1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineversand: Alle Pakete einer…

Bei mir passiert immer das Gegenteil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Herr Unterfahren 01.03.19 - 14:21

    Wenn ich eine Bestellung aufgeben, werden die 4 oder 5 Artikel auf ebenso viele Lieferungen aufbalkanisiert und so verschickt, daß ich garantiert die nächsten 2 Wochen Homeoffice machen, oder in der Nachbarschaft auf Paketsuche gehen darf.

  2. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: privsec 01.03.19 - 14:38

    Ja, dass Amazon fast alles einzeln verschickt, ist wirklich nervig. Auch wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.

    Ich nutze dafür die DHL Packstation, um alles mit einem mal zu holen.

  3. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: AllDayPiano 01.03.19 - 14:44

    Wie soll es anders gehen? Jeder will sein Zeug am nächsten Tag haben - egal ob die Ware in Bad Hersfeld, Graben, oder Polen liegt.

  4. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Herr Unterfahren 01.03.19 - 14:53

    Haben die keine Logstik zwischen ihren Versandlagern?
    Ich dachte, die wären ein Logistikunternehmen.

    Aber wegen mir können sie gern alles nach Hersfeld oder Koblenz karren, und es dann am Folgetag in einem Paket verschicken. Wenn mir beim Setzen der Option "alles in einem Paket verschicken" die eventuellen Lieferverzögerungen angezeigt werden, wäre das doch okay.

    Wer es dringender haben will, der kann ja immer noch Prime- Kunde werden oder zusätzliche Lieferstrafen zahlen.

  5. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: Snooozel 01.03.19 - 14:55

    > Auch
    > wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.

    Die Option gibt es doch gar nicht mehr? Schon lange nicht mehr gesehen.

  6. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: amagol 01.03.19 - 17:35

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die keine Logstik zwischen ihren Versandlagern?
    > Ich dachte, die wären ein Logistikunternehmen.

    Fuer einzelne Produkte waere der Aufwand wohl unrentabel (Ware wird in A gepickt, dann von A nach B geschickt, dann werden in B die restlichen Produkte dazugesucht - alleine was da alles schief laufen kann).
    Wenn in B ein hoher Bedarf fuer Produkt P ist kann es natuerlich sein, das von P zwischen A und B balanciert wird, bzw. neue Bestellungen vorrangig nach B ankommen.

  7. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: migrosch 02.03.19 - 09:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll es anders gehen? Jeder will sein Zeug am nächsten Tag haben - egal
    > ob die Ware in Bad Hersfeld, Graben, oder Polen liegt.

    Nein, ich habe mir die Wunschtagszustellung schon lange gewünscht.
    Ich brauche nicht alles am nächsten / übernächsten Tag.
    Wenn ich den Zustelltag bestimmen könnte, dann kann der ggf. auch mal 2 Wochen in der Zukunft liegen.
    Wichtig wäre mir nur, dass der Wunschtag genauso behandelt wird, wie der Standard-Zustelltag - also nicht teurer (sofern er nach dem Standard-Zustelltag liegt)

  8. Re: Bei mir passiert immer das Gegenteil

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 17:27

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, dass Amazon fast alles einzeln verschickt, ist wirklich nervig. Auch
    > wenn man die Option, gemeinsam verschicken anklickt.
    >
    > Ich nutze dafür die DHL Packstation, um alles mit einem mal zu holen.

    Ach, deswegen ist die immer voll :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 4,99€
  3. 0,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45