Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openoffice.org: Oracle geht auf…

iWork

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iWork

    Autor: Oberst Knall 19.10.10 - 09:20

    ist eh besser. Da können die mit dem OOO oder LO machen was sie wollen...

  2. Re: iWork

    Autor: OracleHasser 19.10.10 - 09:23

    iWork soll besser sein? Es sieht bestimmt besser aus und die Folien mit den schönen vorgefertigten Animationen sehen besser aus. Aber iWork ist noch immer kein ausgereiftes professionelles Office Produkt.

  3. Re: iWork

    Autor: AppleFan 19.10.10 - 09:34

    Also mir reicht es nicht nur sondern ich finde es sogar wesentlich besser. Alleine die Möglichkeit die Tabellen nach den Spalten zu sortieren finde ich ausgesprochen nützlich.

    So weit ich weiß bietet das kein anderes Office-Produkt...

    Dazu kommt, dass man dank der Vorlagen und der gut strukturierten Oberfläche wahnsinnig schnell zum Ziel kommt - jedenfalls im vergleich zu anderen Office-Produkten...

  4. Re: iWork

    Autor: Hans Hugo 19.10.10 - 09:39

    Das Problem an iWork ist vor allem seine Geschwindigkeit. Der Umgang mit großen Tabellen ist sehr zäh und muss verbessert werden, wenn es ernsthaft gegen die Konkurrenz eine Chance haben will.

  5. Re: iWork

    Autor: Anonymer Nutzer 19.10.10 - 09:40

    Gott... nee.. nicht Jobs... ich meinte deine Äußerung :(

  6. Re: iWork

    Autor: LoOO 19.10.10 - 09:57

    OracleHasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber iWork ist noch
    > immer kein ausgereiftes professionelles Office Produkt.

    Ach aber OpenOffice? *lach*

  7. Re: iWork

    Autor: OracleHasser 19.10.10 - 10:17

    LoOO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OracleHasser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber iWork ist noch
    > > immer kein ausgereiftes professionelles Office Produkt.
    >
    > Ach aber OpenOffice? *lach*
    Ja OO ist nicht nur ausgereifter sondern auch kompletter. Sicher gibt es das eine oder andere Feature in iWork das sonst keiner hat, aber das reicht halt nicht für den professionellen Unternehmenseinsatz. Aber für daheim oder Kleinstunternehmen mag es ja okay sein.

  8. Re: iWork

    Autor: OOo-User 19.10.10 - 10:21

    > Ach aber OpenOffice? *lach*

    Du vergisst StarOffice (auf welchem OpenOffice ja basiert), und das gibt's schon sehr sehr lange. Ich habe hier noch irgendwo eine CD mit StarOffice 3 von 1996 rumliegen. Bereits damals war StarOffice besser als der Office 95 Murks von Microschrott.

  9. Re: iWork

    Autor: Atrocity 19.10.10 - 10:49

    Öhm, es gibt Firmen die schon seit über 10 Jahren auf StarOffice und später OpenOffice setzen...

    MS-Office brauchts nur abunzu mal ... weil die Kunden nix besseres haben...

  10. Re: iWork

    Autor: pct 19.10.10 - 10:56

    Was auch immer iWork mit der OOo-LO-Story zu tun haben soll.

    Beim Thema bleiben ist offenbar nicht jedermans Stärke.

  11. Re: iWork

    Autor: Oberst Bumm 19.10.10 - 12:03

    Oberst Knall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist eh besser.

    Wow, das ist das kürzeste "Totschlagargument", das ich je gehört habe. :)

    Is praktisch ne? Kann man auf alles anwenden ... Computer, Software, Politker, Stickerheftchen, Reiskocher, ... geil. :)

  12. Re: iWork

    Autor: versteh ich nicht 19.10.10 - 13:01

    lol, was hier für Experten rumschwirren...iwork ist doch Dreck...das funktioniert doch nur auf crapple-OS...was soll denn daran gut sein?

  13. Re: iWork

    Autor: Havyrl 10.11.10 - 14:23

    AppleFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mir reicht es nicht nur sondern ich finde es sogar wesentlich besser.
    > Alleine die Möglichkeit die Tabellen nach den Spalten zu sortieren finde
    > ich ausgesprochen nützlich.
    >
    > So weit ich weiß bietet das kein anderes Office-Produkt...
    Ich frage mich gerade welches Office-Produkt das nicht kann?

    das wäre so als wenn du anpreist das man mit dem iPhone telefonieren kann, und das kein andere Smartphone kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. Triaz GmbH, Freiburg
  4. BWI GmbH, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. 639,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Gaming Disorder: WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein
    Gaming Disorder
    WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Computerspielsucht auf ihrer Jahresversammlung abschließend als Krankheit anerkannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Krankenkassen künftig Behandlungskosten übernehmen.

  2. Neuronale Netzwerke: KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben
    Neuronale Netzwerke
    KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben

    In Kooperation mit Samsung stellen Forscher eine Software vor, die mit möglichst wenigen Quellbildern Gesichter auf andere Gesichter in Videoclips übertragen kann. Das funktioniert bei echten Menschen und Gemälden - und lässt etwa die Mona Lisa zu einer sprechenden Person werden.

  3. Phase One IQ4 im Test: Think big
    Phase One IQ4 im Test
    Think big

    Inzwischen gibt es Mittelformatkameras, die für ambitionierte Amateure bezahlbar und bedienbar sind. Die Phase One Q4 gehört nicht dazu. Sie ist groß und teuer - aber die Bilder sind ein Traum.


  1. 13:04

  2. 12:42

  3. 12:16

  4. 11:42

  5. 11:26

  6. 11:20

  7. 11:12

  8. 10:47