1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenBMC: Cloud-Größen wollen freie…

Nur mal aus Interesse gefragt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: LeCaNo 20.03.18 - 11:46

    Gibt es dafür bereits Hardware die man sich als normaler Mensch leisten kann?

  2. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: belugs 20.03.18 - 11:55

    Was ist denn für Dich ein "normaler Mensch"?
    Für Daheim braucht es das für gewöhnlich nicht.

    Gruß

  3. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: ThiefMaster 20.03.18 - 11:58

    Von Supermicro gibts relativ günstige Mainboards auf denen du eine i3-CPU (oder einen der "kleineren" Xeons) samt ECC-RAM verbauen kannst. Kosten nicht viel mehr als ein gutes Consumer-Mainboard (100-200¤).

    Wenn man sich z.B. einen kleinen Server in den Keller stellt der außer Netzwerk nichts dran hängen hat ist es ne feine Sache, wenn man KVM over IP hat.

  4. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: Nigcra 20.03.18 - 12:54

    von HP konnte man lange Zeit sehr günstig Microserver Gen8 erstehen, die über iLO verfügen, was analog zu IPMI funktioniert.

  5. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: LeCaNo 20.03.18 - 14:09

    Nigcra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von HP konnte man lange Zeit sehr günstig Microserver Gen8 erstehen, die
    > über iLO verfügen, was analog zu IPMI funktioniert.


    Den Gen8 bekommt man „nackt“ leider nicht mehr. Der Gen10 ist innerhalb kurzer Zeit ~30¤ teuerer geworden

  6. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: Schattenwerk 20.03.18 - 15:59

    Ich hab ein Heim-Server mit NAS, Firewall, diverse andere Services etc. betrieben durch einen i3-6100. Das Board ist folgendes:

    https://www.supermicro.com/products/motherboard/Xeon/C236_C232/X11SSH-LN4F.cfm

    Preis liegt aktuell bei ca. 220 Euro: https://www.supermicro.com/products/motherboard/Xeon/C236_C232/X11SSH-LN4F.cfm

    Für das gebotene finde ich es okay. Ja, es ist kein 80 Euro Consumer-Board, jedoch gibts dafür auch keins mit vier Intel Gbit-NICs, ECC DDR4, 8 SATA 3 im micro ATX-Format.

    Hätte ein normales Consumer-Board dann wieder mit extra Erweiterungskarten etc. aufrüsten müssen, auf den Segen/Fluch IPMI verzichten können/müssen und wäre preislich dann ähnlich raus gekommen.

  7. Re: Nur mal aus Interesse gefragt

    Autor: tunnelblick 20.03.18 - 16:29

    es gibt intel amt für den schmalen geldbeutel. aber ob man das wirklich möchte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 39,99€
  3. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55