Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshopping: Wenn ein Paket…

Kann ich bestätigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich bestätigen

    Autor: rener 21.03.19 - 20:01

    Fängt bei DHL an, ist aber bei DPD, und GLS noch schlimmer. Vermutlich weil keine Zeit zum Klingeln ist, ggf. mal Dumping Lohn- und Preispolitik überdenken, ..! https://www.youtube.com/watch?v=SftaMmeVKoQ https://www.youtube.com/watch?v=nUHXJj9vXmA https://www.youtube.com/watch?v=WpYxJzWFjG8

  2. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: xcvb 21.03.19 - 20:34

    Ich finde DHL und DPD sind noch immer die angenehmsten Paketdienstleister. Abenteuerlich wird es, wenn man ein Paket aus einem TNT-Express Depot abholen will und man sich erstmal beim Pförtner einen Besucherausweis ausstellen lassen muss, um aufs Werksgelände zu kommen. Am schlimmsten ist aber UPS, bei denen man einem 107-Seiten langen in komplett unleserlicher Juristensprache verfassten Vertrag zustimmen muss, wenn man eine Sendung an einen Paketshop umleiten will.

  3. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: saithis 21.03.19 - 21:04

    Bei uns ist DHL echt gut (keine ironie), meine Freundin ist Vormittags oft mit unserem Sohn am Spielplatz und wenn der DHL Bote sie daheim nicht antrifft, fährt er oft extra nochmal eine Runde im Dorf und bringt ihr das Paket zum Spielplatz :)

    Hermes und co schmeisen dagegen teils "nicht angetrofften" Zettel in den Briefkasten, obwohl den ganzen Tag jemand daheim war.

  4. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Hotohori 21.03.19 - 22:38

    Die Probleme sind halt sehr oft immer vom Zusteller verursacht und daher immer davon abhängig wie viel Glück man hat, sprich ob der Zusteller seinen Job gerne macht.

    Aber man kann den Zustellern teilweise nur bedingt einen Vorwurf machen, das Hauptproblem sitzt weiter oben, nämlich die Leute, die dafür verantwortlich sind, dass 1. die Zusteller zu viel Arbeit aufgehalst bekommen und 2. dafür auch noch absolut mies bezahlt werden. Da muss sich echt schleunigst etwas tun, sonst wird das noch viel schlimmer. Allerdings sind auch wir Kunden nicht ganz unschuldig dran, wenn eben Online Shops über die Versandkosten um Kundschaft buhlen können. Lieber kauft man bei dem Shop, der dank niedrigeren Versandkosten noch etwas günstiger ist.

    Diese Geiz ist Geil Gesellschaft schadet sich nur überall selbst... Unternehmen sparen wo es geht, Kunden sparen wo es geht und alle Wundern sich wieso alles so mies ist.

  5. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: ZuWortMelder 21.03.19 - 22:57

    +1

  6. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: TrollNo1 22.03.19 - 07:41

    Tja, so ist das wenn man sich kennt.

    MMein DHL Fahrer war mal vor mir mit dem Zustellfahrzeug auf der Straße, ich auf dem Fahrrad dahinter. Hält der an und sagt "Herr XXX warten Sie kurz, ich habe ein Paket für Sie". Kramt kurz im Auto und gibt mir mein Paket.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Peter Brülls 22.03.19 - 09:28

    saithis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns ist DHL echt gut (keine ironie), meine Freundin ist Vormittags oft
    > mit unserem Sohn am Spielplatz und wenn der DHL Bote sie daheim nicht
    > antrifft, fährt er oft extra nochmal eine Runde im Dorf und bringt ihr das
    > Paket zum Spielplatz :)

    Dito. Letztens kam ein „landet im Paketshop“, drei Stunden später ein „zugestellt“. Die Paketbotin hatte auf dem Rückweg noch Zeit und hat noch mal angehalten, diesmal war meine Frau zu Hause.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. Conduent, Poole (England)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 3,99€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50