1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineversand: Alle Pakete einer…

Bei mir passiert immer das Gegenteil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Herr Unterfahren 01.03.19 - 14:21

    Wenn ich eine Bestellung aufgeben, werden die 4 oder 5 Artikel auf ebenso viele Lieferungen aufbalkanisiert und so verschickt, daß ich garantiert die nächsten 2 Wochen Homeoffice machen, oder in der Nachbarschaft auf Paketsuche gehen darf.

  2. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: privsec 01.03.19 - 14:38

    Ja, dass Amazon fast alles einzeln verschickt, ist wirklich nervig. Auch wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.

    Ich nutze dafür die DHL Packstation, um alles mit einem mal zu holen.

  3. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: AllDayPiano 01.03.19 - 14:44

    Wie soll es anders gehen? Jeder will sein Zeug am nächsten Tag haben - egal ob die Ware in Bad Hersfeld, Graben, oder Polen liegt.

  4. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Herr Unterfahren 01.03.19 - 14:53

    Haben die keine Logstik zwischen ihren Versandlagern?
    Ich dachte, die wären ein Logistikunternehmen.

    Aber wegen mir können sie gern alles nach Hersfeld oder Koblenz karren, und es dann am Folgetag in einem Paket verschicken. Wenn mir beim Setzen der Option "alles in einem Paket verschicken" die eventuellen Lieferverzögerungen angezeigt werden, wäre das doch okay.

    Wer es dringender haben will, der kann ja immer noch Prime- Kunde werden oder zusätzliche Lieferstrafen zahlen.

  5. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Snooozel 01.03.19 - 14:55

    > Auch
    > wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.

    Die Option gibt es doch gar nicht mehr? Schon lange nicht mehr gesehen.

  6. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: amagol 01.03.19 - 17:35

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die keine Logstik zwischen ihren Versandlagern?
    > Ich dachte, die wären ein Logistikunternehmen.

    Fuer einzelne Produkte waere der Aufwand wohl unrentabel (Ware wird in A gepickt, dann von A nach B geschickt, dann werden in B die restlichen Produkte dazugesucht - alleine was da alles schief laufen kann).
    Wenn in B ein hoher Bedarf fuer Produkt P ist kann es natuerlich sein, das von P zwischen A und B balanciert wird, bzw. neue Bestellungen vorrangig nach B ankommen.

  7. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: migrosch 02.03.19 - 09:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll es anders gehen? Jeder will sein Zeug am nächsten Tag haben - egal
    > ob die Ware in Bad Hersfeld, Graben, oder Polen liegt.

    Nein, ich habe mir die Wunschtagszustellung schon lange gewünscht.
    Ich brauche nicht alles am nächsten / übernächsten Tag.
    Wenn ich den Zustelltag bestimmen könnte, dann kann der ggf. auch mal 2 Wochen in der Zukunft liegen.
    Wichtig wäre mir nur, dass der Wunschtag genauso behandelt wird, wie der Standard-Zustelltag - also nicht teurer (sofern er nach dem Standard-Zustelltag liegt)

  8. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 17:27

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, dass Amazon fast alles einzeln verschickt, ist wirklich nervig. Auch
    > wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.
    >
    > Ich nutze dafür die DHL Packstation, um alles mit einem mal zu holen.

    Ach, deswegen ist die immer voll :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Vanderlande Industries GmbH, Mönchengladbach, Veghel (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04