Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Bundesgerichtshof…

Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler

    Autor: rafterman 22.11.17 - 19:34

    Die Gesellschaft verkaufte das Gerät und Eine Gbr ist eine natürliche Person und genau deshalb wurde geklagt weil das Risiko unversichert zu verschicken auf den Käufer übergeht, exakt so wie wenn zwei Privatpersonen miteinander handeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 19:36 durch rafterman.

  2. Re: Fehler

    Autor: LinuxMcBook 22.11.17 - 19:45

    Dann reicht es ja eigentlich aus, wenn ebay bei gewerblichen Käufern die Käuferschutzfunktion nicht mehr anbietet.

  3. Re: Fehler

    Autor: User_x 22.11.17 - 20:27

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesellschaft verkaufte das Gerät und Eine Gbr ist eine natürliche
    > Person und genau deshalb wurde geklagt weil das Risiko unversichert zu
    > verschicken auf den Käufer übergeht, exakt so wie wenn zwei Privatpersonen
    > miteinander handeln.

    Na das glaub ich weniger - immerhin kann man auch bei einer Gbr davon ausgehen dass die durch geschäftsmäßigen Handel sehr wohl wissen sollten, dass nachweise zu erhalten sind, eben durch die Erfahrung da die ständig versenden.

  4. Re: Fehler

    Autor: das_mav 23.11.17 - 09:14

    Das ist egal was geglaubt wird. Das Gesetz sagt folgendes:

    Eine Gbr entsteht automatisch wenn sich 2 oder mehr Personen zum erreichen eines gemeinsamen Zieles zusammentun.

    Wollen diese dieses Ziel mit Handeln erreichen ist es keine Gbr mehr, sondern automatisch eine OHG, die wiederum einen HR Eintrag bedarf.

    So gesehen ist beim "Bauen eines zb. Carports für 2 Menschen ohne Gewinnerzielungsabsicht" eine Gbr entstanden (nach BGB Definition), ein "bauen eines zb. Carports für Dritte und damit eben auch der Vertrieb/Verkauf" ein Händler nach Handelsrecht und HGB.

    Und natürlich darf eine Gbr Dinge kaufen und bleibt im BGB, verkaufen allerdings NICHT, wenn damit Gewinn erzielt wird, denn dann HGB.

    So jedenfalls mein Verständnis und Erfahrung in dem Bereich.

  5. Re: Fehler

    Autor: Pldoom 24.11.17 - 09:35

    Das ist nicht ganz zutreffend. Eine GbR kann ohne weiteres Handeln, Dinge Verkaufen etc. sie wird entweder zur OHG durch freiwillige Eintragung ins Handelsregister, oder durch den von Ihnen beschrieben Automatismus Der tritt allerdings nicht "sofort" ein, nur weil eine GbR etwas Verkauft, sondern dafür muss sie der Definition eines Handelsgewerbes genügen. Das Unternehmen muss dafür einen "nach Art oder Umfang in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordern". Diese Grenze ist nicht klar definiert, es geht eben um den Unterschied, zwischen "die GbR verkauft aus dem Wohnzimmer des Privathaushalts heraus 20 Produkte bei Ebay" und die GbR mietet sich eine Lagerhalle, hat ein eigenea Büro mit Angestellten etc. DANN wird sie automatisch zur OHG.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. eSpring GmbH, Heilbronn
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland
  3. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  4. comemso GmbH, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. HP Elitebook 735 G5 im Test: Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen
    HP Elitebook 735 G5 im Test
    Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen

    Grundsätzlich gefällt uns das Elitebook 735 G5: Flotter Ryzen-Chip, die Option auf Dualchannel-DDR4 ist gegeben, das matte Display strahlt ausreichend und die Lüftersteuerung taugt. Kritik gibt's aber auch, etwa die seitens HP zu geringe TDP oder das fehlende hellere Display oder die Laufzeit.

  2. 502 Bad Gateway: Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline
    502 Bad Gateway
    Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline

    Ein Fehler mit den globalen Load-Balancern der Google Cloud hat am Dienstagabend (MESZ) für den Ausfall von Diensten wie Spotify, Snapchat oder auch einiger Onlinespiele wie Pokémon Go gesorgt. Das Problem konnte schnell behoben werden.

  3. EU-Kommission: Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet
    EU-Kommission
    Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet

    Die EU-Kommission plant Berichten zufolge, heute eine neue Milliardenstrafe gegen Googles Mutterkonzern Alphabet zu verhängen. Es geht um den Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung durch Android.


  1. 12:04

  2. 11:53

  3. 11:07

  4. 11:01

  5. 10:46

  6. 10:26

  7. 10:11

  8. 09:01