1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinehandel: Wieder rund 1.000…

Ich verstehe es nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 14:04

    Amazon hat einen Online-Handel, ja, soweit so klar. Aber, die Leute die im Lager arbeiten sind deswegen doch keine Einzelhändler.

    Hab ich jetzt einen Denkfehler oder ver.di ?

  2. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 14:12

    Einzel und Versandhandel. Diese Bezahlung wollen die Leute, und nicht die der in der Logistik Branche wie z.B. Kühne & Nagel; Hermes; UPS; Deutsche Post; DHL; Rhenus usw. Amazon bringt ja keine Güter von Firma A nach Firma B sondern den größten Teil seines Geschäfts ist Versandhandel mit Endkunden/Verbrauchern

  3. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Brydeshock 05.06.15 - 14:15

    Natürlich sind sie keine Einzelhändler. Aber sie sind unzufrieden mit ihrem Gehalt und anstatt es wie normale Leute zu machen, die irgendwann einfach ein Ultimatum setzen und sagen "Entweder mehr oder ich gehe" und/oder sich einen neuen Job suchen, wird hier der einfache Weg über Streiks gegangen.

    Ende des Liedes wird irgendwann sowieso sein, dass Amazon sich irgendwann komplett vom deutschen Boden zurückzieht und den ganzen Kram aus Polen einliefert. Das sieht man schon dahinter, dass es inzwischen die "2 Tage Express Garantie" für Prime Kunden gibt, weil Zeugs teils schon aus polnischen Lagern rübergefahren wird.

  4. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 14:23

    ja klar super alternative, kündigen und sich bestimmt einen besseren job in der branche suchen oder gar finden. und wenn die aus D gehen dann sollen die doch... Streik ist das richtige und bestimmt nicht der einfachere Weg....

  5. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: DonOmerta 05.06.15 - 14:24

    Zwei Lieferungen sind letzte Woche schon aus Polen gekommen und ich wohne nahe an der holländischen Grenze (und das innerhalb von zwei Tagen).

  6. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 14:25

    Versandhandel sind die aber wohl, und stellen sich aber als Logistiker da um schlechter bezahlen zu können. Deswegen macht es die Belegschaft richtig.

  7. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: al-bundy 05.06.15 - 14:33

    Unsinn, es sind selbstverständlich Logistiker. Und "die Belegschaft" macht gar nichts. Denn entgegen der von Golem kolportierten Verdi-Propaganda nimmt nur eine Minderheit am Streik teil



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 14:36 durch al-bundy.

  8. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 14:35

    Wieso ist denn Amazon ein Logistiker??

  9. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: al-bundy 05.06.15 - 14:37

    Schlag einfach das Wort Logistik nach, dann weisst du es.
    Es geht auch nicht um Amazon als solches, sondern um die Angestellten in den von Amazon betriebenen Logistikzentren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 14:40 durch al-bundy.

  10. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Johnny Cache 05.06.15 - 14:42

    theWhip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versandhandel sind die aber wohl, und stellen sich aber als Logistiker da
    > um schlechter bezahlen zu können. Deswegen macht es die Belegschaft
    > richtig.

    Die Leute die da streiken sind Logistiker, arbeiten in einer Firma die ausschließlich Logistik betreibt und sogar das Wort "Logistik" im Namen trägt.
    Daß der namensgebende Mutterkonzern einen Versandhandel betreibt ändert nichts an der Tatsache daß es ihre Firma nicht tut.

  11. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: RedShirt 05.06.15 - 14:45

    Den meisten Angestellten in den betroffenen Logistikzentren geht es hauptsächlich erst einmal darum, dass es überhaupt einen ordentlichen Tarifvertrag gibt! Da hilft es nicht, wenn Amazon sagt "Wir zahlen branchenübliche Gehälter." Und wenn es nur ein Haustarif ist. Hier geht es also nicht nur um Geld, sondern eine gesunde Regelung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern (Urlaub, Krankheit, Vergütung, und und und).

  12. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 14:49

    Man kann auch sein unternehmen Wurst&Co. nennen und vegetarische oder vegane Sachen vertreiben. Ich kann man meine butze Logistik und Co. nennen und trotzdem einen Versandhandel betreiben. Es würde keiner Streiken um des Streiks willen....

    Amazon stellt sich als Logistiker hin um weniger Bezahlen zu müssen und fertig. Und wir eiern hier rum und zeigen viel zu oft Verständnis dafür, komisches Phänomen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 14:54 durch theWhip.

  13. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:12

    Selbst wenn man Amazon über den Versandhandel dran kriegt, fürchte ich, dass es kein großer Erfolg wird. Amazon operiert global. Wenn denen das Geschäft in Deutschland durch die Gewerkschaften zu teuer wird, dann gehen die einfach woanders hin.

    Würde ich an deren Stelle auch so machen, ehrlich gesagt. Warum sollten sie in Deutschland mehr Geld ausgeben als z.B. in Polen oder der Tschechei? Mal aus deren Sicht betrachtet.

    Auch wenn ich den Mitarbeitern die Forderungen gönne, viel davon haben werden sie nicht (lange).

  14. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Flyns 05.06.15 - 15:17

    Dann zeig mir doch bitte mal das Amazon-Lager, wo ich hinfahren, mich beraten und einkaufen kann - das zeichnet nämlich den Einzelhandel aus.

    Ein Einzelhändler sollte auch minimale Ahnung von den Produkten haben, die er verkauft, eben um beraten zu können. Ein (sorry) Paketschubser bei Amazon muss lediglich (von einem Scanner navigiert) zu einem Regal laufen, dort ein Produkt holen, den Weg zurück zur Verpackungsstation finden, selbiges dort tun und dann das Paket auf ein Band schmeissen.

    Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich seh irgendwie keine Parallelen zwischen den Berufsbezeichnungen. Dass in der Branche allgemein schlecht bezahlt wird steht außer Frage - aber warum setzt Verdi nicht dort an, anstatt sinnlos auf den Branchenführer (was die Bezahlung der Belegschaft angeht) einzudreschen? Davon wird sich in der Branche nichts ändern.

  15. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:20

    ich glaube, dem Vorredner ging es um Versandhandel nicht Einzelhandel.

    Und Amazon kann man durchaus als Versandhandel - nicht Einzelhandel - sehen.

  16. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Johnny Cache 05.06.15 - 15:21

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich seh irgendwie keine Parallelen
    > zwischen den Berufsbezeichnungen. Dass in der Branche allgemein schlecht
    > bezahlt wird steht außer Frage - aber warum setzt Verdi nicht dort an,
    > anstatt sinnlos auf den Branchenführer (was die Bezahlung der Belegschaft
    > angeht) einzudreschen? Davon wird sich in der Branche nichts ändern.

    Das Problem ist eben daß Logistiker keine Gewerkschaft haben die für deren Belange kämpft. Da sollte man wirklich mal was unternehmen und sich organisieren.

  17. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Johnny Cache 05.06.15 - 15:24

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube, dem Vorredner ging es um Versandhandel nicht Einzelhandel.
    >
    > Und Amazon kann man durchaus als Versandhandel - nicht Einzelhandel -
    > sehen.

    Aber eben nicht die Logistikzentren, welche eigenständige Firmen und ausschließlich für Logistik zuständig sind.
    Natürlich kann man sagen daß eine solche Trennung eine Sauerei sei, aber wenn man so ein Faß erst einmal aufmacht wird es bei praktisch jeder größeren Firma erst einmal ordentlich scheppern, bevor alle betroffenen Mitarbeiter entlassen werden und in einer neuen Zeitarbeitsfirma unterkommen.

  18. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:34

    Wenn die Tochter-Firma aber nur dem Mutterkonzern dient und sonst keine Kunden hat, dann sieht es evtl. doch wieder anders aus, oder? Kenn mich da ehrlich gesagt nicht so gut aus.

    Aber, wenn ich als Konzern eine Tochterfirma gründe, die nur Aufträge von mir bearbeitet, und diese Tochterfirma gewisse Privilegien/Sonderbehandlungen geniesst, dann liegt der Verdacht nahe, dass ich als Konzern da evtl. dubiose Absichten habe, oder nicht? :)

  19. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 15:55

    Die Gewerkschaften sind selbst in den USA besser aufgestellt wie hier.....

  20. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: theWhip 05.06.15 - 15:58

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann zeig mir doch bitte mal das Amazon-Lager, wo ich hinfahren, mich
    > beraten und einkaufen kann - das zeichnet nämlich den Einzelhandel aus.
    >
    > Ein Einzelhändler sollte auch minimale Ahnung von den Produkten haben, die
    > er verkauft, eben um beraten zu können. Ein (sorry) Paketschubser bei
    > Amazon muss lediglich (von einem Scanner navigiert) zu einem Regal laufen,
    > dort ein Produkt holen, den Weg zurück zur Verpackungsstation finden,
    > selbiges dort tun und dann das Paket auf ein Band schmeissen.
    >
    > Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich seh irgendwie keine Parallelen
    > zwischen den Berufsbezeichnungen. Dass in der Branche allgemein schlecht
    > bezahlt wird steht außer Frage - aber warum setzt Verdi nicht dort an,
    > anstatt sinnlos auf den Branchenführer (was die Bezahlung der Belegschaft
    > angeht) einzudreschen? Davon wird sich in der Branche nichts ändern.


    VERSANDHANDEL und Paketschubser kannste bei .... sagen. Was da los bitte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 16:04 durch theWhip.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. über PRIMEPEOPLE AG, Stuttgart
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  2. 6,99€
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme