Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openoffice.org: Kostenpflichtiges…

... muss eine neue Lizenz erwerben ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... muss eine neue Lizenz erwerben ...

    Autor: schmofarz 16.12.10 - 00:37

    Die Frage ist: was für eine Lizenz. Soweit ich weiß, steht Openoffice unter der GPL. Damit muss Oracle den Quellcode incl. aller Änderungen auch zur Verfügung stellen.

    (ich verkaufe demnäxt auch Openoffice, aber billiger)

    Gruß

  2. Re: ... muss eine neue Lizenz erwerben ...

    Autor: antares 16.12.10 - 02:31

    schmofarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: was für eine Lizenz. Soweit ich weiß, steht Openoffice unter
    > der GPL. Damit muss Oracle den Quellcode incl. aller Änderungen auch zur
    > Verfügung stellen.
    >
    > (ich verkaufe demnäxt auch Openoffice, aber billiger)
    >
    > Gruß

    Yet another one fell for it!

    Oracle Open Office(Payware) ist nicht gleich OpenOffice.org

    das sind unterschiedliche baustellen

  3. Re: ... muss eine neue Lizenz erwerben ...

    Autor: Klaus5 17.12.10 - 09:28

    schmofarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: was für eine Lizenz. Soweit ich weiß, steht Openoffice unter
    > der GPL.

    Da bist Du völlig falsch informiert denn OOo steht unter LGPL

    < Damit muss Oracle den Quellcode incl. aller Änderungen auch zur
    > Verfügung stellen.

    Ja sicher, geschieht ja auch

    >
    > (ich verkaufe demnäxt auch Openoffice, aber billiger)

    Dein gutes REcht, das tun inzwischen ohnehin bereits Viele, einfach mal bei Ebay vorbeischauen.

  4. Re: ... muss eine neue Lizenz erwerben ...

    Autor: tribal-sunrise 18.12.10 - 12:17

    > Ja sicher, geschieht ja auch

    was würde dann dagegen sprechen es sich selbst zu kompilieren? wer (ausser Leuten, die das eben nicht können) bleibt denn dann als potentieller Käufer überhaupt noch übrig?

  5. Re: ... muss eine neue Lizenz erwerben ...

    Autor: jrz 18.12.10 - 22:51

    Klaus5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schmofarz schrieb:

    > < Damit muss Oracle den Quellcode incl. aller Änderungen auch zur
    > > Verfügung stellen.
    >
    > Ja sicher, geschieht ja auch

    Sicher? Und warum kostet es dann? Wo kann man den Qellcode herunterladen? LGPL Projekte stehen immer am Abgrund der Proprietät.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
      Leasing
      United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

      Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

    2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
      Sega Classics angespielt
      Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

      Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

    3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
      Anwaltspostfach
      BeA-Klage erstmal vertagt

      Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


    1. 23:08

    2. 18:18

    3. 16:58

    4. 16:40

    5. 15:37

    6. 15:19

    7. 15:04

    8. 14:35