1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Heute sind fünf…

Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.06.16 - 10:47

    Erst geht es um Arbeitsbedinungen und Pausen, dann um Geld und jetzt doch um Geld und Urlaub...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: oldathen 21.06.16 - 10:55

    eher geht es Verdi darum sich dort ein paar gut bezahlte Posten zu sichern. Ginge es um die Beschäftigten käme Verdi bei den DHL Töchtern aus dem streiken gar nicht mehr raus. Aber da hat man ja schon seine gut bezahlten Posten in den diversen Gremien........... Das gleiche gilt für das totale Versagen bei der Telekom!

  3. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: Kleine Schildkröte 21.06.16 - 13:04

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eher geht es Verdi darum sich dort ein paar gut bezahlte Posten zu sichern.
    > Ginge es um die Beschäftigten käme Verdi bei den DHL Töchtern aus dem
    > streiken gar nicht mehr raus. Aber da hat man ja schon seine gut bezahlten
    > Posten in den diversen Gremien........... Das gleiche gilt für das totale
    > Versagen bei der Telekom!

    Haben wir damals im Studium auch so gesehen. Verdi ist korrupt. Denken relativ viele.

  4. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.06.16 - 13:13

    Ich denke das auch...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: Lemo 21.06.16 - 14:36

    Ich denke das nicht, war allerdings auch Teil einer anderen großen und "alten" Gewerkschaft des DGB.
    Aber für uns war das prima.

  6. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: Kleine Schildkröte 21.06.16 - 14:45

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das nicht, war allerdings auch Teil einer anderen großen und
    > "alten" Gewerkschaft des DGB.
    > Aber für uns war das prima.

    Unterm strich sind doch die Mitglieder der Gewerkschaften seit 20 Jahren verraten wurden. Man nannte das Lohnzurückhaltung. Jetzt erklär mir mal, was eine Gemeinschaft für Arbeitende dazu treiben würde, dass zu beführworten, wenn es sonst kaum ein Land in Europa macht? Und jetzt erkläre mal wer sich diesen Meinungssonderweg leisten konnte und wer diese Gelder kassiert hat...

    Ihr habt an den Gewerkschaftsspitzen und deren Umfeld einfach nur Millionäre gezüchtet. Das war alles... .

  7. Re: Irgendwie sind die Forderungen von Ver.di inkonsistent...

    Autor: MaGru 21.06.16 - 17:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst geht es um Arbeitsbedinungen und Pausen, dann um Geld und jetzt doch
    > um Geld und Urlaub...

    Ei der Daus! Was nicht alles in einem Tarifvertrag (um den es in diesem Arbeitskampf geht) geregelt ist...Wahnsinn.

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eher geht es Verdi darum sich dort ein paar gut bezahlte Posten zu sichern.
    > Ginge es um die Beschäftigten käme Verdi bei den DHL Töchtern aus dem
    > streiken gar nicht mehr raus. Aber da hat man ja schon seine gut bezahlten
    > Posten in den diversen Gremien........... Das gleiche gilt für das totale
    > Versagen bei der Telekom!

    1. Gelder, die Gewerkschaftsfunktionäre aus ihren "Pöstchen" beziehen, müssen zum allergrößten Teil an die Hans-Böckler-Stiftung abgetreten werden, damit diese arbeitnehmernahe Forschung und Stipendien für Arbeiterkinder finanzieren kann.

    2. Haben sie den Poststreik im letzten Jahr verschlafen, oder trauen sie ver.di einfach zu viel Macht zu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  4. Weisenburger Bau GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit