Es gibt keine Geschäftsbeziehung zwischen Konsumenten und Händlern oder Dienstleistern. Konsumenten werden gepflegt, ja, aber eben in der *Masse*. Wer keinen Keyaccountmanager oder die Telefonnummer des Chefs hat, hat keine Geschäftsbeziehung, sondern ist Kunde.
    >
    > Ist übrigens ernst gemeint, auch wenn es Amazon vielleicht nicht
    > interessiert, was ein einzelner Kunde denkt.

    Siehe oben,

    > Ich gehe schon mal auf die Suche nach Alternativen; ich hatte mir eigentlich
    > eh vorgenommen, wieder viel mehr Dinge in lokalen Geschäften zu kaufen,
    > weil es die sonst bald nicht mehr gibt.

    „Lokale Geschäfte“ sind kein Selbstzweck.

    Bei mir scheitert es daran, dass „lokale Geschäfte“ zig Produkte nicht führen. Dafür kaufe ich allerdings beim nächsten Supermarkt etwas teurer ein, weil ich ich die Bequemlichkeit, ihn um die Ecke zu haben und nicht jedesmal in den Supermarkt vor meiner Arbeitsstätte gehen zu müssen, schätze.

  5. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: ghostinthemachine 26.02.16 - 16:15

    So ein dümmliches Schreiben wird Herrn Bezos im Bett rotieren lassen. Wird nicht lange dauern und er kommt mit Blumen und Pralinen auf Knien gerobbt und will seinen besten Kunden wiedergewinnen.
    Wenn du dich aber jetzt besser fühlst...

  6. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: thecrew 26.02.16 - 16:17

    Dafür schreibst du eine Email? lol.

    Dann kauf doch einfach dort nicht. Verstehe eh nicht warum einige immer ne Welle machen. Es ist doch keine Pflicht, dass du dort einkaufst?!?

    Das ist genau das gleiche wie beim Apple Bashing. Die Leute kaufen Apple weil sie es wollen. Verstehen muss man das nicht. Aber deswegen braucht man auch keine Seitenlangen Antimails zu schreiben. Das erledigt einzig und alleine der Markt und die Gesamtzahl der Leute denen etwas gefällt oder eben halt nicht. Just my 2 cents.

  7. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Balion 26.02.16 - 16:24

    Ich kann die Kritik verstehen, bezüglich der nicht angezeigten Artikel, aber woher kommt dieses Selbstverständnis keinen Versand zahlen zu wollen?
    Zu mal man je nach Artikel bei anderen günstiger weg kommt. Ich bestelle dort nur wegen dem guten Support wenn Artikel repariert werden müssen. Alles schön unkompliziert und noch nie Probleme gehabt.
    Bei welchem Händler hat man denn generell, Unabhängig von der Paketgröße, 3¤? Mindfactory wollte von mir 8¤ Versand haben für ein Paket das einen CPU-Lüfter enthält...

  8. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: ichbinsmalwieder 26.02.16 - 16:30

    Rangar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hatte mir eigentlich eh vorgenommen, wieder
    > viel mehr Dinge in lokalen Geschäften zu kaufen, weil es die sonst bald
    > nicht mehr gibt.

    Versteh ich nicht - warum hast du überhaupt aufgehört dort was zu kaufen, wenn du lokale Geschäfte gut findest?

  9. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Neutrinoseuche 26.02.16 - 16:37

    Die Antwort von Amazon.

    Sehr geehrter Herr Rangar,

    weder haben wir für Deutschland den Mindestbestellwert von 29 EUR erhöht, noch haben wir in Deutschland den Preis für das Amazon Prime Abo von 49 EUR geändert. Wenn sie das nächste mal auf eine News stoßen die sie interessiert und deren Inhalt sich um uns dreht, dann setzen sie vor dem lesen bitte ihre Brille auf.

    Wundern sie sich auch nicht, wenn sie sich das nächste mal bei uns anmelden wollen und es nicht mehr funktioniert. Wir haben im Zuge der Freizügigkeit und der Wahlfreiheit unserer Kunden ihren Account gelöscht. Sie haben jetzt also die Freiheit sich einen anderen Anbieter zu wählen.

    Mit freundlichen Grüßen

  10. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Peter Brülls 26.02.16 - 16:38

    ghostinthemachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein dümmliches Schreiben wird Herrn Bezos im Bett rotieren lassen. Wird
    > nicht lange dauern und er kommt mit Blumen und Pralinen auf Knien gerobbt
    > und will seinen besten Kunden wiedergewinnen.
    > Wenn du dich aber jetzt besser fühlst...


    Ich nehme mal an, dass Du eine Ebene höher auf „Antworten“ klicken wollest.

  11. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Rangar 26.02.16 - 16:43

    Wo hast du denn gelesen, dass ich behauptet hätte, Amazon hätte den Mindestbestellwert in Deutschland erhöht?

  12. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Sybok 26.02.16 - 16:49

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rangar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und zwar dann dauerhaft für alle meine Einkäufe.
    >
    > Warum? Aus verschmähter Liebe? Was machst Du, wenn der dann irgendein
    > Produkt, dass Du haben willst, gar nicht anbietet?

    ...was eher die Regel als die Ausnahme ist.

    > Oder wenn er bei etwas anderem deutlich teurer ist? Dann aus Prinzip
    > trotzdem da bestellen?

    Ja, um es Amazon mal so richtig zu zeigen! ;-)

    > Hört sich nicht wirklich rational an.

    Kein Prime-Kunde zu sein hört sich für mich nicht rational an. :-D

    > Es gibt keine Geschäftsbeziehung zwischen Konsumenten und Händlern oder
    > Dienstleistern. Konsumenten werden gepflegt, ja, aber eben in der
    > *Masse*. Wer keinen Keyaccountmanager oder die Telefonnummer des Chefs
    > hat, hat keine Geschäftsbeziehung, sondern ist Kunde.

    Jepp.

    Na ja - ich wünsche ihm viel Spaß bei der Suche nach AlternativEN (ich betone die Mehrzahl, denn die eine Alternative gibt es definitiv nicht).

  13. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: ArcherV 26.02.16 - 17:12

    Neutrinoseuche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Antwort von Amazon.
    >
    > Sehr geehrter Herr Rangar,
    >
    > weder haben wir für Deutschland den Mindestbestellwert von 29 EUR erhöht,
    > noch haben wir in Deutschland den Preis für das Amazon Prime Abo von 49 EUR
    > geändert. Wenn sie das nächste mal auf eine News stoßen die sie
    > interessiert und deren Inhalt sich um uns dreht, dann setzen sie vor dem
    > lesen bitte ihre Brille auf.
    >
    > Wundern sie sich auch nicht, wenn sie sich das nächste mal bei uns anmelden
    > wollen und es nicht mehr funktioniert. Wir haben im Zuge der Freizügigkeit
    > und der Wahlfreiheit unserer Kunden ihren Account gelöscht. Sie haben jetzt
    > also die Freiheit sich einen anderen Anbieter zu wählen.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen

    YMMD +1

  14. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Neutrinoseuche 26.02.16 - 18:35

    Rangar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hast du denn gelesen, dass ich behauptet hätte, Amazon hätte den
    > Mindestbestellwert in Deutschland erhöht?
    Behauptet hast du es nicht, aber du suggerierst das es auch hier passieren wird. Der ganze Spaß hängt auch zusammen. Der Prime Preis geht in den USA hoch, gleichzeitig müssen sie ja den Mindestbestellwert erhöhen, damit es sich für die Kunden rechnet Prime zu abonieren. Außerdem wissen wir nicht warum die Preise in den USA angezogen wurden. Das kann eine Entwicklung sein die wir hier nicht kennen ider hier nicht haben.

  15. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Mithrandir 26.02.16 - 18:55

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an, dass Du eine Ebene höher auf „Antworten“
    > klicken wollest.

    Da das hier öfter vorkommt, würde der Entwickler in mir einmal das Design überdenken. Scheint ja irgendwas schief zu laufen.^^

  16. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: SchreibenderLeser 27.02.16 - 00:21

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür schreibst du eine Email? lol.

    Einfach nicht zu kaufen ist aber kein eindeutiges Verhalten. Deshalb weiß der Händler nicht, warum. Mit so einer Mail macht man aber seine Motive klar.
    Ob und wenn ja wie das Überhaupt von jemanden so aufgenommen wird, ist natürlich eine andere Frage.

  17. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.16 - 11:33

    Jetzt hast du's denen aber gegeben!!!!

  18. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: deadeye 27.02.16 - 12:18

    Das hättest du dir sparen können. Die Leute lassen sich nicht mehr so einfach verarschen, wenn es um ihr eigenes Geld geht. Gerade in der heutigen Zeit wo jeder Cent wichtig ist, lassen sich die Menschen nicht erpressen. Die wenigsten schreiben auch irgendwo in einem Forum, dass sie sich jetzt von XY abmelden. Drauf geschissen. sobald ich dort was kaufen will und dort so ein dämlicher Prime-Button ist, gehe ich einfach woanders hin. Darüber brauche ich gar nicht nachdenken. Das ist die typische Reaktion eines Kunden :-D

  19. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: eXXogene 27.02.16 - 12:44

    Amazon versucht die Leute mit extrem niedrigen Preisen für ein paar wenige Artikel zu ihrer Versandkosten Flatrate zu locken.

    Und was passiert?

    Für die Leser von Golem geht die Welt unter als wenn die apokalyptischen Reiter am Firmament aufziehen.

    Mimimimi.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.16 12:48 durch eXXogene.

  20. Re: Meine Mail an Amazon

    Autor: bastie 27.02.16 - 16:34

    Find ich gut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27