Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineshops: Verbraucherzentrale…

dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.18 - 23:51

    Meine Güte, immer diese Diskussion über zu teuer oder nicht.
    Wenns zu teuer ist, dann einfach nicht kaufen. Wenns dann doch gekauft wird, dann wars das anscheinend wert. Wo ist denn das Problem? Laufen die demnächst auch auf Flohmärkten rum und erzählen den Leuten dort, dass sie Wucherpreise haben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 23:52 durch HerrMannelig.

  2. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: Snowi 22.09.18 - 23:59

    So isses.
    Wer die Speditionspreise nicht mag, kauft halt woanders oder leiht sich einen Anhänger und holt es selbst.
    Die Dumpingpreise von anderen kommen von scheiß Gehältern. Ich hoffe nur, dass Ikea bzw. die Speditionen den Fahrern (oder auch denen die Möbel zusammenbauen) entsprechend was bezahlen und sich nicht alles selbst einstecken.

  3. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 09:01

    jup. Hab vor nicht sehr langer Zeit nen Wäschetrockner bestellt, Versand 30 Euro, da kamen dann zwei Leute, die den bis in die Wohnung im vierten Stock getragen haben (ok, einer hat getragen, ist mit dem 50-Kilo-Teil die Treppen hochgerannt wie ein Irrer, der andere hat zugeschaut). Bei 30 Euro und wenn man bedenkt, dass bei ner Spedition deutlich weniger ausgeliefert wird als bei Expresszustellern, die alle paar Meter ein Paket abliefern können und sie noch mit nem teureren LKW rumfahren, kann da nicht wirklich viel hängen bleiben. Da finde ich ist es Wichtigste, dass man denen wenigstens n schönes Trinkgeld gibt.

  4. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: robinx999 23.09.18 - 11:24

    Wobei die Frage hier ja ist ob hier wirklich über zu teuer gemeckert wird oder über die Art und Weise der Berechnung, die sich ausschließlich am Preis der Ware berechnet und nicht nach den Tatsächlichen Transportkosten (Teure Ware kann ja sowohl vom Gewicht, als auch Volumen weniger haben wie Günstige Ware), was im extrem Fall dazu führt dass die Versandkosten für einen Sessel höher sind wie für eine Couch

  5. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: nuffy 23.09.18 - 14:42

    Ganz so einfach ist es eben nicht. Es gibt Kunden, die eben auf IKEA-Möbel stehen und sie eben haben wollen, aber weder ein Fahrzeug oder ein Fahrzeug mit Anhänger haben oder keinen im Freundeskreis, der mal kurz aushelfen könnte. Es ist schon ein wenig verblüffend, wenn man dann doch die Lieferpreise vergleicht und diese bei anderen Möbelhäusern um ein Vielfaches niedriger sind. Man könnte jetzt darüber streiten, ob das Ausbeutung der Speditionen ist, oder ob hier einfach die Marge so hoch angesetzt ist. Aber selbst habe ich den Vergleich mal gewagt und ich wollte mir schon gerne eine hochwertigere Couch bei IKEA kaufen, und da lag der Lieferpreis schon für die Grundausstattung bei 10% des Kaufpreises. Die nahezu gleiche Couch bei einem anderen Unternehmen lag dann bei ca. 3-4% des Kaufpreises. Und das sogar mit Montage und Entsorgung der Verpackungen. Das ist schon nicht unerheblich.

  6. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 18:04

    ich steh auch auf Ferraris, trotzdem sind sie mir zu teuer und ich kauf sie nicht. Wenn man es haben will und bereit ist den Preis zu zahlen: Pech. Nennt sich Marktwirtschaft.
    So lange keine Notsituation ausgenutzt wird (bspw. Türöffnung), finde ich das voll in Ordnung.
    Übrigens kann man bei Ikea Lieferwagen mieten. Wenn man jetzt auch keinen Führerschein hat: Wieder Pech. Die Staffelung nach Preis statt nach Maß und Gewicht finde ich übrigens auch Banane.

  7. Re: dann kaufts halt einfach ned wenns zu teuer is

    Autor: TrollNo1 24.09.18 - 09:01

    Du vergleichst nen Ferrari mit IKEA Möbeln? Klar, sind ja preislich und qualitativ beide am gleichen Ende des jeweiligen Produkspektrums...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Wenn es ausreichend gut sichtbar ist

    Autor: M.P. 24.09.18 - 09:14

    Habe ich auch kein Problem damit.
    Wenn man das "Dicke Ende" erst am Ende des Online-Bestellvorgangs sieht, finde ich das zumindest ärgerlich ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, keine Angabe
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08