1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineversand: Alle Pakete einer…

Weniger Karton geht auch einfacher!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weniger Karton geht auch einfacher!

    Autor: holminger 01.03.19 - 15:53

    Diese Woche 4 Streifen a 5 Zellen CR2032 bekommen. Die waren doch tatsächlich in einem Karton von ca. 15x15x25cm verpackt. Da der Karton natürlich 'leer' war, war er zusätzlich noch mit Papier als Füllmaterial gefüllt. Ein stabilerer Umschlag hätte es auch getan.

  2. Re: Weniger Karton geht auch einfacher!

    Autor: amagol 01.03.19 - 17:38

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Woche 4 Streifen a 5 Zellen CR2032 bekommen. Die waren doch
    > tatsächlich in einem Karton von ca. 15x15x25cm verpackt. Da der Karton
    > natürlich 'leer' war, war er zusätzlich noch mit Papier als Füllmaterial
    > gefüllt. Ein stabilerer Umschlag hätte es auch getan.

    Seit etwa einem Jahr verwendet Amazon oft diese Bubblewrap-Umschlaege fuer kleine Artikel. Ob wenig Plastik jetzt besser ist als nicht soo viel Karton weiss ich nicht, aber ich vermisse meine A1/A3-Kartons fuer mein Ordnungssystem in der Garage ;)

  3. Re: Weniger Karton geht auch einfacher!

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.19 - 17:24

    Ich vermisse vor allem Bücher, die auch neu sind, denn diese Umschläge kannst du dafür vergessen :)

  4. Re: Weniger Karton geht auch einfacher!

    Autor: Sylos 03.03.19 - 10:30

    Hab mal übergangsweise bei zwei Amazon-Zulieferern gearbeitet und bei beiden das Selbe:

    Wenn was an Amazon versendet wird, muss man das in Einzelkartons verpacken. Amazon schickt das so direkt weiter an Kunden, also jetzt noch nichts prinzipiell falsch daran.

    Allerdings ist es dann eben auch so, dass Amazon wirklich gar nichts mehr mit der Verpackung zu tun haben will. Wenn eine Lieferung Schäden aufweist, dann schickt Amazon ganz gerne einfach die ganze Ladung wieder zurück und als Zulieferer muss man das dann wieder auspacken, schauen ob irgendwas kaputt ist, neu einpacken und wieder zurück zu Amazon. Auf eigene Kosten, natürlich.

    Deswegen ist die Verpackung dann lieber etwas übertrieben. Auch die Paletten auf denen man was zu Amazon schickt, sehen ganz gerne so aus, als hätte man die gestern erst gefällt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. Axians IKVS GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
    Autonomes Fahren
    Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

    VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
    2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
    3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
      Messenger
      Wire verlegt Hauptsitz in die USA

      Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

    2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
      Darsteller
      Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

      Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

    3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
      Mobile Payment
      Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

      Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


    1. 17:34

    2. 17:10

    3. 15:58

    4. 15:31

    5. 15:05

    6. 14:46

    7. 13:11

    8. 12:59